Internorm Kunststofffenster - Gute Qualität - Erfahrungen?

5,00 Stern(e) 3 Votes
S

Sheriff

Hallo Zusammen,

wir planen Kunststofffenster (außen ebenfalls weiß) zu verbauen. Heute haben wir uns mal die von Internorm angeschaut und sind von der Qualität der Internorm Fenster beeindruckt. Die Kosten sind natürlich auch nicht zu vernachlässigen...

Wie sind Eure Erfahrungen mit Kunststofffenstern? Kann jemand eine Alternative zu Internorm empfehlen, bei der das Preisleistungsverhältnis passt?

Danke & Gruß
 
A

Alex90

Ich beschäftige mich auch momentan mit den Thema Fenster. Bei einem Termin eines uns nahen Fensterbauers hat er mich etwas aufgeklärt, auf was es ankommt usw.

Also grundsätzlich ist ein Rehau Fenster kein Rehau Fenster. Rehau stellt nur den "Plastikrahmen" her. Mehr nicht. Die Fenster werden dann von irgendwelchen Zwischenhändlern zusammengebaut. Diese können aber dann unterschiedlich ausgestattet sein, sprich bei dem Stahl Kern kann ein U oder ein Viereckiger , ein 2mm starker oder auch schwächerer verbaut werden.
Auf sowas muss man beim Kauf immer achten bzw zeigen lassen.

Worauf es bei einer dreifach Verglasung noch ankommt, sind nicht die 3 Scheiben sondern der Abstand zwischen den 3 Scheiben ist entscheidend. Der ist bei uns in der Region bei 14, 16 und 18mm. Wobei ein 18mm Abstand dabei dann natürlich das beste ist. Es dämmt ja das Gas ( Argon?) das zwischen den Scheiben ist.

Und natürlich kommt es auch noch auf die Bautiefe der Fenster an. Je breiter, desto besser dämmt der Rahmen vom Fenster.
Also diese Sachen bei vergleichen von Fenstern beachten, ansonsten misst man mit zweierlei Maß!

Aber mich würde auch interessieren wie ihr zu Kunststofffenster steht? Ein Bekannter von mir hat nach 20 Jahren ( Ja okay ) jetzt das Problem das die Farbe an der Seite wo die Sonne immer darauf scheint ziemlich ausgebleicht ist. Der Ortsansässige Fensterbauer hat aber gemeint das passiert mit den Kunststofffenster heutzutage nicht mehr...
Alternative wäre ja Kunststoff-Aluminium..

Ach ja, Internem ist z.b aber eine Firma die selbst Fensterbaut! Da hat meine Cousine vor kurzem Holz - Aluminium Fenster bekommen. Ich find die Fenster auch super! Aber hab noch kein Angebot für Kunststofffenster
 
Elina

Elina

Wir haben Fenster zum Teil vom örtlichen Fensterbauer mit eigener Herstellung (Fenster Müller Taunusstein, wer es wissen will), die restlichen dann aber von Unilux vom örtlichen Schreiner.
Der Grund für den Herstellerwechsel mitten im Umbau war, daß wir eine Renolit Folie in Eiche dunkel genommen haben und der Fensterhersteller Müller diese mittendrin aus dem Programm genommen hat. WIr haben Fenster in 3 Schüben über 2 Jahre bestellt, da wir anfangs noch gar nicht wußten, welche Umbauten wir genau machen und welche Fenstergrößen wir brauchen werden.
Wir haben die Fenstergrößen stark verändert (lange schmale Fenster statt quadratische breite zb) und auch hier und da eins komplett zugemacht oder ein neues Fensterloch in die Fassade gerissen.

Schon bei der zweiten Bestellung hieß es "die Farbe gibts nicht mehr, nur noch Restkontingente". Dann wollten sie uns Anthrazit genarbt andrehen aber zwei verschiedene Fensterfarben sieht ja mal scheiße aus, vor allem, weil die unterschiedlichen Fenster dann teils direkt nebeneinander eingebaut gewesen wären.

Daher haben wir nach einem anderen Hersteller gesucht, der diese Farbe hat und Unilux hat ja ein riesiges Farbprogramm. Allein 4 Eichetöne, darunter auch der gewünschte.
Mit beiden Fenstern bin ich zufrieden. Bei den Fenstermüller-Fenster fällt ganz extrem auf, daß sie morgens von außen beschlagen sind, was ja ein gutes Zeichen ist. Dafür hatte Unilux, die wir auf der Südseite einbauen lassen haben, ein Solarwhite Glas, das mehr Sonnenlicht durchläßt. Egal wie kalt, die innere Scheibe fühlt sich immer warm an.
Wichtig war uns auch die Mitteldichtung, damit nicht immer das Wasser im Rahmen steht (war in der Mietwohnung so).
 
D

DerBjoern

Das mit dem Verfärben scheint anscheinend wirklich nicht mehr unbedingt ein Problem zu sein. Meine Eltern haben vor fast 30 Jahren weiße Kunststofffenster einbauen lassen. Die haben sich auch nicht verfärbt und sehen immer noch gut aus.

Wir selber haben in unserem Neubau Kunststofffenster mit Profilen von Veka sind mit Veka auch sehr zufrieden bis jetzt. Allerdings haben wir unsere von außen mit genarbter Folierung ausstatten lassen.
 
S

Sheriff

Habe mir auch sagen lassen, dass die Verfärbung von Kunststofffenstern heute wohl nicht mehr so das Thema wäre. Verfärbung / Verblassung entsteht wohl durch die Weichmacher im Kunststoff. Da diese Weichmacher heutzutage wohl nur noch in geringem Maße eingesetzt werden, entsteht die Verfärbung nicht mehr.
 
Zuletzt aktualisiert 15.07.2024
Im Forum Internorm International GmbH gibt es 4 Themen mit insgesamt 94 Beiträgen


Ähnliche Themen zu Internorm Kunststofffenster - Gute Qualität - Erfahrungen?
Nr.ErgebnisBeiträge
1Veka Fenster Erfahrungen, Testberichte? 36
2Fenster von Internorm oder Kömmerling? 11
3Internorm KF310 / KF410 Vergleich 62
4Welche Kunststoff Fenster - Veka oder Distner? 11
5Welches Angebot? VEKA V2 vs Softline 82 MD vs. Gealan S9000 vs. Weru 15
6Fensterangebote wie Tag und Nacht 80
7Fenster in 70 oder 82 (Neubau) 13
8Malerarbeiten welche Farbe, mit Vlies oder ohne? 13
9Kunststofffenster knacken in den oberen Ecken 13
10Kunststofffenster vs. Holzfenster 39
11Preisunterschiede Holz-Aluminium vs Kunststofffenster? 17
12WDVS dunkle Farbe ungleichmäßig Mängel? 25
13Kunststofffenster - vs. Fenster mit Aluverblendung 20
14Fenstereinbau WDVS - Wann kann der Fensterbauer ausmessen? 24
15Die Farbe stinkt immer noch ! 11
16Farbe zum Streichen - preiswerter Tipp? 15
17Farbe abbekommen von Haus 1900 11
18Farbe und Qualität des Dachsteines wählen 11
19Raffstore welche Farbe? 16
20Rotkalkputz Mehrwert? Welche Farbe und wie oft streichen? 14

Oben