Vestaxx Fensterheizung - Erfahrungen?

4,60 Stern(e) 9 Votes
Zuletzt aktualisiert 13.06.2024
Sie befinden sich auf der Seite 4 der Diskussion zum Thema: Vestaxx Fensterheizung - Erfahrungen?
>> Zum 1. Beitrag <<

E

EinHausfür5

Wie hat sich die Wärme angefühlt - ähnlich einem Infrarotpanel, welches bereits als Objekt deutlich wärmer wird?
Die Wärme war sehr angenehm. Ist ja auch über Infrarot.
Ist bestimmt auch nett, wenn man ein Sitzfenster plant ;)

Ich versuche jetzt erstmal Kontakt zu einem Bauherren zu bekommen, der das System verbaut hat und unter echten Bedingungen nutzt. Gerade auch um zu sehen, wie der Strombedarf im Endeffekt ist und ob es mit der Photovoltaik auch bei diesem Wetter abgedeckt werden kann.

Aber wie gesagt, dieses System wird vor allem in der Kombi Niedrigenergiehaus und möglichst großer Photovoltaik angeboten.
 
V

Valentin-S

Ich versuche jetzt erstmal Kontakt zu einem Bauherren zu bekommen, der das System verbaut hat und unter echten Bedingungen nutzt. Gerade auch um zu sehen, wie der Strombedarf im Endeffekt ist und ob es mit der Photovoltaik auch bei diesem Wetter abgedeckt werden kann.
Moin, habt ihr schon Erfahrungen aus dem Echtbetrieb machen können? Wir planen ebenfalls ein Haus des Herstellers zu bauen und sind gerade in der Planung mit Festaxx.
 
E

EinHausfür5

Moin, nein, bisher noch nicht. Wir warten aktuell noch auf eine (hoffentlich positive) Rückmeldung zur Bewerbung auf ein Baugrundstück. Danach würden wir tiefer in die Planung gehen.
Wegen der aktuellen Corona-Lage ist ein Besuch bei einem Bauherren Vorort auch eher schwierig, ich hoffe, es sieht nächstes Jahr besser aus.
Aber falls du in der Zwischenzeit schon neue Erkenntnisse sammeln konntest, freue ich mich, wenn du sie mit uns teilst.
 
G

Grobmutant

Hm, also ich bin von E Direktheizungen aus ökologischer und ökonomischer Sicht nicht überzeugt.
Selbst wenn man mit einer großen Photovoltaik Anlage, den Strom größtenteils selbst produzieren könnte, wird deutlich mehr Strom verbraucht als mit einer Wärmepumpe.
Heißt also, dass man seine gesamte Photovoltaik Ernte für die Heizung verbraucht und nicht verkaufen kann. Oder für die Ladung eines E-Autos nutzen kann. Auch wenn die Einspeisevergütung nicht mehr sehr hoch ist, bekommt man immerhin noch ein paar Cent für den verkauften Strom.

Und aus ökologischer Sicht: Wenn ich den Photovoltaik Strom nicht komplett selbst benötigte, kann immerhin ein anderer Haushalt meinen "grünen Strom" benutzen. Wenn ich den gesamten Strom allerdings in meine Elektro Heizung stecke, ist das nicht möglich. Dann ist der einfach verbraucht.
 
11ant

11ant

Hm, also ich bin von E Direktheizungen aus ökologischer und ökonomischer Sicht nicht überzeugt.
Ich bin auch denjenigen Innovatoren dankbar, deren Erfindungen ich für sich betrachtet für (teilweise gröbsten) Humbug halte: selbst so ein ausgemachter Quatsch wie das nichthybride Elektroauto leistet durch die Ausstrahlung seines Innovationsdruckes einen wertvollen Beitrag dazu, daß die Entwickler anderer Technologien nicht stehenbleiben.
 
Zuletzt aktualisiert 13.06.2024
Im Forum Heizung / Klima gibt es 1778 Themen mit insgesamt 26320 Beiträgen


Ähnliche Themen
Alle Bilder dieser Forenkategorie anzeigen
Oben