Dimension Zisterne

Dieses Thema im Forum "Haustechnik / Ökologie - Allgemeine Fragen" wurde erstellt von McEgg, 1. 07. 2016.

Dimension Zisterne 4.3 5 3votes
4.3/5, 3 Bewertungen

  1. Alex85

    Alex85

    21. 07. 2016
    2.631
    693
    Und wer nur versickern muss, braucht nicht zwangsweise auch eine Zisterne (Retention).
     
    ---------------
    droplank - die Mehrschichtbeläge by enia
    ...mit SICHERHEIT schwimmend verlegt!
  2. Die Seite wird geladen...


  3. andimann

    andimann

    26. 07. 2015
    941
    242
    Moin,

    Kann es nur hier für die Region Nürnberg sagen, aber hier in Franken sind Gartenbrunnen meist nicht mehr zulässig.

    Gruß,
    Andreas
     
    ---------------
    droplank - die Mehrschichtbeläge by enia
    ...mit SICHERHEIT schwimmend verlegt!
  4. Payday

    Payday

    22. 02. 2015
    1.377
    171
    und genau deshalb ist so eine zisterne- so ganz offiziell gemacht - auch niemals sinnvoll. so eine zisterne ist sicherlich lohnenswert für jemanden, der die ganze arbeit selber macht. wer das aber über firma pi pa pi machen lässt, kann damit nichts erreichen.
    ob es moralisch nun ok ist oder nicht, frisches wasser zum bewässern zu nutzen, muss jeder selbst wissen. andererseits fließen täglich auch etliche liter über das wc...
     
    ---------------
    designsockel.ch - für mehr Design
    Alex85 gefällt das.
  5. Changeling

    Changeling

    10. 08. 2017
    69
    1
    Wenn man "nur" Rasen hat, wahrscheinlich nicht. Wir haben einige Beete und ein Gewächshaus, da kommt schon was zusammen. Leider finde ich da auf die Schnelle keine verlässlichen Zahlen, aber bei grob geschätzten 150m3 Gartenwasser im Jahr dauert es etwa 15 Jahre, bis sich die Zisterne amortisiert. Da wir frisch bauen, ist das eigentlich schon mindestens unser Ziel.

    Allerdings müsste dazu die Zisterne stets optimal befüllt werden und nichts versickern, denn bei 700mm Niederschlag im Jahr und 200m2 Dachfläche werden auch nur 140m3 Liter als Regenwasser ankommen - und das nicht nur im Sommer, wenn wir das meiste Wasser benötigen. Wenn ich also mit 100m3 nutzbarem Regenwasser rechne, sind wir schon bei über 20 Jahren Break-Even... da wird es dann irgendwie unrentabel.

    Vielleicht läuft es also doch nur auf Regenwassertonnen und Frischwasser raus :-/
     
    ---------------
    designsockel.ch - für mehr Design
  6. andimann

    andimann

    26. 07. 2015
    941
    242
    Moin,

    Deine Rechnung ist immer noch ziemlich optimistisch. Unsere Nachbarn haben sich damals eine Zisterne setzen lassen (ich glaube 4 m^3) und sie sagen, die bekommen sie im Jahr vielleicht 5-8 mal gefüllt. Bei etwa 100 qm Dachfläche und somit etwa 65 m^3 nutzbaren Regen. Es regnet nunmal leider meist dann, wenn ich die Zisterne nicht brauche. Und im Sommer haben wir hier oftmals mehrwöchige Trockenphasen (selbst letzten Sommer, der ja anscheinend in vielen Gegenden total verregnet war).

    Wirtschaftlich wird das alles nichts. Wobei der Wasserpreis sicherlich auch steigen wird. Dann musst du aber auch die Finanzierungskosten für die 4600 € dagegenrechnen.

    Spannend ist das nur, wenn du entweder ohnehin eine Versickerungsanlage bauen musst oder wenn eine Zisterne dazuführt, dass du keine Gebühr für das Niederschlagswasser mehr zahlen musst.

    Viele Grüße,

    Andreas
     
    ---------------
    droplank - die Mehrschichtbeläge by enia
    ...mit SICHERHEIT schwimmend verlegt!
    Changeling gefällt das.
  7. Changeling

    Changeling

    10. 08. 2017
    69
    1
    Der Wasserpreis ist hier seit 2001 stabil, und laut Google ("Entwicklung der Wasserpreise in Deutschland") hebt sich das mit der Inflation in etwa auf. Solange also nicht wirklich krasse Klimaveränderungen kommen und das Trinkwasser knapp wird (wie gerade in Kapstadt), sehe ich hier keine große Änderungen...

    Genau das ist bei mir das Thema. In 20 Jahren bezahle ich für meine 200m2 Fläche schon über 6000€ an Niederschlagswassergebühren... mit dem Geld kann man einiges machen.
     
    ---------------
    Kostenlos Hauskataloge und Infopakete bestellen
    Haus / Bad / Küchen / Fenster / Türen / Finanzierung / ...
Thema bewerten:
/5,