Allgemeines: Netzwerk, TV-Leitung, Bus-System

4,00 Stern(e) 3 Votes
Hallo liebe Community,

wir planen uns ein Häuschen zu kaufen, vorzugsweise ein Energieeff. Haus 55. Ich nehme es vorweg, wir suchen noch und es ist aktuell noch nichts fixes in Sicht.

Allerdings mache ich mir bereits viele Gedanken, so z.B. zu den Themen wie Netzwerk im Haus, Hausbussystem und TV-Verkabelung. Ich habe schon viel im Netz gesucht, allerdings bleiben mir viele Fragezeichen. Dazu habe ich nun einige Fragen und hoffe Ihr könnt mir hier vielleicht bereits mit Erfahrung weiterhelfen:

Thema Netzwerk im Haus
  • Welche Kabel soll ich verlegen, auch mit dem Hintergrund der Zukunftsfähigkeit? Cat 6 oder Cat 7
  • Wie funktioniert das mit den Kabel? Die kauft man doch z.B. auf einer 100 oder 200m Rolle. Stecker müssen dazu noch angebracht werden?
  • Wie schließt man die Kabel dann an Unterputzdosen an?
  • Zentraler Punkt soll dann der Keller sein. Hier soll alles zusammenlaufen. Benutzt man hier dann ein Patchpanel (habe ich vorher noch nie gehört) oder einen Router samt Switches? Internet soll per Kabel-Anbieter genutzt werden. Wäre die Installation dann folgende? Kabeldose im Keller --> Kabelanbieter-Modem --> Router --> Patchpanel --> Unterputzdosen ???
  • Wie verlegt man dann eigentlich die Netzwerkkabel? Jeweils 1 Kabel vom z.B. Patchpanel zu einer Unterputzdose? Die Unterputzdosen sollen mit jeweils 2 Anschlüssen ausgestattet sein. Oder müssen dann 2 Kabel pro Dose gezogen werden? WICHTIG: Es muss überall mind. Gigabit eher 10 Gb anliegen! Rechnet man ein Kabel pro Anschluss kommen viele Kabelzusammen.
Thema Haus-Bus-System
  • Unser Haus soll auch zukunftssicher sein. Nun lese ich immer wieder über KNX/EIB Bussystem fürs Haus. Könnt hr das empfehlen? Ich denke z.B. an Dinge wie Lampen zu programmieren, die Heizungs- und Lüftungsanlage zu überwachen und zu steuern.
  • Was haltet Ihr von der Firma GIRA (KNX-System, Steckdosen, ...?
  • Aus Sicherheitsgründen möchte ich allerdings keine Anbindung des Hausbussystems an das Internet. Heizung übers Internet muss ich nicht steuern können, etc.. Ist sowas möglich (ein eigenes Hausinternes Netzwerk)?

Thema TV-Verkabelung
  • Die TV-Kabelung schließt eigentlich an meine Fragen zu der Netzwerkverlegung an. Was für Kabel benutzt man hier?
  • Zieht man ein Kabel pro Dose?
  • Wie wird das umgesetzt, wenn man eine Sat-Schüssel mit einem LNB hat? Kann das Signal ins ganze Haus verteilt werden? Kann dann jeder anschauen was er möchte? Oder ist hier weitere Technik nötig?
Sorry für die vielen Fragen, aber ich muss Stück für Stück meine Wissenlücken schließen.

Vielen Dank für Eure Hilfe.
 
Zunächst einmal die Frage, ob Du die Arbeiten - bei den detaillierten Fragen - in Eigenleistung vornehmen möchtest. Ansonsten ist der Elektriker Deines Vertrauens der passende Ansprechpartner.
Nun zu einigen Punkten. Wozu brauchst Du ein 10 Gb Netzwerk? Um es zu nutzen brauchst Du auch einen passenden Switch, der leicht auch mal 1.000 EUR kosten kann. Nach dem Router ist nämlich immer ein Switch notwendig (es sein denn, Du willst nur die vier Ports des Routers direkt an passende Dosen klemmen) - erst danach kommt das Patchpanel.
Wir haben Cat7 Leitungen Verlegen lassen, da der Aufpreis zu Cat6 unbedeutend war. Am Ende natürlich wieder Cat6 Dosen - aber damit sind wir wofür auch immer gerüstet. Telefon läuft auch über Netzwerkkabel. Immer Doppelleitungen verlegt, damit jeweils zwei Anschlüsse je Dose vorhanden sind.

Zu KNX kann ich nichts sagen, das war uns deutlich zu teuer.

