Online-Statistiken

Zurzeit aktive Mitglieder
41
Gäste online
946
Besucher gesamt
987

Statistik des Forums

Themen
29.921
Beiträge
389.179
Mitglieder
47.448

Gas oder Wärmepumpe? Erfahrungen / Feedback

4,40 Stern(e) 10 Votes
Tags dieser Seite in anderen Beiträgen
@seth0487
Ähnlich wie bei uns
Haben in der Breite etwas mehr Platz gebraucht, Grundgerät hat die gleichen Abmessungen

Geräusche, wenn Türe auf und die Anlage läuft hört man etwas, bei Volllast im Winter, wenn WW gebraucht. Ansonsten nichts
 
Hier gibts kein Gas. Also Wärmepumpe. Da Erdwärme weil günstiger im Verbrauch, Wärmequelle vollkommen wartungsfrei und dank Subventionen nur marginal teurer als LWWP. Gerät im Haus ist so groß wie ein Kühlschrank inkl WW Speicher.
LWWP würd ich nur machen, wenn Innenaufstellung geht. Außeneinheiten sind einfach potthässlich. Lärm ist da gar nicht so das Thema bei modernen Anlagen.

Ofen ist Liebhaberei. Wer den Ofen anmacht weil die Füße kalt sind, braucht ne ganz andere Lösung. Da kann eine FBH überhaupt nichts für, die ist nämlich nicht zum Füße kochen da (was btw. extrem ungesund ist, Stichwort Ödeme, gerade bei den Ladies)
 
Kosten Erdwärme vs LWWP wurden in diesem Forum oft genug diskutiert ... eine Erdbohrung ist sehr viel teurer als die Anschaffung der LWWp ... bei uns hat es 10K ausgemacht ... und erdgraben geht nicht überall außerdem nur lohnend wenn man da selber mit anpackt
 
Bestellen Sie jetzt kostenlos Hauskataloge, Smarthome-Info
Kosten Erdwärme vs LWWP wurden in diesem Forum oft genug diskutiert ... eine Erdbohrung ist sehr viel teurer als die Anschaffung der LWWp ... bei uns hat es 10K ausgemacht ... und erdgraben geht nicht überall außerdem nur lohnend wenn man da selber mit anpackt
bei uns kostet die Bohrung ca. 9-12k.
 
Kosten Erdwärme vs LWWP wurden in diesem Forum oft genug diskutiert ... eine Erdbohrung ist sehr viel teurer als die Anschaffung der LWWp ... bei uns hat es 10K ausgemacht ... und erdgraben geht nicht überall außerdem nur lohnend wenn man da selber mit anpackt
Anscheinend nicht oft genug.
Es hängt maßgeblich von den örtlichen Gegebenheiten ab. Weniger Bohrmeter, weniger Kosten.
Zudem kann man meiner Erfahrung nach Erdwärme per GU vergessen, wenn es wirtschaftlich sein soll. Soll heissen, Bohrung und WP immer getrennt beauftragen. Liegt einfach daran, dass Heizungsinstallateure selten selber bohren, dh. sie haben bei Stellung des Angebots das Risiko, die Bohrung falsch kalkuliert zu haben. Also kommt da nen Riesen Puffer darauf.

Eine LWWP ist im Vergleich zur SWWP ca. 1T€ teurer. Bei bei der SWWP kommt die Bohrung dazu, zB bei uns 7500€. Dem gegenüberstehen 5000€ BAFA Förderung und zB in NRW noch mal 5€ pro Meter Bohrtiefe, zB 500€.
Effektiver Mehrpreis 1000€. Die Bohrung hält ewig, dh. spätestens beim ersten Tausch der WP selbst liegt die SWWP vorne. Ganz abgesehen von niedrigeren Verbrauchskosten, Optik, Geräuschen usw
 
Bei uns hätte allein die Bohrung, separat beauftragt wie du es vorschlägst 15.000 Euro gekostet. Da hilft mir die BAFA leider nichts.

Von daher solltest du nicht pauschal davon ausgehen dass es wie es bei dir ist, für alle das beste ist.
 

Ähnliche Themen
03.06.2016Grabenkollektor SWWP oder LWWP?Beiträge: 50
03.11.2016Energiekonzepte: Abwärme-WP vs. Erd-WPBeiträge: 11
07.02.2016Kombination LWWP + Solarthermie + Ofen oder nur Ofen und LWBeiträge: 13
23.02.2015LWWP mit Solarthermie und Kamin? Kosten/Nutzen/SinnBeiträge: 34
18.10.2016Welche Wärmepumpe? Lüftungsanlage / LWWPBeiträge: 94

Oben