WLAN Neubau - Netzwerkdosen/Kabel

4,30 Stern(e) 13 Votes
M

matte

24 Port Switch 130
8 Port Switch 80. OK, er hat 4x POE und 4 Normale.
3 Ubiquiti AP Lite 230
Der Rest für ne FB und Kleinkram.
FB hab ich umsonst vom Provider, aber da muss es ja auch nicht das Highend Modell sein.

Exakt hinkommen tut man nicht, aber so unrealistisch ist das jetzt auch nicht.
 
M

matte

Ich weiß, dass das alles Äpfel und Birnen sind, trotzdem müsste man eigentlich her gehen und die 3 FB´s durch 3 AP´s ersetzen. Zum besseren Vergleich dann noch 3 4 Port Switch, also genau so viele Zugänge wie bei den FB. Nehme ich da mal 25€/Stück an, verschiebt sich das ganze enorm... . Die haben dann zwar kein POE, dafür ist bei den AP´s ja der Injektor dabei. Wenn der kleine ASwitch eh daneben hängt, eh egal.

Und es müssen ja nicht unbedingt Ubiquiti sein.
 
H

hanse987

Jetzt mal zurück zum TE. Auf dem Bild ist ein Patchpanel (im Grunde eine Netzwerkdose mit vielen Anschlüssen). Wenn ich es richtig interpretiere gibt es im Haus 5 Einzeldosen. Was bekommst du? Doppel oder Einzeldosen? Ich bevorzuge Doppeldosen, aber beim BT ist man ja nicht immer ganz frei in der Auswahl. Bei Doppeldosen immer darauf achten dass auch 2 Kabel voll aufgelegt werden und nicht die gute alte Sparverkabelung, sonst gehen nur Max. 100 MBit durch die Leitung.

Bei einer Doppeldosen könntest du den Router ins Wohnzimmer stellen. Eine Leitung hin den Router mit dem Glasfaseranschluss verbinden und zurück das LAN auf den Zweiten Kabel zum Patchpanel. Dort verteilt es der Switch in die anderen Zimmer. Jetzt kannst du einen passenden AP zum Router (AVM) im Obergeschoss installieren. Die AVM Teile haben aber kein POE, sind aber für den Durchschnittsuser recht einfach einzurichten.

Bei Einzeldosen und Router im HWR, hat man im Wohnzimmer verschiedene Möglichkeiten. Einmal kann man z.B. eine weitere FB ins Wohnzimmer stellen. Man hat dann zusätzlich noch 3 LAN Anschlüsse für andere Geräte. Wenn ein AP ins Wohnzimmer kommt brauchst du noch einen Switch wenn mehrere LAN Anschlüsse belegt sind.

Wie du siehst gibt es nicht die eine Lösung, sondern hängt als erstes mal davon ab, was für eine Verkabelung ausgeführt wird und was deine Wünsche sind nur WLAN oder WLAN und LAN Kombi? Grundsätzlich ist mal wichtig das ob Router oder AP diese möglichst hoch und frei stehen und nicht in oder hinter Möbeln, am Boden oder unter Kabeln.
 
O

Onik900

Jetzt mal zurück zum TE. Auf dem Bild ist ein Patchpanel (im Grunde eine Netzwerkdose mit vielen Anschlüssen). Wenn ich es richtig interpretiere gibt es im Haus 5 Einzeldosen. Was bekommst du? Doppel oder Einzeldosen? Ich bevorzuge Doppeldosen, aber beim BT ist man ja nicht immer ganz frei in der Auswahl. Bei Doppeldosen immer darauf achten dass auch 2 Kabel voll aufgelegt werden und nicht die gute alte Sparverkabelung, sonst gehen nur Max. 100 MBit durch die Leitung.

Bei einer Doppeldosen könntest du den Router ins Wohnzimmer stellen. Eine Leitung hin den Router mit dem Glasfaseranschluss verbinden und zurück das LAN auf den Zweiten Kabel zum Patchpanel. Dort verteilt es der Switch in die anderen Zimmer. Jetzt kannst du einen passenden AP zum Router (AVM) im Obergeschoss installieren. Die AVM Teile haben aber kein POE, sind aber für den Durchschnittsuser recht einfach einzurichten.

Bei Einzeldosen und Router im HWR, hat man im Wohnzimmer verschiedene Möglichkeiten. Einmal kann man z.B. eine weitere FB ins Wohnzimmer stellen. Man hat dann zusätzlich noch 3 LAN Anschlüsse für andere Geräte. Wenn ein AP ins Wohnzimmer kommt brauchst du noch einen Switch wenn mehrere LAN Anschlüsse belegt sind.

