Online-Statistiken

Zurzeit aktive Mitglieder
24
Gäste online
356
Besucher gesamt
380

Statistik des Forums

Themen
30.453
Beiträge
365.079
Mitglieder
46.385

Höhe der monatlichen Abzahlung

4,60 Stern(e) 5 Votes
Sprich 360k€ mit 2,2% Zinsen, 2% Tilgung auf 15 Jahre sind 1260€ Rate. Inkl. Nebenkosten sind es 1700€ für Wohnen.
Der Bausparer wahrscheinlich um die Laufzeit abzusichern, on top.

Heißt eine Laufzeit von fast 34 Jahren. Gut Ihr seid erst 29 Jahre alt.
Nein, das war gerechnet auf 342t. Das mit den 360t war nur so eine Überlegung, falls wir das Haus vergrößern wollen, was wir nun aber wohl doch lieber lassen.
 
Bestellen Sie jetzt kostenlos Kataloge zu Häusern, Hausautomation, Garagen, Carports, uvm!
Spart ihr durch eure Hochzeit Steuern? Evtl. den Amtsakt ein Steuerjahr vorverlegen und die Feier später machen.

Ich will dir nichts, aber ihr seid blauäugig da rein und das wird richtig knapp. Es muss nicht schief gehen, kann aber. Ich würde an eurer Stelle jetzt erstmal jeden Euro sparen, der geht. Es mindert euer Risiko für später.

Das Angebot hier einzustellen, ist eine gute Idee.

Dass euch Wohnen die nächsten 15 Jahre 1700€/Monat kostet, mit steigender Tendenz bei den Nebenkosten, muss euch klar sein.
 
Der Traum vom Haus - Wie viel davon kann ich mir leisten?
Wenn beim Wiederverkauf euer Haus nicht ausreicht. Hilft den Eltern das Hausrecht wenig. Wenn das Haus mit einbezogen wird kann es theoretisch versteigert werden.
Ja, es könnte dann versteigert werden. Aber meine Eltern dürfen dann trotzdem lebenslang mietfrei darin wohnen bleiben.

Spart ihr durch eure Hochzeit Steuern? Evtl. den Amtsakt ein Steuerjahr vorverlegen und die Feier später machen.

Ich will dir nichts, aber ihr seid blauäugig da rein und das wird richtig knapp. Es muss nicht schief gehen, kann aber. Ich würde an eurer Stelle jetzt erstmal jeden Euro sparen, der geht. Es mindert euer Risiko für später.

Das Angebot hier einzustellen, ist eine gute Idee.

Dass euch Wohnen die nächsten 15 Jahre 1700€/Monat kostet, mit steigender Tendenz bei den Nebenkosten, muss euch klar sein.
Hochzeit ist schon komplett geplant, alles gebucht und angezahlt.
Steuerlich bringt es uns nichts, weil wir in die Steuerklasse IV und IV wechseln.
Unser Angebot ist von der Sparkasse 342t, 2,2% Zins, 2% Tilgung, ca 1200€.
die 360t waren nur eine Überlegung, falls wir das Haus vergrößern. Machen wir aber nun wohl nicht.
 
oh je. @Sessi89:

Als erstes würde ich euch folgendes raten: Lasst die Hochzeit deutlich kleiner ausfallen. Wir haben diesen Monat geheiratet, standesamtlich und kirchlich an einem Tag. Hatten danach eine schöne Feier mit ca. 75 Gästen. Wir hatten einen Cateringservice fürs Essen, einen DJ, eine Fotobox und eine Menge Spaß.
Wir sind nach Abzug der Geld-Geschenke in etwa mit plus/minus 0 aus der Geschichte raus gegangen... Wenn wir nicht ganz so toll von unseren Familien unterstützt worden wären, hätte uns die Hochzeit maximal 1500 € gekostet denke ich. Das Brautkleid muss keine 3000 € kostet, gibt schöne für 700 €. Für Ringe gilt das Gleiche. Es müssen keine Ringe für 60 € sein, aber auch keine für jeweils 2500€. Für 200-300 Euro gibt es ordentliches!
Dein Rat in allen Ehren, der ist echt lieb gemeint, aber eine Hochzeit, die nächstes Jahr stattfindet, die ist schon in groben Zügen geplant und angezahlt und das Essen / die Location ist nun mal das teuerste.
Allerdings denke ich auch, dass sie nach der Hochzeit mehr Geld über haben werden als sie aktuell denken. Man rechnet nur bei der Planung ja die Geldgeschenke nicht mit ein, das wäre ähnlich, als würde eine Bank beim Hausbau mit einem zu erwartenden Erbe kalkulieren.
 
Der Traum vom Haus - Wie viel davon kann ich mir leisten?
J

a, e


Hochzeit ist schon komplett geplant, alles gebucht und angezahlt.
Steuerlich bringt es uns nichts, weil wir in die Steuerklasse IV und IV wechseln.
Unser Angebot ist von der Sparkasse 342t, 2,2% Zins, 2% Tilgung, ca 1200€.
die 360t waren nur eine Überlegung, falls wir das Haus vergrößern. Machen wir aber nun wohl nicht.
Dein Rat in allen Ehren, der ist echt lieb gemeint, aber eine Hochzeit, die nächstes Jahr stattfindet, die ist schon in groben Zügen geplant und angezahlt und das Essen / die Location ist nun mal das teuerste.
Allerdings denke ich auch, dass sie nach der Hochzeit mehr Geld über haben werden als sie aktuell denken. Man rechnet nur bei der Planung ja die Geldgeschenke nicht mit ein, das wäre ähnlich, als würde eine Bank beim Hausbau mit einem zu erwartenden Erbe kalkulieren.
Genau, die Location geht davon aus, dass sie uns eine Rechnung von max. 120€ pro Gast in Rechnung stellen werden (haben keine Pauschale). Wir laden 100 Personen ein, wovon sicherlich der ein oder andere absagt und haben bis zur Hochzeit knapp 16t gespart. Fotograf, Kleid, DJ, Blumen ist schon zum teil angezahlt, Fotograf sogar schon komplett. Kleid hat meine Mama gesponsert :) Wir wollten die Hochzeit auf keinen Fall so kalkulieren, dass wir auf Geldgeschenke angewiesen sind. Haben gedacht, wenn was über bleibt schön, wenn nicht, dann ist es nicht schlimm.
 
Der Traum vom Haus - Wie viel davon kann ich mir leisten?
Oben