Online-Statistiken

Zurzeit aktive Mitglieder
127
Gäste online
1.111
Besucher gesamt
1.238

Statistik des Forums

Themen
29.626
Beiträge
382.185
Mitglieder
47.251

Hauswirtschaftsraum streichen - Welche Farbe? Latexfarbe?

4,40 Stern(e) 5 Votes
Hallo,

Unsere Innenputzer haben uns empfohlen unseren Hauswirtschaftsraum zu streichen bevor dort irgendetwas installiert wird, also Heizung, Waschbecken, Aufputz Steckdosen, Elektrokasten...

Es sei dann viel einfacher und sieht nachher besser aus, weil man dann nicht mit kleinen Pinseln drumrum pinseln muss. Macht Sinn.

Die Frage wäre, ob man spezielle Farbe nehmen sollte. Es handelt sich auch um einen Raum wo Wäsche getrocknet wird, die Heizung steht und Wasser fließt.

Sollte man deswegen Latex Farbe nehmen oder reicht auch eher normale?

Außerdem hat er nur ein kleines Kellerfenster.

Und die zweite wichtige Frage: muss der Putz an Decke und Wand erst komplett trocken sein? Wenn ja, woher weiß ich ob er trocken genug ist?

Es handelt sich um einen Rauputz.
Kann man da einfach drüber streichen? Muss man da auch spezielle Farbe achten?

Der Estrich liegt dann auch erst ein paar Tage, aber ich denke das ist egal. Hier wurde aber extra Zement Estrich gewählt wegen der Feuchtigkeit.

Vielen Dank für euren Rat!
 
Die Untergründe müssen trocken sein. Beton ggf. grundieren.

Zum streichen kannst du gute Dispersionsfarbe vom Fachhandel verwenden.
 
  • Like
Reaktionen: ypg
Silikatfarbe ist unbedingt zu empfehlen. Die hat den Vorteil, dass sie im Gegensatz zu Dispersionsfarbe diffusionsoffen ist und auch bleibt, die Wände können also "atmen", selbst wenn in späteren Jahren einmal mehrere Farbschichten übereinander liegen. Außerdem lässt sich Silikatfarbe wegen ihrer Konsistenz ganz wunderbar streichen und sie deckt sehr gut. In unserem Technikraum mit Rauputz hat ein Anstrich genügt. Lediglich in den Wohnräumen haben wir aus optischen Gründen zweimal mit Silikatfarbe gestrichen.

Noch ein kleiner Hinweis: Wenn Rauputz gestrichen wird, lösen sich kleine Putzteile, die über Pinsel und Rolle im Farbeimer landen. Man sollte also mit dieser Farbe im Anschluss auf keinen Fall glatte Wände streichen, da ansonsten die ganzen Krümel an der glatten Wand hängen bleiben.
 
Bestellen Sie jetzt kostenlos Hauskataloge, Smarthome-Info
Bookstar hat recht. Man könnte natürlich auch Demeter Bio Farbe, das berühmte Moonlightweiss. auf Quarkbasis für 200,- Euro pro Eimer...puh.
Tiefgrund, Dispersion, fertig. Trocken muss der Putz sein, also optisch trocken, total trocken ist er eh erst nach 1 Jahr.
Aber das zieht sich raus.
Ja, Wäschetrocknen....ich empfehle euch, da lieber nen Trockner rein zu stellen und das Wäschetrocknen die Ausnahme sein zu lassen. Ihr holt euch den Schimmel ins Haus, egal welche Farbe. K.
 
Ok, danke für eure Antworten. Ich habe gute Erfahrung mit "Schöner Wohnen Polarweiß" gemacht und habe davon auch noch einen halben Eimer, der allerdings 5 Jahre alt ist. Vermutlich eh eingetrocknet.
Laut Beschreibung eine "wasserdampfdurchlässige Profi-Innendispersionsfarbe".

Kann ich also nutzen?

Zum Wäschtrocknen: In meinem Elternhaus wurde regelmäßig Wäsche in der "Waschküche" getrocknet. Das war auch nur ein Kellerraum mit einem kleinen Kellerfenster in dem auch die Heizung stand.

Dort gab es nie Schimmelprobleme.

Ach ja: Und die Decke immer zuerst streichen oder?
 

Ähnliche Themen
10.04.2020Fuge zwischen Wand und DeckeBeiträge: 17
09.10.2019Estrich und Fliesen bereits gelegt aber keine HeizungBeiträge: 15
19.08.2017Technikraum vor Einbau von Estrich Technik streichen oder später?Beiträge: 16
09.07.2020Kosten Malerarbeiten Innenwände/DeckeBeiträge: 32
08.06.2016Fragen zu Fußbodenheizung - neuer Unterbau/Estrich/GranitfliesenBeiträge: 14

Oben