Statistik des Forums

Themen
29.061
Beiträge
327.419
Mitglieder
44.864
Neuestes Mitglied
UlKel1983

Tilgung Zinskosten Bank Zinsen Tilgen

4,30 Stern(e) 6 Votes
naja ein guter finanzberater zeigt es immer dem kunden auf und rät ihm 3 % oder mehr einzubinden.

da aber das volumen ( steht ja auch im artikel) der Darlehen pro Kunde zunimmt getrieben von preissteigerungen und die finanzierungen immer knapper werden wird dann doch immer 2 % oder wenig gewählt

die inflation bzw. die baupreise sind mittlerweile entkoppelt von den gehaltssteigerungen. diese sind deutlich drunter
Aber die Leute, die wenig Tilgen, nehmen in der Regel doch längere Zinsbindingen, sodass dann bis Ende der Zinsbindung eben doch auch schon einiges getilgt ist
 
Der Vorteil bzw. die Sicherheit liegt bei Zinsfestschreibungen größer 15/20 Jahre bei dem Kunden, das Risiko bei der Bank. Diese Varianten werden immer mehr gezeichnet und nur noch wenige kurzfristig.
Kann man hier tatsächlich von Vorteil für den Kunden sprechen?
Ich „erkaufe“ mir doch diese Sicherheit durch einen höheren Zinssatz und damit auch höheren Zinskosten. MMn müsste man (der Finanzberater/Bank) dies immer für den Kunden transparent vorrechnen, damit der Kunde abwägen kann: wie hoch müsste der Zinssatz nach der Soll-Zinsbindung steigen, damit die Mehr-Zinskosten einer längeren Laufzeit gerechtfertigt sind.
Versteht man was ich meine? :D

Bin auch eher der Sicherheits-Typ, aber vorrechnen werde ich mir dies schon lassen.
 

Noelmaxim

Gesperrt
Ja, ändert ja aber nichts an der Tatsache, daß niemand weiss, wo der Zins in 10 Jahren liegt, heute hingegen liegt er historisch tief und bei einem Zinsaufschlag von im die 0.4 % bei 10 Jahren mehr Zinsicherheit sollte man überlegen, was man stattdessen bei höherer Tilgung erreicht.

Der Grenzzinsatz bei 2 % Tilgung liegt erschreckend niedrig, rechnet man das vor - was zu einer guten Beratung gehört - entscheiden sich die meisten Verbraucher aus meiner Sicht zurecht für die erhöhten Zinskosten bei geringerem Zinsrisiko und etwas geringerem Tilgungseffekt.
 
Der Traum vom Haus - Wie viel davon kann ich mir leisten?
Ja, ändert ja aber nichts an der Tatsache, daß niemand weiss, wo der Zins in 10 Jahren liegt, heute hingegen liegt er historisch tief und bei einem Zinsaufschlag von im die 0.4 % bei 10 Jahren mehr Zinsicherheit sollte man überlegen, was man stattdessen bei höherer Tilgung erreicht.

Der Grenzzinsatz bei 2 % Tilgung liegt erschreckend niedrig, rechnet man das vor - was zu einer guten Beratung gehört - entscheiden sich die meisten Verbraucher aus meiner Sicht zurecht für die erhöhten Zinskosten bei geringerem Zinsrisiko und etwas geringerem Tilgungseffekt.
was bringt es das die Zinsen historisch tief sind aber die menschen mehr volumen aufnehmen müssen. Die Zinslast über die Laufzeit ist dadurch höher geworden
 
Es steht „vollständig“ dabei = bedeutet Finanzierung ist durch 60% des Beleihungswertes besichert.
Die Aussage ist also lediglich, dass mehr Menschen mehr als 60% des Beleihungswertes finanzieren. Kann sein zu 61% oder zu 300%. Also keine echte Aussagekraft.
Ach so, dann verstehe ich das... dann gehöre ich auch in diese Hälfte ;)
 
Der Traum vom Haus - Wie viel davon kann ich mir leisten?
Bestellen Sie jetzt kostenlos Kataloge zu Häusern, Hausautomation, Garagen, Carports, uvm!
Die Zinsen sind so lächerlich niedrig das mich die Tilgung nervt. Ich möchte 0% tilgen und meine Kohle lieber anlegen :) Leider macht da die Bank nicht mit. Ein Teil von unserem Kredit (5 Jahre fest) läuft jetzt aus. Restsumme: 250k. Die könnte ich direkt zahlen, wollte ich erst auch :) Jetzt kommt die Bank und bietet mir 0,2% Zinsen für weitere 3 Jahre. Sind also ca. 40 EUR im Monat für 250k Kredit. Wäre ich ja doof wenn ich das nicht mache...leider brauchen die trotzdem 1% Tilgung :)
 
Der Traum vom Haus - Wie viel davon kann ich mir leisten?
Oben