Online-Statistiken

Zurzeit aktive Mitglieder
85
Gäste online
920
Besucher gesamt
1.005

Statistik des Forums

Themen
31.286
Beiträge
375.200
Mitglieder
46.374

Höhe der monatlichen Abzahlung

4,60 Stern(e) 5 Votes
Meine Eltern haben lebenslanges Einsitzrecht / Wohnrecht.
Wenn das Recht im Grundbuch eingetragen ist, sollte das Haus für die Bank (mehr oder weniger) keinen Wert haben (außer die Eltern sind schon richtig alt). Die Bank wird dann so handeln müssen, als ob es die Immobilie einfach nicht gibt und es wird auch keine bessere Kondition für Euch geben.
 
Wenn beim Wiederverkauf euer Haus nicht ausreicht. Hilft den Eltern das Hausrecht wenig. Wenn das Haus mit einbezogen wird kann es theoretisch versteigert werden.
 
Bestellen Sie jetzt kostenlos Kataloge zu Häusern, Hausautomation, Garagen, Carports, uvm!
Gegenfrage! Hast du hier jemanden gelesen der Dir sagt das der Preis ok geht und alles umfasst, außer derjenige der vor 3 Jahren gebaut hat?
Unsere Freunde und Bekannte verdienen alle in dem Dreh wie wir, und haben teilweise schon gebaut. Sind zufrieden. Klar, keiner von uns kann sich eine Stadtvilla leisten. Geht halt nicht. Aber ein kleines Haus mit Standardeinrichtung ist ausreichend für uns. Ich gehe nicht davon aus, dass alle, die mich so fertig machen, a) auf dem Dorf gebaut haben und b) mit einem "Fertighausanbieter"...wobei T&C ja Stein auf Stein ist.
 
Der Traum vom Haus - Wie viel davon kann ich mir leisten?
Bestimmt nicht mehr, wenn das Haus der Bank gehört.
Der Bank gehört das Haus nie. Sie lässt es nur versteigern. Ist die Grundschuld nachrangig eingetragen, bleibt das Wohnrecht bestehen (sofern grundbuchlich besichert). Wer kauf das Haus dann? Wenn die Eltern nicht alt sind, wird es keiner tun... (somit misst die Bank dem Haus auch keinen oder nur sehr geringen Wert zu)
 
Wenn das Recht im Grundbuch eingetragen ist, sollte das Haus für die Bank (mehr oder weniger) keinen Wert haben (außer die Eltern sind schon richtig alt). Die Bank wird dann so handeln müssen, als ob es die Immobilie einfach nicht gibt und es wird auch keine bessere Kondition für Euch geben.
Ja, so ist es im Grundbuch eingetragen und wie viel es jetzt genau unsere Konditionen beeinflusst, weiß ich gar nicht.
 
Der Traum vom Haus - Wie viel davon kann ich mir leisten?
-Auf kosten toter Eltern
Wo hast du das denn bitte herausgelesen? Bevor man so einen Klopper raushaut sollte man lieber noch mal genauer lesen.


@Sessi89 : Im Grunde sehe ich das teilweise ähnlich wie du. Hier herrscht ein wenig die Eigenart, dass immer direkt vom Schlimmsten ausgegangen wird.
Um uns herum gibt es auch Leute, die Häuser gekauft/gebaut haben, wo niemand weiß, wie die das finanzieren wollen. Ob das wirklich gut geht, wird man wohl erst in Jahren bis Jahrzehnten sehen. Und wenn eine Trennung / Scheidung dazwischen kommt, dann ist es in den meisten Fällen sowieso egal, denn einer alleine ist fast nie in der Lage, solche Summen locker aus der Hüfte zu stemmen.

Meiner Meinung nach ist bei euch die Gesamtsumme einfach etwas zu hoch, aber da ihr den Vertrag ja schon unterschrieben habt, habt ihr doch bestimmt auch schon eine Einschätzung der Bank über die maximal tragbare monatliche Belastung?
 
Der Traum vom Haus - Wie viel davon kann ich mir leisten?
Oben