Neuer Grill nötig - aber welchen nehmen?

4,80 Stern(e) 8 Votes
Ob die Grills was taugen wird sich erst noch zeigen müssen, ich finde für den Preis kann man problemlos einen Weber, Broil King oder Napoleon kaufen. Da bekommt man Produkte an denen man 10-15 Jahre Spaß haben kann.
Ja aber Weber ist verglichen mit dem Otto ja Baumarktware. Weber hat einen großen Namen, aber doch keine Premiumqualität. Die anderen zwei kenne ich zu wenig um so eine Aussage zu tätigen.

Der Otto spielt seitens Material, Verarbeitung und Elemente in einer ganz anderen Liga, ist aber preislich nicht so teuer wie ein Block D oder ähnliches. Deshalb finde ich den interessant.
 
Also ein z. B. Weber Genesis in der Preisrage von 1500€ ist ja vieles, aber sicherlich kein Baumarkt Grill oder muss sich vor irgendwas verstecken. Gleiches gilt für Broil King oder Napoleon Produkte. Das sind bewährte Hersteller die alle ein Portfolio von 100-5000+X€ anbieten.

Außerdem ist das schon ne steile These für Gasgrills von Otto dies es so noch überhaupt nicht zu kaufen gibt ;)

Gleiches gilt auch für so einen Block D. Die Dinger sind in erster Linie teuer und zielen auf ein Klientel wo Geld keine Rolle spielt und man mal ein paar Würstle oder Steaks brutzelt . Niemand der BBQ, Grillen oder Smoken sein Hobby nennt würde sich jemals sowas kaufen. Die Teile haben zwei Brenner und bieten somit das gleiche Leistungsspektrum bzw. grilltechnisch die gleichen Möglichkeiten wie ein 300€ Gasgrill mit zwei Brenner. Die Verarbeitung ist natürlich tadellos, alles andere wäre bei dem Preis auch eine Frechheit.
 
Bin auch gerade im Beschaffungsprozess und frage mich ebenfalls, wie viel Geld man ausgeben sollte. Glaube inzwischen, dass irgendwo ab 1,500-2,000.-, je nach Größe, der Mehrwert bzw. Grenznutzen im Hinblick auf das Grillergebnis sehr schneller geringer wird. Ich kann mir jedenfalls im Moment nicht vorstellen, welches Grillergebnis ich nicht mit einem 1,500.- Grill erreichen könnte und dafür einen 5,000.- bräuchte.

Was mir dann noch Material, Design, Langlebigkeit, Name, Technical Fancyness, Komfort etc. wert sind, ist eine andere Frage. Und ja, mir wird das teilweise schon etwas wert sein.
 
Der Traum vom Haus - Wie viel davon kann ich mir leisten?
Bestellen Sie jetzt kostenlos Hauskataloge, Smarthome-Info
Also 90% der Leute grillen auf einem Grill der günstiger als 200 Euro war. Alle werden satt und sind zufrieden.

In dem Bereich von 500 Euro bekommt man schon etwas Feines, das die Ansprüche von 98% der Griller erfüllen sollte. Der Videro 4 G-S als Angebot ist da ein gutes Beispiel gewesen. Mehr braucht eigentlich niemand.

Priveligiert fühlen darf man sich sicherlich, wenn man darüber investiert. Notwendig ist es nicht. :)
 
Flammkraft hat 3 (Infrarot)Brenner.
Gleiches Ergebnis erreicht man auch mit günstigeren Grills.
Halt nicht die selbe Haptik und Design.
Flammkraft ist trotzdem gei***
 
Entscheidend fürs Grillergebniss ist :
Fleischqualität und Grilltechnik
Power des Grill
Brennerbild , sprich gleichmäßiges Flammenbild
Gute Roste.

Das gibt es schon im lowcost Bereich.
Unterschiede sind dann eher noch die Haltbarkeit.
 
Oben