Online-Statistiken

Zurzeit aktive Mitglieder
64
Gäste online
607
Besucher gesamt
671

Statistik des Forums

Themen
31.183
Beiträge
379.478
Mitglieder
46.893

Was können wir finanzieren?

4,70 Stern(e) 3 Votes
Kennst Du jemand der baut wie eine Mietwohnung? Das geht schon technisch gar nicht (Stichwort: HWR, Heizung, Wärmeverluste durch Aussenwände, eigene Aussenanlage und und und)
Kannst ja ein Haus mieten. Aber wie ich schon sagte: Da ist die Mietrendite so niedrig, dass du nicht ein Prozent teurer bauen darfst als zum Baujahr des Mietshauses. Also, mit Grundstück. Geht momentan definitiv nicht.

Ich bin deshalb grundsätzlich deiner Meinung. Auf dem Land in Vorpommern mag sich das irgendwie zu Null ausgehen, dürfte aber auch da sehr selten sein.
 
Kennst Du jemand der baut wie eine Mietwohnung? Das geht schon technisch gar nicht (Stichwort: HWR, Heizung, Wärmeverluste durch Aussenwände, eigene Aussenanlage und und und)
Aktuell weniger. Aber es gibt durchaus Leute die darauf achten das die Rate samt Hausgeld bei einer ETW die aktuelle Warmmiete nicht übersteigt.

Dann gibt es noch die, die ihre Finanzierung samt Rate an der aktuellen Warmmiete orientieren. Blöd nur das in den meisten Fällen (Neubau) dies zu einer Nachfinanzierung führt :p
 
Dann gibt es noch die, die ihre Finanzierung samt Rate an der aktuellen Warmmiete orientieren. Blöd nur das in den meisten Fällen (Neubau) dies zu einer Nachfinanzierung führt :p
Und nachdem sie dann nach 40 Jahren abgezahlt haben und 150k Zinsen gezahlt haben, sitzen sie im Haus, bezahlen die dritte Heizung, das zweite Dach und erzählen, dass sie 'ne tolle Altersvorsorge aufgebaut hätten...
 
Der Traum vom Haus - Wie viel davon kann ich mir leisten?
Bestellen Sie jetzt kostenlos Hauskataloge, Smarthome-Info
Ich kanns bei uns relativ gut vergleichen, da wir gegenüber vielen anderen hier im Forum recht nah am Standard gebaut haben.

Wir haben 2014 ein kleines Haus mit 125m² Wohnfläche, eine 50m² Stahlgarage und die Außenanlagen auf einen 525m² Grundstück fertiggestellt. Das ganze für rund 300T€.
EK 85T€
Kredit 215T€
Wenn man die jährlich geleistete Sondertilgungen mal verteilt, haben wir eine monatliche Rate von 1530€.
Restschuld nach 10 Jahren 61.000€


Rechnet man mal grob, was uns das Haus in den 10 Jahren kostet, wären das
EK 85T€
Raten 183,5T€
Rücklagen und nicht umlagefähige Kosten (250€/Monat geschätzt) 30T€
=298.500

Demgegenüber steht der Wert des Hauses von 300T€ abzgl. 61T€ Restschuld = 239T€

Hier im Wohngebiet standen auch schon einige Häuser mit ähnlicher Größe, Alter und Ausstattung zu Kaltmieten mit um die 1200€/Monat im Netz. Macht über 10 Jahre 144T€ Miete.


Als Mieter hätte man einen Überschuss von 580€ zwischen Rate von 1530 zzgl. 250€ Rücklagen und der Kaltmiete von 1200€.
Legt man diesen gemeinsam mit den 85T€ EK an, hätte man nach 10 Jahren bei 4% Rendite 212T€ , bei 5% 230T€ und bei 6% 250T€.


Geht man mal davon aus, dass das Haus nicht weniger Wert ist (was bei gestiegenen Grundstückspreisen von 80€ auf 200€/m² nicht anzunehmen ist), dann hätten wir mit dem Kapital 5-6% Nachsteuerrendite erzielen müssen.

Mieterhöhungen würden das Ergebnis noch weiter zu unseren Gunsten verbessern.
Ein Betrachtungszeitraum >15 Jahre würde sich aufgrund des Wegfalls der Rate ebenfalls zugunsten des Eigentums auswirken.


