Neuer Grill nötig - aber welchen nehmen?

4,80 Stern(e) 8 Votes
Und wichtig: ein Grill wird niemals wieder so sauber wie vor der "Erstvergrillug"!

Wir sind mit dem Jacksonville 5 durchaus zufrieden. Vorher hatte ich einen Weber Q 120, weil der Balkon nicht mehr her gab. Von der Grillfläche könnte es also (fast) nicht gegensätzlicher sein. Satt sind wir mit dem Q 120 auch geworden. Der Jacksonville 5 macht aber dann doch mehr Spaß :) Nach einem Jahr sind auch noch keine gravierenden Alterungserscheinungen zu erkennen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Ich denke, es kommt auch immer darauf an, wie und für was man einen Grill benutzt. Ich würde mich als Hobby-Koch bezeichnen, der gerne was ausprobiert und dazu lernt. Wir haben den Broilking über 4 Jahre fast täglich benutzt.
Unabhängig von Wetter und Jahreszeit. Quasi wie ein Herdersatz.
 
Was für ein Zufall war heute im Bauhaus, leider stehen da nur Weber Grills herum. Also mal paar getestet und das die klappert wie die sau, was finden den nur alle an dem!
 
Der Traum vom Haus - Wie viel davon kann ich mir leisten?
Bestellen Sie jetzt kostenlos Hauskataloge, Smarthome-Info
Was für ein Zufall war heute im Bauhaus, leider stehen da nur Weber Grills herum. Also mal paar getestet und das die klappert wie die sau, was finden den nur alle an dem!
Ich kann mit Weber nichts anfangen. Die Ausstattung gemessen am Preis finde ich auch sehr mau.
Wenn man dagegen einen Napoleon anfasst, das sind für mich Welten.
 
Hab heute nochmal ein wenig geschaut. Die Napoleon rogue se gibt es auch mit Edelstahl-Rosten. Und die Santos eigengeräte sehen auch ganz gut aus.
 
Oben