Grundrisse Einfamilienhaus mit Einliegerwohnung 280 m2 auf 320m2 sympatisch kleinen Grundstück

4,80 Stern(e) 5 Votes
M

medow1982

Hallo Zusammen,
anbei unse Projekt mit der Bitte um Verbesserungsvorschläge, insbesondere zur Innenraumaufteilung. Der Bauantrag läuft aktuell also Komplettänderungsvorschläge zur Hülle, Eingang usw. bitte wenn möglichst unterdrücken. Türen und Wände können wir innen noch verschieben.

Und ja, uns ist durchaus bewusst es ist ein engeschränktes kleines Grundstück mit wenig Garten aber das ist alles was hier haben und wir sind glücklich damit!


Bebauungsplan/Einschränkungen
Größe des Grundstücks: 310 m2
Anzahl Stellplatz: 2
Geschossigkeit: 1,5-2
Dachform: 45 Grad Satteldach
Ausrichtung : SW
weitere Vorgaben: Muss an Nachbarn angebaut und angepasst werden. Änderungen der Dachform, Kniestock, Geschossigkeit usw. nicht möglich!

Anforderungen der Bauherren
Stilrichtung, Dachform, Gebäudetyp: Anbauhaus, angepasst an Nachbarn. Hier eingeschränkt. Offener Grundriss. Flexibel fürs Alter.
Keller, Geschosse: Keller= Einliegerwohnung laut Landesbauordnung mit separatem Eingang zur dauerhaften Vermietung im KG
Anzahl der Personen, Alter: 2 Erwachachsene + 2 Kinder (4+1), Keller Einliegerwohnung: Entweder 2 Personen oder Großraumbüro mit 2-max. 6 Personen
Raumbedarf im EG, OG: mind. 120m2. Wir haben 165m2+18m2 also mehr als wir brauchen.
Büro: Familiennutzung oder Homeoffice? Alles 3 gewünscht. Homeoffice 1 gemischtes Zimmer auch für Gäste dringend benötigt und geplant. (EG).
Schlafgäste pro Jahr: 2 max. 1-3x/Jahr
moderne Bauweise
offene Küche, Kochinsel: eventuell
Anzahl Essplätze: 1
Kamin: nein
Balkon ja, Dachterrasse: nein wegen Nachbarn
Garage, Carport: nein nur 2 KFZ und Abstellräume in den Etagen. Ein Stellplatz werden wir mit Rasengitter und Schiebetor realisieren sodass optisch der Garten sich vergrößert.

Hausentwurf
Von wem stammt die Planung: 2 Jahre Planung von uns selbst, Endresultat durch Architekt abgesegnet und für machbar erklärt worden.
-Planer eines Bauunternehmens: ja
-Architekt: ja
Was gefällt besonders? Warum: Wir haben 3 getrennte Wohneinheiten geplant, können im Alter also im EG wohnen und die Kinder ziehen oben ein oder wir vermieten. Barrierefreies EG war uns sehr wichtig. Auch im Notfall können wir so zusätzlich das EG /OG vermieten. Geplant ist nur eine Vermietung der Keller Einliegerwohnung und EG+OG Selbstnutzung
Preisschätzung lt Architekt/Planer: ca. 1 Mio €
favorisierte Heiztechnik: Luft-Wasser-Wärmepumpe Splitgerät wegen Kostengründen. 8KwP Solaranlage, 2x zentrale Lüftungsanlage. Keller Beton + Styrodur, EG+OG Poroton T7-MW 36.5. Weil uns Schallschutz und mehr Wohnraum wichtig waren und wir eh leider keine Kfw40+ Förderung mehr bekommen haben. Für KfW40+NH hat uns einfach leider die Zeit gefehlt da die Zinsen so sehr angezogen haben.