Für uns hat es sich also definitiv gelohnt, wenn man davon ausgeht, dass wir als Mieter uns ebenfalls für ein Haus entschieden hätte.
Das mag in anderen Regionen, mit anderen Tilgungsraten oder zu anderen Zeitpunkten ganz anders aussehen.
 
Ich kanns bei uns relativ gut vergleichen, da wir gegenüber vielen anderen hier im Forum recht nah am Standard gebaut haben.

Wir haben 2014 ein kleines Haus mit 125m² Wohnfläche, eine 50m² Stahlgarage und die Außenanlagen auf einen 525m² Grundstück fertiggestellt. Das ganze für rund 300T€.
EK 85T€
Kredit 215T€
Wenn man die jährlich geleistete Sondertilgungen mal verteilt, haben wir eine monatliche Rate von 1530€.
Restschuld nach 10 Jahren 61.000€


Rechnet man mal grob, was uns das Haus in den 10 Jahren kostet, wären das
EK 85T€
Raten 183,5T€
Rücklagen und nicht umlagefähige Kosten (250€/Monat geschätzt) 30T€
=298.500

Demgegenüber steht der Wert des Hauses von 300T€ abzgl. 61T€ Restschuld = 239T€

Hier im Wohngebiet standen auch schon einige Häuser mit ähnlicher Größe, Alter und Ausstattung zu Kaltmieten mit um die 1200€/Monat im Netz. Macht über 10 Jahre 144T€ Miete.


Als Mieter hätte man einen Überschuss von 580€ zwischen Rate von 1530 zzgl. 250€ Rücklagen und der Kaltmiete von 1200€.
Legt man diesen gemeinsam mit den 85T€ EK an, hätte man nach 10 Jahren bei 4% Rendite 212T€ , bei 5% 230T€ und bei 6% 250T€.


Geht man mal davon aus, dass das Haus nicht weniger Wert ist (was bei gestiegenen Grundstückspreisen von 80€ auf 200€/m² nicht anzunehmen ist), dann hätten wir mit dem Kapital 5-6% Nachsteuerrendite erzielen müssen.

Mieterhöhungen würden das Ergebnis noch weiter zu unseren Gunsten verbessern.
Ein Betrachtungszeitraum >15 Jahre würde sich aufgrund des Wegfalls der Rate ebenfalls zugunsten des Eigentums auswirken.


Für uns hat es sich also definitiv gelohnt, wenn man davon ausgeht, dass wir als Mieter uns ebenfalls für ein Haus entschieden hätte.
Das mag in anderen Regionen, mit anderen Tilgungsraten oder zu anderen Zeitpunkten ganz anders aussehen.
und wie viel Geld steckst Du innerhalb 15 Jahre in Dein Haus? und in den Garten wo man sich immer mal was schön oder anders machen möchte?
 
@Musketier

Ist schon spät und vielleicht habe ich einen Denkfehler, aber wenn du binnen 10 Jahren 299k für einen Gegenwert von 239k ausgibst, hast du zunächst einmal 60k Minus gemacht.
An Miete habt ihr euch im gleichen Zeitraum allerdings 144k erspart, womit ihr wiederum 84k im Plus wärt.

Jetzt hättet ihr aber 85k als Einmalbetrag und weitere 580€ mtl. alternativ anlegen können und da komme ich schon bei 1% Verzinsung des Kapitals (Steuern dürften für ein Ehepaar bei diesen Summen nicht anfallen) auf eine Summe von 167k, die euch entgangen ist.
Ihr habt folglich wenigstens 83k für den Luxus ein Eigenheim zu besitzen ausgegeben, oder nicht?!
 

Ähnliche Themen
16.06.2019Wie Doppelhaus richtig finanzieren?Beiträge: 14
18.01.2020Eigenkapital einbringen oder komplett finanzieren?Beiträge: 20
06.05.2020Endlich ein Grundstück - Können wir alles Finanzieren mit EFH ??Beiträge: 46
10.01.2019Wie würdet ihr 340.000€ finanzieren? Aufteilen?Beiträge: 18
11.01.2019Wie sollten wir finanzieren? Budgets und dessen Verteilung?Beiträge: 27

Oben