eigene Erfahrungen mit Fenstern aus PL?

4,00 Stern(e) 4 Votes
Tags dieser Seite in anderen Beiträgen
Guten Morgen aus der Pfalz.
Mein Name ist Uwe, ich lese schon einige Zeit hier mit. Wir werden in Kürze auch mit dem Bau unseres künftigen Domizils starten. Da auch bei uns die Kohle hart erarbeitet werden muss, schauen auch wir, wo wir den ein oder anderen Taler sparen können. Zum Thema (s.o.) konnte ich hier und auch in anderen Foren schon vieles nachlesen.
Ich habe verstanden, dass
-viele in PL gefertigte Fenster aus Teilen "Made in Germany" gefertigt werden
-viele "deutsche" Fenster Made in PL sind
-der Einbau der Fenster von 100-%-Profis vorgenommen werden sollte

Um all diese Dinge geht es mir hier n i c h t. Mich interessieren ausschließlich eigene Erfahrungen am eigenen Projekt. Idealerweise auch über eine gewisse Laufzeit - bspw. nach vier/fünf Jahren. Wir denken an Holz-/Alu-Fenster. Wäre toll, hier verwertbare Hinweise zu bekommen.
In diesem Sinne: frohe Restweihnacht und einen guten Rutsch in ein gesundes 2020

Uwe
 
Bestellen Sie jetzt kostenlos Hauskataloge, Smarthome-Info
1) Holz Alu nur sinnvoll, wenn besonders schmale Rahmen oder Sprossen gewünscht. Ist ein Denkmalschutzfeature. Sonst zu teuer.
2) Unsere Fenster: Bj. 2017. VEKA Profile, Roco Griffe, 3 fach Glas, Made in Stettin, keinerlei Probleme bisher. Montage durch hiesigen BU. Der hat sie auch verkauft.
 
Ist dieser Einspareffekt Deiner Meinung nach langfristig? Oder bezog sich diese Aussage erst mal auf den Kaufpreis?
Ja. Ich hab in Wohnungen gelebt, da waren Kunststofffenster aus den 80ern drin. Da waren mal Scheiben blind, die getauscht wurden. Die Rahmen selbst mussten nicht getauscht werden.
Holz ist immer vergänglicher, wenn es nicht gepflegt wird. Dafür wird er fünfstellig höheren Invest haben.

Hallo guckuck2,
Plastik-Fenster möchten wir nicht verbauen.
Das klingt auch - mit Verlaub - nicht nach einem Bericht bzgl. eigener Erfahrungen im eigenen Projekt.
Schönen Tag noch
Uwe
Deine Motivation kam über den Einspareffekt und dem hart zu erarbeitenden Geld. Das Upgrade von Kunststoff auf Holz/Alu wird dich fünfstellig kosten. Du drehst somit an der falschen Stellschraube, wenn es um spürbare Einsparungen gehen soll.

Aber ist ok, jetzt wissen wir, Holz/Alu ist gesetzt.

Im übrigen befindest du dich hier in einem öffentlichen Forum. Die User entscheiden schon noch selbst, was sie schreiben
 

Ähnliche Themen
24.04.2018Fensterarten: Kunststoff, Holz oder Alu? Empfehlungen/Erfahrungen?Beiträge: 41
14.06.2020Holz-Alu-Fenster vs. Kunststoff-FensterBeiträge: 22
13.05.2016Haustür - Kunststoff oder AluBeiträge: 42
19.06.2018Preisunterschiede Holz-Alu vs Kunststofffenster?Beiträge: 18
19.01.2020Rollläden: Alu vs. KunststoffBeiträge: 40
23.04.2018Panoramafenster - Sind die Preise der Fenster günstig?Beiträge: 53
05.09.2018Fenster beim Hausbau: Was gibt es alles für Möglichkeiten?Beiträge: 17
12.03.2020Verkleidung Dachüberstand Holz oder Kunststoff-Paneele?Beiträge: 30
19.06.2018Budgetplanung zweiter Hausbau - ErfahrungenBeiträge: 18
25.07.2017Mehrkosten Anthrazit für Fenster, Haustür und Garagentor?Beiträge: 22

Oben