Statistik des Forums

Themen
30.057
Beiträge
346.946
Mitglieder
45.559
Neuestes Mitglied
MeisterKleiste

Baukosten und Finanzierung für Wohnung oder Haus

4,60 Stern(e) 5 Votes
Hab ich gesagt, dass es jeder (ohne Risiko) kann?
Ich sagte lediglich, soweit ich mich erinnern kann, dass eine Eigenkapitalrendite von 10% möglich ist.
 
googelt mal nach "Stadtflucht"
Der Trend geht in wieder zum Umland. Also jetzt noch schnell im Umland kaufen und den steigenden Preisen zuschauen ;)
_________
Nicht ganz ernst gemeinter Beitrag
 
Ich finde den Bias, der durch solche Überlegungen offenkundig wird, super spannend. :D
Auf der einen Seite wird Kapitalanlage und Sparen in diesem Land gleichgesetzt mit Tagesgeldern oder Sparbüchern (das ewig renditefreie Produkt der Sparkassen :)), weil alles andere Teufelswerk und Zockerei ist. Sicher muss es sein.
Auf der anderen Seite will man sämtliche Ersparnisse und 30% oder mehr des Einkommens der nächsten 30 Jahre in ein einziges Haus pumpen, nimmt dazu noch einen riesen Kredit auf. Weil das ja so tolle Lage hat, weil das ja bestimmt im Wert steigt, weil ... dieses Verhalten verstößt gegen sämtliche Grundregeln kluger Investments und ist ein Zock der übelsten Sorte. Auch noch mit Kredit(hebel). Total abgefahren!
Da hilft nur Verdrängung :D
 
Der Traum vom Haus - Wie viel davon kann ich mir leisten?
Ich finde den Bias, der durch solche Überlegungen offenkundig wird, super spannend. :D
Auf der einen Seite wird Kapitalanlage und Sparen in diesem Land gleichgesetzt mit Tagesgeldern oder Sparbüchern (das ewig renditefreie Produkt der Sparkassen :)), weil alles andere Teufelswerk und Zockerei ist. Sicher muss es sein.
Auf der anderen Seite will man sämtliche Ersparnisse und 30% oder mehr des Einkommens der nächsten 30 Jahre in ein einziges Haus pumpen, nimmt dazu noch einen riesen Kredit auf. Weil das ja so tolle Lage hat, weil das ja bestimmt im Wert steigt, weil ... dieses Verhalten verstößt gegen sämtliche Grundregeln kluger Investments und ist ein Zock der übelsten Sorte. Auch noch mit Kredit(hebel). Total abgefahren!
Da hilft nur Verdrängung :D
Wir bauen ein Haus unter der Annahme, damit Verlust zu machen...mindest aber KEINEN Gewinn gegenüber anderen Anlagen (Börse etc.).

Und das trotz AAA Lage ;)
 
Wir haben ein Haus gebaut, weil wir es wollten und uns war die Lage egal und uns ist auch Gewinn egal.

Habe noch nie so gerechnet und werde ich auch nie. Sparen fand ich übrigens auch immer doof :D

Den großen Kredit auch, aber ist halt so...
 
Der Traum vom Haus - Wie viel davon kann ich mir leisten?
Bestellen Sie jetzt kostenlos Kataloge zu Häusern, Hausautomation, Garagen, Carports, uvm!
Auf der anderen Seite will man sämtliche Ersparnisse und 30% oder mehr des Einkommens der nächsten 30 Jahre in ein einziges Haus pumpen, nimmt dazu noch einen riesen Kredit auf. Weil das ja so tolle Lage hat, weil das ja bestimmt im Wert steigt, weil ... dieses Verhalten verstößt gegen sämtliche Grundregeln kluger Investments und ist ein Zock der übelsten Sorte. Auch noch mit Kredit(hebel). Total abgefahren!
Da hilft nur Verdrängung :D
Jein. ;)

Man investiert in seine eigene Lebenssituation, der Nutzwert des eigenen Hauses ist beim jeweiligen Eigentümer am größten. Würdest Du in meinem Haus wohnen, wäre Dein Nutzwert (fast) Null, weil Dein Job zB ganz woanders ist, umgekehrt genauso. Der höhere Eigennutzwert wird auch immer verkannt, wenn Miete und Kauf verglichen werden.

Wertsteigerung/Altersvorsorge ist tatsächlich eine Sache, die man sich regional und lokal ansehen kann oder muss. Vor dem Hintergrund ist die aktuelle Entwicklung, dass es (lokal) wieder vermehrt raus auf's Land geht, durchaus interessant. Allerdings ist das kein flächendeckender Trend - Ballungsräume wie Köln/Lev, HH, FFM, M etc. haben nachhaltige Wachstumsprognosen, die kehren sich nicht mal eben um, nur weil ein kleiner Artikel im Spiegel zu lesen ist.

MfG
Dirk Grafe
 
Der Traum vom Haus - Wie viel davon kann ich mir leisten?
Oben