Online-Statistiken

Zurzeit aktive Mitglieder
22
Gäste online
581
Besucher gesamt
603

Statistik des Forums

Themen
29.571
Beiträge
380.960
Mitglieder
47.207

Was können wir finanzieren?

4,70 Stern(e) 3 Votes
Tags dieser Seite in anderen Beiträgen
Mann hör doch mal auf.

Er schrieb doch, wenn was über war, nicht wenn die Kurse fielen.
Natürlich ist der Kauf von ETF auch eine aktive Handlung. Ja du hast recht, er hat aktiv investiert. Nur mit nem Zeitaufwand, welcher wohl eher klein ist.

Du kannst einem aber auch auf die Nerven gehen...
Wer sagt das aktives anlegen ohne Zeitaufwand ist ? Wo steht es ? Das zeigt nur das eure Rechnerei ob Eigentum / Miete oder investieren am Finanzmarkt total absurd ist . Da spielen so viele Faktoren eine Rolle . Und keiner der spart geht komplett in die Börse . Es sind eher die 50€ spar plänchen... die deutschen sparen in Sparbücher und BSV und da gibt es solche Renditen nicht. In den letzten Jahren sind Tages und Festgelder bei online Banken in geworden . Thats it
 
Meine Oma pflegte gerne zu sagen :

„Du hast recht und ich mei Ruh“

Wäre hier so langsam mal angebracht :)

Grüße
 
Nur noch einmal. Ja, ich bin, natürlich, nicht komplett an der Börse. Cash für Notfälle ist immer da.

Und nein, ETF mache ich passiv. Nachgekauft wird, wenn ich die Knete über hab. Ansonsten Nichtbeachtung. Bringt reale Renditen, wie ich sie beschrieben habe.

Man sollte es echt selber machen. Nicht den Banken geben. Da arbeiten Bänker, die „managen“ dir das Teil kaputt. Gegen Gebühren, versteht sich.
 
Bestellen Sie jetzt kostenlos Hauskataloge, Smarthome-Info
@BauBob7

Du gehst einfach Null auf Argumente ein, sondern wiederholst immer nur deine bekannten Berechnungen.

Du hast es sogar geschafft, in beiden Fällen in jeder Periode weniger EK zu haben als in der Vorperiode - nur beim Käufer ist der Abbau langsamer als beim Mieter. Dafür tilgt sich der Kredit nicht. Du musst doch selbst merken, wie hanebüchen dein Ansatz deshalb ist?

Zusätzlich hat der Mieter in deinem Beispiel das Delta zur Rate des Käufers nie in den Kapitalmarkt eingezahlt.
Doch, der Mieter hat bei dieser Berechnung in den Kapitalmarkt eingezahlt, sogar mit einer utopischen Rendite von 6,8 Prozent.

Was nicht beachtet wurde, sind spätere Sparraten am Kapitalmarkt. Die macht ja sowohl der Mieter wie der Käufer. Beachtet wurde aber sehr wohl, dass der Miete den gesamten Batzen Eigenkapital am Anfang zu 100 Prozent in den Aktienmarkt investiert und dieser sich sicher mit 6,8 Prozent pro Jahr sicher und krisenfrei verzinst.
 
Und falls es noch Mitleser gibt, die sich unsicher sind: Hier wird auch mit extrem unseriösen Zahlen operiert.

Bspw. wird Kursindex mit Performanceindex verwechselt.
Nein, diese Aussage von dir ist falsch. Ich habe explizit den MSCI World GDTR herangezogen. Das ist ein Performance-Index mit Wiederanlage der Dividenden und der unrealistischen Annahme, dass keinerlei Quellensteuern gezahlt werden muss. Der Index ist also real nicht erreichbar.

Daher auch: 4,87 Prozent vor Quellensteuern, eigenen Steuern (Abgeltungssteuer), Fondgebühren, Ordergebühren und vor Inflation.
 

Ähnliche Themen
17.06.2019Banken müssen bei Immobilienkrediten mehr Sicherheiten verlangenBeiträge: 18
10.04.2017Banken für 110% FinanzierungBeiträge: 172
29.07.2019Jetzt spielen Banken bei den hohen Hauspreisen nicht mehr mitBeiträge: 18
17.10.2015Zins der Baufinanzierung bei der ING Diba halbiert Beiträge: 45

Oben