Neuer Grill nötig - aber welchen nehmen?

4,80 Stern(e) 8 Votes
Tags dieser Seite in anderen Beiträgen
Gasflasche hin oder her - das Ding sieht geil aus, auch die Kohlegrills sehen interessant aus. Dafür gibt es sicher eine eher designorientierte Zielgruppe. Hebt sich optisch wohltuend ab von der Edelstahl-Materialschlacht mit 100 (Plastik-)Knöpfen an der Front, Kochstelle links und 5000° Superatomic-Sizzle-Zone rechts.
 
Hmm, ein Dreibrenner Tischgrill für ~890€ plus 200€ für Drehspieß und höheren Deckel, welcher dann noch ausgetauscht werden muss, klingt für mich nicht als unter 1000€ Alternative zu den Vierbrennern der bisher genannten Hersteller, welche in etwa im selben Preissegment liegen und mehr bieten. In der Basis ohne Zubehör ist der Grill ja nur fürs Flachgrillen geeignet, ein Dosengockel ist bei dem flachen Deckel nicht drin.
Er mag sicherlich gut sein, aber in der unter 1000€ Klasse liegt er nicht, wenn er vergleichbar aufgerüstet wird.
Die 890€ sind Vk, du bekommst ihn mit etwas Suche auch für 700€, dann das Zubehör des HähnchenAufsatzes, dieses lag (bitte ohne festnageln) bei knapp 200€.
Am Ende muss jeder selber schauen, was er oder sie gut findet. Jetzt halte ich mich auch wieder raus und lese weiter still mit.
 
Der Traum vom Haus - Wie viel davon kann ich mir leisten?
Bestellen Sie jetzt kostenlos Hauskataloge, Smarthome-Info
Oben