Kabel vs. Telekom Glasfaser - Entscheidung

4,70 Stern(e) 6 Votes
K

kgeisler

Hallo zusammen,
auf die Gefahr hin jetzt ne echt doofe Frage zu stellen. Wir stehen gerade vor der Entscheidung im Neubaugebiet Kabel (Vodafone) oder Telekom Glasfaser FTTH zu beauftragen. Auf herkömmliche TV-Anschlüsse wollen wir gänzlich verzichten (benötigen also aus unserer Sicht weder Satellit noch Kabel per se), sondern alles nur noch per Stream realisieren. Somit zählt für uns einzig Leistung, Zukunftsfähigkeit bzw. bei ähnlicher Leistung der Preis.
Allerdings fällt es uns schwer, uns zu entscheiden, bzw. die Kosten aufzuschlüsseln.
Telekom liefert definitiv Glasfaser bis ins Haus, somit ist die Leistung hier sicher die beste. Monatliche Kosten nach Neukundenboni etc. liegen für das volle GB bei ca. 90 EUR.
Bei Kabel kriege ich niemanden ans Telefon, der mir sagen kann, ob die Glasfaser von ihnen auch ins Haus gehen würde, falls ja, wäre die Leistung gleichwertig oder liege ich da falsch?
Bei Kabel kämen ja die Kabelgebühren i.H.v. 21 EUR an sich dazu, oder irre ich mich da? Oder beziehen die sich nur, wenn man wirklich Kabel-TV abnimmt und sind sonst nicht zu zahlen?
Dann wäre Kabel ja deutlich günstiger mit 75 EUR für die letzte Meile. Sonst leicht teurer.

Stand jemand vor einer ähnlichen Entscheidung? Wofür habt ihr euch entschieden und warum?
Vielen Dank!
 
Tolentino

Tolentino

Meines Wissens ist Kabel wirklich nur das alte Koaxialkabel. Kann mich da aber auch irren.
Wen dem so wäre würde ich auf Glasfaser setzen.

Bei meinem Bauplatz schafft die Telekom gerade mal 6 Mbit DSL. Glasfaser ist nichtmal geplant.
Deswegen nehme ich Kabel (auch Vodafone).
 
K

kgeisler

Bei uns bietet auch Kabel Glasfaser, allerdings ist der Upstream deutlich schlechter angegeben als bei Telekom und ich stelle mir die Frage, ob die letzte Meile auch bei Kabel noch Glasfaser wäre.
 
Der Traum vom Haus - Wie viel davon kann ich mir leisten?
Bestellen Sie jetzt kostenlos Hauskataloge, Smarthome-Info
Tolentino

Tolentino

Achso zwischen den Verteilerknoten. Ja, das kann sein. Würde weiter vermuten, bei dir im Haus ist es Kupferkoaxial.
Am Ende bringt dir nur ein Anruf Gewissheit. Meine Erfahrung ist nicht montags in der Früh oder freitags am Nachmittag anrufen Allgemein auch eher nicht abends. Dann kommt man irgendwann schon durch.
 
andimann

andimann

Moin,
Vodafone bietet für den GB Anschluss auch die Fritzbox 6591 Cable an. Ist also wirklich das alte Koaxkabel. Da würde ich sicherlich eher auf die Glasfaser der Telekomiker setzen.

Btw: das mit dem Satellit würde ich ggfs. nochmal überdenken. Würde die Installation wenigstens mit ein paar Leerrohren vorbereiten. Sehe zwar selber auch fast kein lineares Fernsehen mehr, aber ich stelle es mir ziemlich nervend vor, wenn beim WM Finale der Stream abbricht, weil wieder alle Server überlastet sind....

Viele Grüße,

Andreas
 
Alle Bilder dieser Forenkategorie anzeigen
Oben