Wohin mit Fritzbox/Telefon

4,50 Stern(e) 4 Votes
Hallo,

da ich bei meinem bald beginnenden Hausbau auch ein Netzwerk verbauen will, stellt sich mir bei meiner aktuellen Konfiguration die Frage, wohin genau mit den Geräten.

Wie das Netzwerk letztendlich aussieht, ist klar. Ich dachte Switch, Router (Fritzbox) etc im HWR unterzubringen und von da dann also das Netzwerk zu verteilen.

Aktuell ist unser Telefon an der Fritzbox angeschlossen und das soll auch so bleiben. Nur wenn diese dann im HWR steht/hängt macht das irgendwie keinen Sinn.

Hat jemand eine Idee, wie man das lösen kann?
 
Wir haben auch noch so ein altes Analogtelefon. Beim Netzwerk haben wir die selbe Konfiguration wie du. Zusätzlich zu den Netzwerkkabeln haben wir uns in WoZi 1 Telefonleitung Verlegen lassen (vom HWR-Raum aus). Diese Leitung dient als Verlängerungskabel für das Analogtelefon. Sprich: Im Keller steht der Router / FritzBox von dort mit einem Kabel in die Verlängerung, diese durch die Wand in eine Anschlussdose im WoZi und dann von der Dose mit dem normalen Telefonkabel zum Telefon.
 
Der Traum vom Haus - Wie viel davon kann ich mir leisten?
Bestellen Sie jetzt kostenlos Hauskataloge, Smarthome-Info
Du legst doch bestimmt genügend Netzwerkkabel vom HWR in die einzelnen Zimmer.
Mit 2 Adaptern (TAE-RJ45 und RJ45-TAE) sollte es meines Erachtens möglich sein, so eine Netzwerkleitung als Telefonverlängerung zu mißbrauchen.

TAE Ausgang Fritzbox
daran Adapter TAE-N Stecker - RJ45 Buchse
verbunden mit Patchkabel zum
Patchpanel

z.B. Wohnzimmer
Netzwerkdose
Adapter RJ45 Stecker - TAE-N Buchse
Analog Telefon
 
Nutze doch den DECT Telefon. Dann isses egal wo das Telefon steht.
Das verstehe ich nicht. Was hat denn DECT damit zu tun? Wenn die Hauptstation an der FB im HWR angeschlossen ist, dann steht das Telefon trotzdem im HWR statt z.B. auf dem Schreibtisch, und das ist ziemlich unpraktisch.

WASTL: Dein Vorschlag ist gut und einfach. So einfach hatte ich mir das gar nicht vorgestellt. Ich denke so werde ich das dann auch machen.

Dankeschön!!!!
 
Das verstehe ich nicht. Was hat denn DECT damit zu tun? Wenn die Hauptstation an der FB im HWR angeschlossen ist, dann steht das Telefon trotzdem im HWR statt z.B. auf dem Schreibtisch, und das ist ziemlich unpraktisch.
Die neuen Fritzboxen (7390,7360,7330,7260 usw.) sind gleichzeitig Basisstation für bis zu 6 DECT Telefone. Damit brauchst du das Telefon gar nicht mehr an die Fritzbox zu stecken, sondern meldest es einfach an.

Quelle AVM Webseite
An Ihrer FRITZ!Box können Sie insgesamt bis zu sechs DECT-Schnurlostelefone anmelden, die das Profil DECT-GAP unterstützen. DECT-GAP ist ein verbreiteter Standard für Schnurlostelefone und die kabellose Datenübertragung, den alle AVM DECT-Schnurlostelefone unterstützen. Die Anmeldung können Sie entweder im Menü des Telefons oder mithilfe des Telefoniegeräte-Assistenten in der Benutzeroberfläche der FRITZ!Box starten.
 

Ähnliche Themen
17.01.2015Multimedia und WLANBeiträge: 22
27.08.2020Wird heutzutage noch eine TAE Dose benötigt?Beiträge: 76
14.02.2021Festnetztelefonie im Neubau - was gibt es da für Möglichkeiten?Beiträge: 15
02.05.2017LAN / WLAN / Telefon - passende Hardewarekomponenten gesuchtBeiträge: 23
21.09.2017Elektroplanung - Wie viele Dosen reichen aus?Beiträge: 120
30.04.2017Verkabelung Telefonanschluss / LANBeiträge: 25
20.06.2018Wird keine TAE Dose mehr benötigt?Beiträge: 42
01.10.2020(Smarte) Türsprechanlage an Fritzbox in Neubau planenBeiträge: 16
15.02.2020Netzwerkkabel verlegenBeiträge: 43
30.08.2016Inbetriebnahme der NetzwerkinstallationBeiträge: 77

Oben