Online-Statistiken

Zurzeit aktive Mitglieder
103
Gäste online
1.046
Besucher gesamt
1.149

Statistik des Forums

Themen
29.584
Beiträge
381.337
Mitglieder
47.225

Bauunternehmen stellt Arbeiten trotz Überzahlung ein

4,70 Stern(e) 113 Votes
Tags dieser Seite in anderen Beiträgen
Deine Rechnung in Ehre, aber was glaubst du wo arbeiten sie lieber, bei der Tante die den Tee bringt oder bei der die nur zum kontrollieren kommt. Dementsprechend wird gearbeitet ist leider so auf den meisten Baustellen.

Hast du keine Summe/Kostenaufstellung genannt bekommen, was die Fertigstellung durch diesen Bautrupp kostet? Irgendwo muss du doch landen am Ende. Ansonsten persönlich mit dem Chef drüber sprechen am besten er soll es dir schriftlich geben.
 
Ich bleibe dabei: Verkauf den ganzen Hobel, geht zurück in die Miete, nehmt die 50k€ Verlust in Kauf und erholt euch. Manchmal muss man einfach einen cut machen und das was passiert ist hinter sich lassen.
Was glaubst du denn wie und wann das fertig wird?
Und das hat nichts mit "geschlagen geben" zu tun, sondern einfach eine unangenehme Sache aus seiner Welt schaffen.
 
Es geht hier noch gar nicht um die Fertigstellung, sondern um die Ersatzvornahme der nicht fertigen Maurerarbeiten.
Dazu gibt es folgende Aufstellung:
Gerüst Auf- und Abbau 3 Tage 5 AK = 15 MT
Drempel zumauern 1 Tag 2 AK = 2 MT
Holzschalung Dachboden 2 Tage 3 AK = 6 MT
Giebelmauerwerk 3 Tage 3 AK = 9 MT
Deceknfugen Keller und EG 2 Tage 2 AK = 4 MT
Mauerwerk Tür und Heizkreisverteiler 1 Tag 1 AK = 1 MT
Betonbalken und Trennwand fertigstellen 1 Tag 2 AK = 2 MT
Wände Löcher und Fugen verschließen 3 Tage 2 AK = 6 MT
Innenwände fertigstellen 3 Tage 2 AK = 6 MT
die restliche Zeit setzt sich aus Kleinkram zusammen, so dass in Summe 440 Std. = 55 MT raus kommen. Dazu 10.000 € (Netto) Material.
 
Bestellen Sie jetzt kostenlos Hauskataloge, Smarthome-Info
Ich bleibe dabei: Verkauf den ganzen Hobel, geht zurück in die Miete, nehmt die 50k€ Verlust in Kauf und erholt euch. Manchmal muss man einfach einen cut machen und das was passiert ist hinter sich lassen.
Was glaubst du denn wie und wann das fertig wird?
Und das hat nichts mit "geschlagen geben" zu tun, sondern einfach eine unangenehme Sache aus seiner Welt schaffen.
Wenn ich mit dieser Firma weiterbaue, sicher. Aber noch haben wir 300.000 € zur Verfügung und Alternativen.
 
Es geht hier noch gar nicht um die Fertigstellung, sondern um die Ersatzvornahme der nicht fertigen Maurerarbeiten.
Dazu gibt es folgende Aufstellung:
Gerüst Auf- und Abbau 3 Tage 5 AK = 15 MT
Drempel zumauern 1 Tag 2 AK = 2 MT
Holzschalung Dachboden 2 Tage 3 AK = 6 MT
Giebelmauerwerk 3 Tage 3 AK = 9 MT
Deceknfugen Keller und EG 2 Tage 2 AK = 4 MT
Mauerwerk Tür und Heizkreisverteiler 1 Tag 1 AK = 1 MT
Betonbalken und Trennwand fertigstellen 1 Tag 2 AK = 2 MT
Wände Löcher und Fugen verschließen 3 Tage 2 AK = 6 MT
Innenwände fertigstellen 3 Tage 2 AK = 6 MT
die restliche Zeit setzt sich aus Kleinkram zusammen, so dass in Summe 440 Std. = 55 MT raus kommen. Dazu 10.000 € (Netto) Material.
Finde ich alles viel zu hoch kalkuliert. Die Innenwände kann ich nicht beurteilen, aber Giebelmauerwerk geht locker mit 1Tag & 2Mann/ und weniger, Gerüst auf- bzw. abbauen ist jeweils 1Tag & 3Mann. Decken- und Wandfügen ist nichts für nen teuren Maurer/Rohbauer sondern für den günstigeren Maler (wenn die Filigrandecken ordentlich verlegt sind macht dir der Maler, die Deckenstöße an einem Tag allein zu).

Deine Lernkurve ist echt nicht vorhanden.
Ansonsten passt es ja für den BU, 15MT stehen im Angebot fürs Gerüst und das will er scheinbar auch abrechnen.
 
Oben