Wenn Ihr verzichten müsst, auf welche Details/Ausbauten
-könnt Ihr verzichten: auf jeden Fall auf Garage. Wir haben kein Auto und machen nur Carsharing und fahren auch mit Kindern gut damit. Auf dem Nachbargrundstück haben wir eine Garage u Schuppen den wir zeitweise mitnutzen können.
-könnt Ihr nicht verzichten: Terrasse, Garten, Balkon

Warum ist der Entwurf so geworden, wie er jetzt ist? ZB
Standardentwurf vom Planer? Nein alles selbst erarbeitet. Starke Restriktionen wegen Anbau und Einschränkung First, Dach, Anbauhöhe. Wünsch dir was ist hier also kaum möglich, da an den Nachbarn angebaut werden muss.
Entsprechende/Welche Wünsche wurden vom Architekten umgesetzt? Die meisten.
Was macht ihn in Euren Augen besonders gut oder schlecht? Wir haben ein Minigrundstück und sind in der Form nicht frei und haben unserer Meinung nach das Beste herausgeholt. Aus Kostengründen haben wir auf Gutex im Dach verzichtet. Wir haben hier nur den Dachspitz und das Bad sowie ein Zimmer mit Dachschräge (1,38m) Kniestock!
Laut Bauleiter sollte das nicht zu extremer Erhitzung führen, eventuell machen wir es aber trotzdem je nach dem was für einen Input bekommen. Der Dachspitz ist ja auch offen und über die Lüftungsanlage angeschzlossen also wird sich im KG eh die Luft über den Wärmetauscher vermischen. Meine ELtern haben auch kein Gutex (Fertighaus aus den 80er) und ja im Dachboden ist es schon sehr warm aber eben auch keine 35 Grad. Wir dachten wir kompensieren das mit Jalusien, sind uns hier aber sehr unsicher.
Zudem wollen wir im EG die Küche im ALter in einen Wohnraum umwandelt und die Küche entsprechend verschieben. Alles optional was wir mit den Leitungen auch so geplant haben. Im Keller wollten wir ggf. noch ein ZImmer planen, sind uns hier aber unsicher wo.

Was ist die wichtigste/grundlegende Frage zum Grundriss in 130 Zeichen zusammengefasst?

Reicht die Badgröße und Flurgröße so aus oder sollten wir diese noch anpassen lassen ?
Im KG werden wir lings unten doch noch ein Südfenster planen damit die Einliegerwohnung im Keller ggf. heller wird. Verlieren hier zwar Privatsphäre und Garten aber den Bewohner im Keller wird es sicherlich freuen.
Lageplan.jpg

Schnitte.png

grundrisse-efh-mit-elw-280-m2-auf-320m2-sympatisch-kleinen-grundstueck-592621-1.jpg
 
S

SoL

Ich mag die Grundrisse grundsätzlich, die vom Essbereich abgehenden Bade-/WC-Zimmer in UG und EG würde ich eher dem Flur zuschlagen.

Ich finde es unangenehm, am Esstisch zu sitzen, jemand geht auf Klo und kommt dann samt Stinkewolke wieder raus.
 
M

medow1982

Hi Sol, danke für eine Anregung. Das mit der Toilette verstehe ich nicht ganz. Unsere Toilettenschüsseln sind doch alle am Rand des Raumes richtung Fenster und die Bäder sind dort ebenfalls geplant. Das mit der Stinkwolke kann ich nachvollziehen aber bei uns ist da ja noch der Flur und auch etwas Laufweg richtung Esstisch, sodass die Wolke bis dahin hoffentlich verdampft ist. :) Im Kellergeschoss könnten wir den Abstellraum mit dem Bad tauschen, dann wäre das weiter weg aber dann hat das Bad kein Fenster was auch nicht so zielführend wäre. Außerdem liegen so alle Wasserleitungen für Waschmaschine/Küche/Bad mehr oder weniger direkt übereinander was wir auch gut finden, da man es beim Spülen nicht so hört und bei einem Wasserbruch die Jauche nur an einer Stelle hat. Dennoch danke, ich hoffe es melden sich noch weitere mit Anregungen.
 
S

SoL

Im EG finde ich es nicht schlimm, aber im UG wäre mir das Bad zu nahe am Esstisch. Das ist ein fließender Übergang. Unabhängig davon, wo im Bad "die Schüssel" ist.

Noch eine Frage: Wofür ist im OG die Treppentür eingeplant?
Da die Diele im EG eine eigene Tür zum Wohnbereich hat und somit Essensgerüche und Geräusche abhält, ist die Funktion der OG Tür auf eine Abgrenzung des OGs zur Eingangstür beschränkt?
Ich würde die weglassen, mir erschließt sich der Mehrwert nicht und sie würde mich oben vermutlich ab dem zweiten Tag nerven da ich sie auch nicht offen stehen lassen kann, wegen des recht schmalen Flurs.
 