Wie du siehst gibt es nicht die eine Lösung, sondern hängt als erstes mal davon ab, was für eine Verkabelung ausgeführt wird und was deine Wünsche sind nur WLAN oder WLAN und LAN Kombi? Grundsätzlich ist mal wichtig das ob Router oder AP diese möglichst hoch und frei stehen und nicht in oder hinter Möbeln, am Boden oder unter Kabeln.
Danke für deine ausführliche Antwort.
Geplant sind jeweils eine Einzeldose in SZ, Büro, KZ und WZ.
Dann habe ich noch an eine Dose für den AC im OG geplant mit POE.
Im WZ bin ich mir noch sehr unsicher, ob ich dort einen AC aufstelle oder eine zusätzliche FB für WLAN.

Klappt das Zusammenspiel der beiden FB und des ACs dann einwandfrei?
 
K

knalltüte

Ein (relativ teures aber gutes) 12-fach Telegärtner Patchfeld mit nur 5 Kabeln zu belegen - Pfui!
Wenn es nicht zu spät ist den (kleinen) Aufpreis für voll belegte Doppeldosen zahlen. Warum immer
alle auf die dumme Idee kommen hier zu sparen :-(

Dann Steckdosen neben Netzwerkdosen (oder besser im oberen Bereich in ca. 220!cm Steckdose über Netzwerkdose!), dann mehrere – nach Bedarf - AVM 2400 Repeater als AP konfigurieren. So geht keine Antennenleistung durch „repeating“ verloren.
Trotzdem geht Mesh.
Für Normalsterbliche sehr viel einfacher als Ubiquiti vom Konfigurationsaufwand. Damit habe ich gute
Erfahrungen gemacht. Als Goodie kann man hierfür im 3D-Druck passende Abdeckungen erstellen die
das ganze nahezu unsichtbar machen.
 
H

hanse987

Grundsätzlich hat supperzapp schon alles schön zusammengefasst.

Ich würde auch nur Doppeldosen nehmen. Ich hoffe der BT ist flexibel und verlangt keine Mondpreise.

Aufgrund deiner Fragen gehen ich davon aus, dass du nicht sehr tief in dem Thema steckst. Somit würde ich dir alles von AVM empfehlen, da dies ohne die ganz großen Kenntnisse eingerichtet werden kann. Für den AP im EG getrennt vom WZ würde ich noch eine eigene LAN Dose zentral setzten lassen. Für die AVM Geräte benötigst du natürlich noch zusätzlich Strom. Anordnung so hoch wie möglich an der Wand.

Im HWR Platz für die Gerätschaften frei halten.
 
F

fragg

Finde den Fehler....

Für das Geld hab ich 24 Port Switch, 8 Port POE Switch, 3 Ubiquiti AP, 1 Fritzbox und sämtlichen nötigen Kleinkram gekauft.
Sorry, aber dein Vorschlag ist nicht gerade gut.
ich hab die drei fritzboxen in ner knappen stunde montiert und eingerichtet. ich bräuchte aber mindestens das zehnfache bis ich überhaupt eine kaufentscheidung getroffen habe, wenn ich was anderes mache, als im mediamarkt drei mal die teuerste fritzbox in den wegen zu werfen. und dann sind die Ubiquiti noch nicht eingerichtet.
 
rick2018

rick2018

Wenn man sich mit Unifi auskennt geht die Einrichtung ebenfalls schnell und die Einstellungen können kopiert werden.
Aber viele Wege führen nach Rom...
 
Zuletzt aktualisiert 09.08.2022
Im Forum Elektrik / Elektroplanung gibt es 582 Themen mit insgesamt 10102 Beiträgen

Ähnliche Themen
14.06.2022Welchen Router für unser Neubau?? - Seite 2Beiträge: 106
14.07.2022Technikraum / Router / Access-Points / Switches - Seite 6Beiträge: 99
03.08.2020Welcher Router in Verbindung mit Ubiquiti Geräten? - Seite 2Beiträge: 18
22.07.2020Welchen Switch mit POE und 16 bzw. 24 Ports Beiträge: 20
13.09.2020Erfahrungen mit Cisco SG250X-24P-K9-EU Switch vorhanden? - Seite 2Beiträge: 57
22.02.2019Hausnetzwerkverkabelung mit POE Acces-Points Beiträge: 38
18.08.2021Hager Technikzentrale oder Serverschrank? - Seite 2Beiträge: 55
06.12.2020Anzahl Netzwerkdosen; wie WLAN im Neubau planen? - Seite 2Beiträge: 145
11.05.2017WLAN Reichweite/Ausleuchtung verbessern Beiträge: 14
09.06.2017EDV Kabel und W-lan Router Beiträge: 43

Alle Bilder dieser Forenkategorie anzeigen
Oben