Sat ist ähnlich, hierbei allerdings Sat-Kabel (Koaxkabel). Vom z.B. 4-fach LNB zu einem Verteiler, von dort in alle gewünschten Zimmer (bei uns acht Leitungen), es können natürlich auch jeweils Doppelleitungen liegen (anschauen + aufnehmen). Über das Sat-Kabel kann man übrigens auch Kabelfernsehen verteilen, ist damit also auch flexibel.
 
Zunächst einmal die Frage, ob Du die Arbeiten - bei den detaillierten Fragen - in Eigenleistung vornehmen möchtest. Ansonsten ist der Elektriker Deines Vertrauens der passende Ansprechpartner.
Nun zu einigen Punkten. Wozu brauchst Du ein 10 Gb Netzwerk? Um es zu nutzen brauchst Du auch einen passenden Switch, der leicht auch mal 1.000 EUR kosten kann. Nach dem Router ist nämlich immer ein Switch notwendig (es sein denn, Du willst nur die vier Ports des Routers direkt an passende Dosen klemmen) - erst danach kommt das Patchpanel.
Wir haben Cat7 Leitungen verlegen lassen, da der Aufpreis zu Cat6 unbedeutend war. Am Ende natürlich wieder Cat6 Dosen - aber damit sind wir wofür auch immer gerüstet. Telefon läuft auch über Netzwerkkabel. Immer Doppelleitungen verlegt, damit jeweils zwei Anschlüsse je Dose vorhanden sind.

Zu KNX kann ich nichts sagen, das war uns deutlich zu teuer.

Sat ist ähnlich, hierbei allerdings Sat-Kabel (Koaxkabel). Vom z.B. 4-fach LNB zu einem Verteiler, von dort in alle gewünschten Zimmer (bei uns acht Leitungen), es können natürlich auch jeweils Doppelleitungen liegen (anschauen + aufnehmen). Über das Sat-Kabel kann man übrigens auch Kabelfernsehen verteilen, ist damit also auch flexibel.
Hallo,

also wir würden, da wir handwerklich nicht ungeschickt sind, vieles selber machen. Natürlich müsste ein Elektriker drüberschauen und auch elektr. anschließen.

10Gb wird man mit Sicherheit in der Zukunft benötigen, aktuell muss es 1Gb sein. Die Hardware wird bis dahin auch erschwinglicher sein. Aktuell habe ich einen Netgear R7000 Nighthawk Router und einen Netgear GS108-E 8-Port Gigabit Switch. Das heißt, diese Hardware würde/könnte ich weiter nutzen.

OK, dass ist mal eine erste Aussage: Tendenz eher zu Cat7 Kabeln. Und statt 2 Leitungen zu legen, eher Duplex-Leitungen nutzen.

Zum TV: Das heißt, ein neues LNB (4-fach) wird benötigt und zusätzlich ein Verteiler. Dann per Koax-Kabel in die Zimmer.

Danke zu der ersten Antwort.
 
Der Traum vom Haus - Wie viel davon kann ich mir leisten?
Bestellen Sie jetzt kostenlos Hauskataloge, Smarthome-Info
Wenn Du neben den festen Netzwerkanschlüssen auch WLAN nutzen willst (für diverse mobile Geräte sinnvoll), dann solltest Du darüber nachdenken, wo Dein WLAN-Router oder Access Point zentral installiert werden soll, damit Du möglichst überall Empfang hast. An diesem Punkt brauchst Du ggf.. also auch mind. eine Netzwerkdose. Meist ist heute bereits auch eine DECT-Telefonanlage gleich im Router integriert, andernfalls auch dafür eine Dose an geeigneter Stelle setzen lassen.
Im Keller würde ich diese Geräte nicht unbedingt anbringen, das hängt aber davon ab, wie ihr baut.
 
Wenn Du neben den festen Netzwerkanschlüssen auch WLAN nutzen willst (für diverse mobile Geräte sinnvoll), dann solltest Du darüber nachdenken, wo Dein WLAN-Router oder Access Point zentral installiert werden soll, damit Du möglichst überall Empfang hast. An diesem Punkt brauchst Du ggf.. also auch mind. eine Netzwerkdose. Meist ist heute bereits auch eine DECT-Telefonanlage gleich im Router integriert, andernfalls auch dafür eine Dose an geeigneter Stelle setzen lassen.
Im Keller würde ich diese Geräte nicht unbedingt anbringen, das hängt aber davon ab, wie ihr baut.
Hallo,

danke, guter Tipp. Sag mal, Telefon funktioniert doch auch über Netzwerkkabel, oder?

