Separater Zähler und Stromtarif für Luft-Wasser-Wärmepumpe sinnvoll?

4,80 Stern(e) 6 Votes
U

_Ugeen_

Hallo zusammen,

wir haben eine Luft-Wasser-Wärmepumpe in unserem Neubau und überlegen, ob es sinnvoll ist einen separaten Zähler hierfür zu installieren und einen separaten Tarif dafür zu buchen. Habt Ihr hier Erfahrungen? Lohnt sich das?
 
Tolentino

Tolentino

Musst halt Mal rechnen. Zusätzliche Zählergebühr vs. gesparte Cent/kWh.
Manche Versorger machen da nicht mit. Und bei Photovoltaik geht soweit ich weiß ohne größeren Aufwand dann auch kein Eigenverbrauch für die Wärmepumpe mehr.
Aber da melden sich bestimmt noch die etwas beleseneren hier
 
M

motorradsilke

Wir werden einen 2. Zähler bekommen, für uns rechnet sich das.
Geh einfach mal auf Verivox und vergleiche Wärmepumpenstrom und normalen Strom für deine Gegend.
 
H

hampshire

Wenn Du Dich für einen vergünstigten Wärmepumpentarif entscheidest, kaufst Du 100% der Energie für die Wärmepumpe zu.
Parameter:
Stromverbrauch der Wärmepumpe (WPkWh)
Anteil des Energiebedarfs, der durch eine Photovoltaik gedeckt werden kann (Photovoltaik%)
Erzeugungskosten Photovoltaik Energie (Photovoltaik€/kWh)
Bezugskosten Normaltarif (NT€/kWh)
Grundgebühr Zähler (GGZ)
Bezugskosten Wärmepumpe Tarif (Wärmepumpe€/kWh)

WPkWh x Photovoltaik% x Photovoltaik€/kWh + WPkWh x 1-Photovoltaik% x NT€/kWh= Vergleichskosten ohne separaten Zähler
WPkWh x Wärmepumpe€/kWh + GGZ = Vergleichskosten mit separatem Zähler und Wärmepumpe Tarif.
 
U

_Ugeen_

Ok, ich stelle vielleicht mal eine ganz doofe Frage. Sind zwei Tarife (Grundpreis + KWh) nicht teurer, als wenn ich einen Tarif für alles verwende?
 
Zuletzt aktualisiert 13.06.2024
Im Forum Heizung / Klima gibt es 1778 Themen mit insgesamt 26320 Beiträgen


Ähnliche Themen
Alle Bilder dieser Forenkategorie anzeigen
Oben