M

medow1982

Hi Sol, ja im UG hast du recht. Eventuell kann man die Ankleide verwerfen und die Toilettentüre direkt im Eingangsbereich planen.

Die Türe im OG dient nur zur Trennung der 3 Wohneinheiten und ist erst bei späterer eventueller getrennter Nutzung/Vermietung relevant. Wir werden diese Türe im OG bei Selbstnutzung von EG+OG nicht nutzen und daher wahrscheinlich direkt "aushengen". Zudem wahrscheinlich etwas nich hinten Richtung Abgang versetzen, damit Sie beim Öffnen nicht so sehr in den Flur schaut. Die Küchenanschlüsse sind im OG im Raum gegenüber des Bades unsichtbar im Mauerwerk geplant, sodass man hier später optional auch eine Küche planen kann. Die optionalen Küchenannschlüsse haben nur geringe Mehrkosten ausgelöst und nachträglich ist das ja kaum oder nur mit viel höheren Kosten möglich.
 
K a t j a

K a t j a

Manches wurde schon gesagt. Wie immer stellt sich die Frage nach dem Unsinn der Einliegerwohnung. Dieses Mini-Grundstück noch mit jemanden zu teilen, ist imho (sorry dafür) einfach nur lächerlich. Ein Standardkeller wäre sicher nützlich für Fahrrad und Co gewesen. Wo soll der Mieter parken - jeder nur 1 Auto? Schmeißt der den Müll mit in Eure Tonne?
Der Rest hier:

efh-mit-elw.jpg
 
Zuletzt aktualisiert 18.06.2024
Im Forum Grundrissplanung / Grundstücksplanung gibt es 2314 Themen mit insgesamt 80790 Beiträgen


Ähnliche Themen zu Grundrisse Einfamilienhaus mit Einliegerwohnung 280 m2 auf 320m2 sympatisch kleinen Grundstück
Nr.ErgebnisBeiträge
1Detailplanung Grundriss Einfamilienhaus mit Keller und Einliegerwohnung Beiträge: 28
2Werkplanung Einfamilienhaus 180qm Flachdach mit Keller & Doppelgarage Beiträge: 142
3Grundrissplanung Einfamilienhaus mit 4 Kinderzimmer und Einliegerwohnung Beiträge: 17
4Einfamilienhaus mit Keller in Hanglage - Meinungen (Dachform, allgemein) Beiträge: 26
5Grundriss für Einfamilienhaus mit 200m² mit Einliegerwohnung 75 +Keller 140m² +Garage 56m² Beiträge: 59
6Einfamilienhaus mit Einliegerwohnung, 120 qm plus Wohnkeller am Hang Beiträge: 24
7Einfamilienhaus-Optimierung und -Planung (180qm + DG ohne Keller) Beiträge: 159
8Einfamilienhaus mit Einliegerwohnung für aktuell 2 Erwachsene, Kinder geplant Beiträge: 24
9Grundriss Einfamilienhaus ca. 200qm Doppelgarage Keller Beiträge: 32
10Optimierungsbedarf? Einfamilienhaus mit 130 m² + Keller Beiträge: 26
11Einfamilienhaus Hanglang mit Keller für 2 Personen inkl. Home Office und Hobbyräume Beiträge: 80
12Grundriss Haus mit Einliegerwohnung - Verbesserungsvorschläge? Beiträge: 220
13Grundrissentwurf Einfamilienhaus Stadtvilla mit Einliegerwohnung KFW40+ Beiträge: 49
14Grundriss für Einfamilienhaus 210 m² + Keller - Eure Meinungen Beiträge: 16
15Neubau 200qm + Keller mit Mansarddach Beiträge: 18
16Grundriss Einfamilienhaus 1,5 + Keller / 1. Vorentwurf - Vorschläge? Beiträge: 55
17Standort Küche und Wohnzimmer Beiträge: 55
18Neubau Einfamilienhaus ~160m² + Keller - Erster Entwurf Beiträge: 46
19Grundriss-Entwurf: Einfamilienhaus; 140qm; ohne Keller; 730qm Grundstück Beiträge: 54
20Bewertung Grundriss ca. 145 qm Einfamilienhaus Keller/EG/OG Beiträge: 111

Oben