Ich habe eben mal etwas nach Duplex-Netzwerkkabel Cat.7 geschaut. Gibt es diese eigentlich auch in verschiedenen Farben? Ich finde immer nur orange. Ich würde gerne "Zimmerweise" unterschiedliche Farben nutzen --> Übersichtlichkeit.
 

Mycraft

Moderator
CIh schreib mal auch was dazu...

Also Kabelmässig überall CAT 7 legen der Mehrpreis ist unbedeutend...auch wenn es keine CAT7 Dosen etc. gibt irgendwann kommen die...ob nu Duplex Kabel oder zwei Kabel ist völlig wurscht...ich habe z.B. überall einfach 2 Kabel gelegt, war so einfach günstiger...

Von jeder Dose müssen die Kabel zu deinem zentralen Punkt sprich Keller/HWR dort werden die Kabel dann (da es ja Verlegekabel sind) auf ein Patchpanel aufgelegt, weil du an die Verlegekabel keine Stecker anbringen kannst, denn die Kabel sind relativ starr...

Die Verlegekabel werden mittels LSA-Leisten auf das Patchpanel und auch in den Dosen angeklemmt. Hierzu benötigst du ein LSA-Auflegewerkzeug. Und natürlich Kenntnisse über die Belegung der RJ-45 Stecker und die Verlegerichtlinien.

Ich habe bei mir einfach in jedes Zimmer 2 Kabel gezogen und in denen wo dann mehr Unterhaltungstechnik etc. steht wie z.B. Wohnzimmer einfach 4-6 also je nachdem Was für Zimmer etc.

Bei SAT muss man entscheiden ob man ein Multischalter einsetzten will oder man die Empfänger direkt mit dem LNB verbindet...Multischalter hat den Vorteil, dass man mehrere Satelliten (mehr als zwei) ohne Probleme auf alle Fernseher im Haus verteilen kann...ohne Multischalter geht es meistens nur um 1-2 Satelliten und dann auch 1-2 Teilnehmer...

Ich habe z.B. 4 Satelliten an 8 Empfängern...somit 17 Kabel von der Schüssel zum Multischalter und von dort dann jeweils 1-2 Kabel zu der jeweiligen Empfangsdose

KNX ist ne super Sache...habe ich bei mir auch eingebaut...die Möglichkeiten sind unbegrenzt, bzw. nur durch deinen Geldbeutel begrenzt...man kann alles mögliche damit anstellen...allerdings braucht man zum Verändern der Installation eine ETS-Lizenz (ETS ist die einzige Software mit der man KNX programmieren/parametrieren kann) ohne ETS geht gar nichts...da muss dann der Eli jedes Mal anrücken...eine Anbindung ans Internet ist gefahrlos möglich, solange man eben keine Ports freigibt und auf seine Hausinstallation dann von unterwegs per VPN zugreift...

Ist ganz lustig um zu sehen ob alles ok ist und alle Lichter etc. aus sind oder eben irgendwas von unterwegs an-/ausschalten...natürlich nutzt man das dann nicht dauernd, aber ab und zu ist es schon hilfreich...

Man kann auch solche Sachen wie Posterkennung basteln oder wenn jemand klingelt und man nicht da ist macht die Kamera ein Bild und man bekommt dies per Email usw. also man kann da schon viel machen...

Die Firma GIRA ist super, allerdings auch Superteuer...der Vorteil von KNX ist ja dass man alle KNX-Geräte wild miteinander kombinieren kann...sprich du hast Schalter von Berker, Aktoren von Gira, Rauchmelder von Merten, Dimmer von MDT die Stromversorgung von Siemens usw. also einfach schauen was günstig ist und von den Funktionen passt...man muss sich nicht auf einen Hersteller festlegen.
 

Ähnliche Themen
15.08.2011Fragen zum HausnetzwerkBeiträge: 14
19.01.2021KNX Installation im EFH – RatlosigkeitBeiträge: 108
20.02.2019Elektro-Angebot mit KNX - Bitte um MeinungenBeiträge: 58
16.09.2019KNX-Einstieg - VerständnisfragenBeiträge: 83
28.05.2019KNX-Wissen - Gira X1 mit Alexa und Sonos - Bitte um FeedbackBeiträge: 10
09.02.2018SmartHome ein muss? myGekko, KNX oder Z-Wave?Beiträge: 60
28.06.2018KNX System - Ist dieses Produkt das richtige für mich?Beiträge: 240
04.06.2020Smarthome System für EFH, Rolläden, Licht KNX / Free@HomeBeiträge: 51
13.03.2018KNX Visualisierung, Türkommunikation und KostenBeiträge: 18
23.03.2017KNX vom Elektriker ohne ProgrammierungBeiträge: 67

Oben