Online-Statistiken

Zurzeit aktive Mitglieder
2
Gäste online
172
Besucher gesamt
174

Statistik des Forums

Themen
29.506
Beiträge
379.435
Mitglieder
47.164

Was können wir finanzieren?

4,70 Stern(e) 3 Votes
Tags dieser Seite in anderen Beiträgen
Hm also 800k , wahrscheinlich noch mehr . Dann die kaufnenenkosten falls schlüsselfertig . Da wird locker noch 700k zum finanzieren bleiben
 
Erst einmal vielen Dank für die vielen Rückmeldungen. Ich versuche jetzt mal einige Fragen zu beantworten, damit es etwas besser einzuordnen ist.

Allgemein
- wir sind nicht PKV
- Bedenken habe ich bzgl. Dem finanziellen Druck, wenn Kinder da sind (red. Einkommen + höhere Kosten). Jetzt wäre das problemlos zu stemmen
- einer muss Arbeitszeit reduzieren, weil keine Familien in der Nähe
- wir werden definitiv in München bleiben (Min. 20 Jahre, eher für immer)

Aktuelle Wohnsituation
- 3-Zimmer in guter Randlage
- Haus allerdings extrem hellhörig. In Kombination mit einem etwas Kommunikationsschwachen Nachbarn ist das wirklich nervig

Suche:
- diverse ETW und Häuser besichtigt. Preislich war halt alles extrem teuer. Bei einige Objekten versucht den Preis zu verhandeln, da sind wir dann direkt raus geflogen. Außerdem sind bei zwei Objekten die Eigentümer zum Bieterverfahren übergegangen. Alle Objekte sind unrenoviert für mind. 650k weg gegangen (RMH)
- Etw wollen wir aufgrund von Erfahrungen von Freunden nicht. Jedenfalls nicht, wenn diese nur 10% unter dem eines Hauses liegt. Die Preise sind einfach nicht normal in der Region aber wir haben es uns ausgesucht ;-)

Objekt
- leeres Grundstück zum Anbau
- gute Wohnlage mit S-Bahnanschluss
- Angebote von 4 GU liegen vor
- bei 800.000 Ist alles drin außer Einrichtung und Garten ( also Grundstück, Kaufnebenkosten, Baunebenkosten, Haus, Zuwegung, Terrasse , Anschlüsse etc.)

Ich hoffe das erleichtert die Einschätzung etwas.
 
Ich würde mich von dem Gedanken lösen, dass das Haus irgendwann abbezahlt sein muss. Miete zahlt man auch sein Leben lang.
Den Vermögenszuwachs habt ihr trotzdem.
Eure Gehälter werden in 20 Jahren auch höher sein- der abzuzahlende Betrag wird aber gleich bleiben. De facto also immer weniger werden.

Ich halte das Vorhaben für sinnig.
 
Bestellen Sie jetzt kostenlos Hauskataloge, Smarthome-Info
Ich würde mich von dem Gedanken lösen, dass das Haus irgendwann abbezahlt sein muss. Miete zahlt man auch sein Leben lang.
Den Vermögenszuwachs habt ihr trotzdem.
Eure Gehälter werden in 20 Jahren auch höher sein- der abzuzahlende Betrag wird aber gleich bleiben. De facto also immer weniger werden.

Ich halte das Vorhaben für sinnig.
Naja ich weiß nicht. Wenn man sich zu einem europäischen Staat deklarieren lässt, kann man das so vielleicht machen.

Das hilft aber nicht wenn dem TE die Belastung während der Erziehungszeit zu hoch wird. Weiß nicht, ob die Bank auf die Argumentation dann anspringt wenn man die Raten reduzieren will.
Was machst eigentlich wenn die ersten Instandhaltungen anstehen und noch nicht viel getilgt ist? Freut sich bestimmt auch jede Bank da noch mal was darauf zu satteln.

Jetzt ist die Finanzierung tragbar, vor Familienplanung wäre mir das auch ne Nummer zu groß, vor allem, wie schon erwähnt, bei zu geringem EK-Anteil.
 
Die Möglichkeit, zunächst das Grundstück zu erwerben und erst später zu bauen, besteht?

In der Metropolregion München werden Grundstücke fast immer Wertzuwächse zeitigen, die das EK erhöhen.
 
Naja ich weiß nicht. Wenn man sich zu einem europäischen Staat deklarieren lässt, kann man das so vielleicht machen.

Das hilft aber nicht wenn dem TE die Belastung während der Erziehungszeit zu hoch wird. Weiß nicht, ob die Bank auf die Argumentation dann anspringt wenn man die Raten reduzieren will.
Was machst eigentlich wenn die ersten Instandhaltungen anstehen und noch nicht viel getilgt ist? Freut sich bestimmt auch jede Bank da noch mal was darauf zu satteln.

Jetzt ist die Finanzierung tragbar, vor Familienplanung wäre mir das auch ne Nummer zu groß, vor allem, wie schon erwähnt, bei zu geringem EK-Anteil.
Das halte ich bei dem Einkommen für ein bisschen zu weit hergeholt. Sie werden die Raten auch während einer Elternzeit stemmen können und vor/nach der Elternzeit auch die Möglichkeit haben Rückkagen für Instandhaltungen zu bilden.
 

Ähnliche Themen
15.05.2016Eigenheim - Grundstück Planen / Finanzierung mit Einkommen ok?Beiträge: 22
16.04.2017Grundstück und Hausbau mit unserem Einkommen möglich?Beiträge: 43
28.01.2018Bauzwang durch Bank oder Gemeinde ? Kaufvertrag GrundstückBeiträge: 17
21.04.2020Grundstück finanzieren oder bar zahlen?Beiträge: 31
01.05.2020Baufinanzierung mit ETW als Sicherheit für das DarlehenBeiträge: 38

Oben