WLAN Neubau - Netzwerkdosen/Kabel

4,30 Stern(e) 13 Votes
Finde den Fehler....

Für das Geld hab ich 24 Port Switch, 8 Port POE Switch, 3 Ubiquiti AP, 1 Fritzbox und sämtlichen nötigen Kleinkram gekauft.
Sorry, aber dein Vorschlag ist nicht gerade gut.
Naja wenn das nicht ein wenig geschönt ist

Dazu kommt die Einrichtung. Fritzbox kennt man vielleicht seit Jahren, ist tendenziell auch ne Zusammensteckerei. Ubiquiti ist ne eigene Welt, Controller starten usw., wirklich intuitiv ist der Kram ja nicht.
 
24 Port Switch 130
8 Port Switch 80. OK, er hat 4x POE und 4 Normale.
3 Ubiquiti AP Lite 230
Der Rest für ne FB und Kleinkram.
FB hab ich umsonst vom Provider, aber da muss es ja auch nicht das Highend Modell sein.

Exakt hinkommen tut man nicht, aber so unrealistisch ist das jetzt auch nicht.
 
Bestellen Sie jetzt kostenlos Hauskataloge, Smarthome-Info
Ich weiß, dass das alles Äpfel und Birnen sind, trotzdem müsste man eigentlich her gehen und die 3 FB´s durch 3 AP´s ersetzen. Zum besseren Vergleich dann noch 3 4 Port Switch, also genau so viele Zugänge wie bei den FB. Nehme ich da mal 25€/Stück an, verschiebt sich das ganze enorm... . Die haben dann zwar kein POE, dafür ist bei den AP´s ja der Injektor dabei. Wenn der kleine ASwitch eh daneben hängt, eh egal.

Und es müssen ja nicht unbedingt Ubiquiti sein.
 
Jetzt mal zurück zum TE. Auf dem Bild ist ein Patchpanel (im Grunde eine Netzwerkdose mit vielen Anschlüssen). Wenn ich es richtig interpretiere gibt es im Haus 5 Einzeldosen. Was bekommst du? Doppel oder Einzeldosen? Ich bevorzuge Doppeldosen, aber beim BT ist man ja nicht immer ganz frei in der Auswahl. Bei Doppeldosen immer darauf achten dass auch 2 Kabel voll aufgelegt werden und nicht die gute alte Sparverkabelung, sonst gehen nur Max. 100 MBit durch die Leitung.

Bei einer Doppeldosen könntest du den Router ins Wohnzimmer stellen. Eine Leitung hin den Router mit dem Glasfaseranschluss verbinden und zurück das LAN auf den Zweiten Kabel zum Patchpanel. Dort verteilt es der Switch in die anderen Zimmer. Jetzt kannst du einen passenden AP zum Router (AVM) im Obergeschoss installieren. Die AVM Teile haben aber kein POE, sind aber für den Durchschnittsuser recht einfach einzurichten.

Bei Einzeldosen und Router im HWR, hat man im Wohnzimmer verschiedene Möglichkeiten. Einmal kann man z.B. eine weitere FB ins Wohnzimmer stellen. Man hat dann zusätzlich noch 3 LAN Anschlüsse für andere Geräte. Wenn ein AP ins Wohnzimmer kommt brauchst du noch einen Switch wenn mehrere LAN Anschlüsse belegt sind.

Wie du siehst gibt es nicht die eine Lösung, sondern hängt als erstes mal davon ab, was für eine Verkabelung ausgeführt wird und was deine Wünsche sind nur WLAN oder WLAN und LAN Kombi? Grundsätzlich ist mal wichtig das ob Router oder AP diese möglichst hoch und frei stehen und nicht in oder hinter Möbeln, am Boden oder unter Kabeln.
 
Jetzt mal zurück zum TE. Auf dem Bild ist ein Patchpanel (im Grunde eine Netzwerkdose mit vielen Anschlüssen). Wenn ich es richtig interpretiere gibt es im Haus 5 Einzeldosen. Was bekommst du? Doppel oder Einzeldosen? Ich bevorzuge Doppeldosen, aber beim BT ist man ja nicht immer ganz frei in der Auswahl. Bei Doppeldosen immer darauf achten dass auch 2 Kabel voll aufgelegt werden und nicht die gute alte Sparverkabelung, sonst gehen nur Max. 100 MBit durch die Leitung.

Bei einer Doppeldosen könntest du den Router ins Wohnzimmer stellen. Eine Leitung hin den Router mit dem Glasfaseranschluss verbinden und zurück das LAN auf den Zweiten Kabel zum Patchpanel. Dort verteilt es der Switch in die anderen Zimmer. Jetzt kannst du einen passenden AP zum Router (AVM) im Obergeschoss installieren. Die AVM Teile haben aber kein POE, sind aber für den Durchschnittsuser recht einfach einzurichten.

Bei Einzeldosen und Router im HWR, hat man im Wohnzimmer verschiedene Möglichkeiten. Einmal kann man z.B. eine weitere FB ins Wohnzimmer stellen. Man hat dann zusätzlich noch 3 LAN Anschlüsse für andere Geräte. Wenn ein AP ins Wohnzimmer kommt brauchst du noch einen Switch wenn mehrere LAN Anschlüsse belegt sind.

Wie du siehst gibt es nicht die eine Lösung, sondern hängt als erstes mal davon ab, was für eine Verkabelung ausgeführt wird und was deine Wünsche sind nur WLAN oder WLAN und LAN Kombi? Grundsätzlich ist mal wichtig das ob Router oder AP diese möglichst hoch und frei stehen und nicht in oder hinter Möbeln, am Boden oder unter Kabeln.
Danke für deine ausführliche Antwort.
Geplant sind jeweils eine Einzeldose in SZ, Büro, KZ und WZ.
Dann habe ich noch an eine Dose für den AC im OG geplant mit POE.
Im WZ bin ich mir noch sehr unsicher, ob ich dort einen AC aufstelle oder eine zusätzliche FB für WLAN.

Klappt das Zusammenspiel der beiden FB und des ACs dann einwandfrei?
 

Ähnliche Themen
07.09.2019Anzahl Netzwerkdosen; wie WLAN im Neubau planen?Beiträge: 134
09.06.2017EDV Kabel und W-lan RouterBeiträge: 43
22.07.2020Welchen Switch mit POE und 16 bzw. 24 PortsBeiträge: 21
19.02.2018UPT-Kabel - Was ist das und wo installieren?Beiträge: 10
22.02.2019Hausnetzwerkverkabelung mit POE Acces-PointsBeiträge: 38
11.10.2019Anschlussdose in der Wand - Was sind das für Anschlüsse?Beiträge: 13
05.03.2020Netzwerk mit Unitymedia einrichtenBeiträge: 28
04.03.2020Was müsste ich bei WLAN beachten ?Beiträge: 27
13.09.2020Erfahrungen mit Cisco SG250X-24P-K9-EU Switch vorhanden?Beiträge: 57
28.05.2020Switch mit SFP /SFP+Beiträge: 33

Oben