Hilfe!! KNX, Loxone, mygekko usw...

"Hausautomation / Smarthome / Hausnetzwerk" erstellt 14. 09. 2018.

Hilfe!! KNX, Loxone, mygekko usw... 4 5 3votes
4/5, 3 Bewertungen

  1. Bastian0909

    Bastian0909

    14. 09. 2018
    5
    0
    Hallo,
    meine Frau und ich planen gerade ein Haus zu bauen.
    Natürlich soll es "smart" werden. Doch leider habe ich kaum Ahnung davon. Ich habe mich schon viel eingelesen und möchte auf jeden Fall etwas kabelgebundenes. Vielleicht auch ein Mischsystem, Kabel und Funk?
    Mein Hausanbieter arbeitet mit MyGekko. Was meint ihr? Hatte mal an eine Kombination von Loxone der Comexio mit knx gedacht. Loxone oder Comexio sind ja doch etwas günstiger als knx.
    Jedoch brauch ich da dringend hilfe.
    Angedacht sind die üblichen Verdächtigen zu integrieren
    Rolläden, Fenster, Heizung, Licht, Strom, Wetterstation, Haustüre, vielleicht Gartenbewässerung, Alarmanlage.
    Macht es Sinn die Musik auch zu integrieren? Zur Zeit benutze ich SONOS. Wie sieht es mit Kameras aus?Aktuell benutze ich dahua und go1984. Macht so was auch Sinn? Wie ist es mit dem Media System? Die TVs könne ja heute schon auf den Server zugreifen und Filme abspielen, müssen die integriert werden?

    Kann ich bei Smart Home auch verschiedene Rechte vergeben? Z.B. meine Kinder dürfen nur bestimmte teile des Systems nutzen. Oder wenn diese ins Bett sollen, dass ich ddie TV Steckdose ausmachen kann und die Jungs diese nicht wieder aktivieren können? Geht sowas?

    Hoffe ihr könnt mir helfen.

    LG Bastian
     
    -----------------------------------------------------------------
    JAZZ - Der neue Designbelag von Enia!
  2. Die Seite wird geladen...


  3. bibi80

    bibi80

    14. 04. 2017
    33
    5
    Hallo Bastian
    Wir haben KNX in Loxone.

    Wir steuern Licht, Rollos, teilweise Steckdosen, Heizung, Haustüre, Klingel mit Kamera.

    Aussenkameras kommen bald.

    Schaltbare Steckdosen kann man auch zeitgesteuert Konfigurieren.

    Der Hauptpunkt ist die Programierung. Kannst Du das nach der Erstkonfiguration allein? Denn sowas ist ein lebendes Thema, mein Mann ändert immer wieder Dinge, programmiert neue Szenarien usw.

    Wenn das für Dich nicht in Frage kommt, wird’s aus meiner Sicht schwierig.

    Viele Grüße
    Birgit
     
    -----------------------------------------------------------------
    JAZZ - Der neue Designbelag von Enia!
  4. Bastian0909

    Bastian0909

    14. 09. 2018
    5
    0
    Hallo Bibi,
    was verstehst Du unter programmieren? Wenn es nur um die Eingabe verschieden vorhandener Abläufe ist, dann ist das kein Problem. Handelt es sich um programmieren im Sinne von irgendeiner Entwicklungsumgebung und einer Programmiersprache, so kann ich das nicht.
     
    -----------------------------------------------------------------
    JAZZ - Der neue Designbelag von Enia!
  5. bibi80

    bibi80

    14. 04. 2017
    33
    5
    Das findest du im Internet, wenn Du nach Loxone bzw knx Programmierung suchst.

    Ich kann das nicht erklären, ich hab davon null Ahnung .
     
    -----------------------------------------------------------------
    JAZZ - Der neue Designbelag von Enia!
  6. Fuchur

    Fuchur

    29. 06. 2017
    440
    125
    Von Loxone habe ich keine Ahnung. Bei KNX ist das kein richtiges Programmieren, sondern es werden den Geräten mittels einer grafischen Oberfläche Funktionen, Werte und Verhaltensweisen zugewiesen. Der schwierigere Teil ist, eine geeingnete Struktur zu erstellen, Abhängigkeiten zu erkennen und die passenden Komponenten zusammenzuführen. Es gibt da die eine oder andere Literatur, die beim Einstieg hilft. Das kostet viel Zeit und ist als Anfänger auch nicht vollkommen trivial. ABER: wenn man das nicht selbst macht, dann wird man auch später für jede kleine Änderungen den Elektriker kommen lassen müssen. Schaltzeit eines Melder zu lang/kurz - Rechnung. TV-Szene passt nicht/gefällt nicht - Rechnung. Automatische Verschattung wirkt auf zu viele/wenige Fenster - Rechnung. Vieles davon ergibt sich erst nach EInzug, das kann man gar nicht am PC planen und 100%ig festlegen.

    Da die Programmierleistung aber auch recht teuer ist, birgt das einiges an Einsparpotential. Die Software dazu kostet rund 1200€, wird aber zwingend zur Konfiguration benötigt.
     
    -----------------------------------------------------------------
    JAZZ - Der neue Designbelag von Enia!
  7. Mycraft

    Mycraft Moderator

    24. 10. 2013
    2.633
    458
    Funk würde ich nur für Geräte nehmen, welche nicht über Kabel angebunden werden können. Ansonsten überall soweit es geht Kabel.

    Bei Funk kommt es immer ab einer gewissen Größe der Anlage zu Übertragungsproblemen und Störungen. Das ist so. Da kann man jetzt auch stundenlang drüber diskutieren, dass bei dem einen oder anderen das doch funktioniert usw.. trotzdem ist eine Kabelgebundene Lösung belastbarer.

    Hmm ein System, welches eine zentrale Steuereinheit benötigt. [​IMG]

    Warum denn gleich von Anfang an drei unterschiedliche Systeme? Wenn man alles auch mit einem erschlagen kann. Billiger wird dadurch ganz gewiss nicht.

    Du brauchst professionelle Hilfe. Es macht vieles Sinn. Wiederum macht dies und das keinen SInn. Alles zu inegrieren kann gut sein, könnte dann aber eine Stange Geld kosten.

    SONOS lässt sich mehr oder weniger gut in viele Systeme integrieren.

    Bei den Kameras kommt es darauf an was man möchte und inwieweit diese mit dem Haus zusammenarbeiten sollen.

    TV's, Server etc. da kann man Tage mit verbringen um auf einen Nenner zu kommen.

    Ja das geht alles und noch viel mehr, man muss nur etwas Kreativität walten lassen.