[ loxone] in Foren - Beiträgen / Ratgeber

Hausautomation - Beratung

... steuern Natürlich habe ich mit KNX angesehen und wäre nur bei reinen Materialkosten bei ca. 6000€. Als Alternative wird immer häufiger Loxone genannt, wobei hier das proprietäre Format ein bisschen abschreckt. Meine obigen Wünschen können natürlich auch mit einem jeweiligen Herstellersystem ...

[Seite 2]
Ich finde Loxone sehr gut. Wir sind gerade in der Bauphase und damit kann man schon viel abfrühstücken, finde ich

[Seite 3]
Ich kann mich den Loxone Befürwortern nur anschließen. Wir planen ebenfalls alles mit Loxone umzusetzen. Je nach Kenntnis kann man vor allem mit der Software sehr viel selbst erledigen. Auf unserem Blog habe ich die Entscheidungsgrundlage dafür mal niedergeschrieben. Dort habe ich auch Bezug auf ...

[Seite 4]
Hallo Acd85, wir sind jetzt seit zwei Wochen in unserem Haus und ich bin von Loxone begeistert. Es ist wirklich simpel und man hat viele Möglichkeiten. Wir haben in unserem Haus Fußbodenheizung, Rolladen, Licht und je Raum 2-3 Steckdosen Schaltbar und das kann ich in der Programmierung auch alles ...

[Seite 5]
Ich war zuerst auch auf dem Weg Loxone zu verwenden, nur aus wirtschaftlichen Gründen, aber nachdem ich mich näher mit KNX beschäftigt habe, habe ich festgestellt, dass das gar nicht viel Unterschied ist, wenn überhaupt. Loxone ist schick, aber leider proprietär. ETS bekommt man wie beschrieben ...

[Seite 7]
Puh 6500-10000 Euro und dann Loxone? Das wäre es mir echt nicht wert...für das Geld bekomme ich zwar eine KNX Installation ohne irgendwelche Server und kann es vielleicht in der ersten Zeit nur lokal bedienen, aber dafür habe ich dann ein System ohne Grenzen und wie man sieht bekommt man die Lite ...

[Seite 11]
Ganz klar die Kosten. Ich habe mich für eine Loxone Variante entschieden und bin damit sehr zufrieden. Ich kann die meisten Sachen die hier erwähnt wurden ebenfalls mit einer 0815 Loxone Lösung lösen. Es gibt in der Tat leider keine Geräte wie ein Stereo-Receiver die mit Loxone direkt können, aber ...

[Seite 12]
Ich kann mich FreakErn nur anschließen. Wir planen auch Loxone, mein Bruder hat bei sich KNX verbaut. Wichtig ist nach wie vor die Frage: "Was möchte ich persönlich damit umsetzen, was ist mir persönlich wichtig und was nicht?" Loxone bietet eine günstige Lösung. Meiner Meinung nach ist Smart Home ...

[Seite 13]
... der Software, die der Hersteller anbietet. Und da ist einfach keine richtige Einheitlichkeit gegeben, das ist bei Alternativlösungen wie Loxone anders. Eine Oberfläche für alle Komponenten mit integrierter Hilfe und vielen Beispielen. Bei KNX ist Informieren immer noch: Produktdatenbank und ...

[Seite 14]
... hast dir von Uwe einen Teilsatz raus gesucht, kennst die Komponenten nicht und meinst das seine Aussage: "Allein was ich für alle Anschlüsse bei Loxone an Extensions benötigt hätte" direkt das ganze System Teurer macht? Uiuiui... Da fällt mir nichts mehr zu ein! Ließ den ganzen Absatz am besten ...

[Seite 15]
... KNX Modul hat, braucht man da wohl einen Server, richtig ? Das sollte der TE einfach dann mitberücksichtigen! In dem Moment wo ich mir bei meinem Loxone Server ansehe und da die EIB Schnittstelle sehe, verstehe ich deine "Grenzen" nicht so ganz. Ich habe damit Visu, Basis Setup und kann ...


Ist KNX Smart-Home die Zukunft?

[Seite 75]
... Allein der Dauerverbrauch eines KNX Systems für die Bereitstellung sind ja schon einige kWh. Ich bin noch nicht 100% entschlossen, ein KNX oder Loxone System (letzteres will der Elektriker des GU unbedingt verbauen; KNX müsste ich extern machen lassen) zu beauftragen. Alternativ wäre einfach ...

[Seite 84]
... rnehmen. Nur dann kämen die € 12.000 zum tragen. Aber so einen Akt werde ich da bestimmt nicht draus machen. Im Zweifel mache ich Loxone und gut ist es

[Seite 85]
... zeigen ja auf, dass es auch nicht illusorisch ist, anzunehmen, KNX komme zu einem höheren Ergebnis. Der KNX Elektriker bietet theoretisch auch Loxone an. Er bescheinigte dem Alternativangebot, welches ich ihm mal gezeigt habe, dass es ein sehr guter Preis ist; er könne den nicht halten, wenn ...

[Seite 14]
... Umfeld, dass jemand sein ganzes Haus (Steckdosen, Rollläden, Licht, Rauchmelder,usw) für 4000-5000 € Aufpreis, smart gemacht hat mit Loxone. Die Programmierung hat er selber übernommen. Er bezifferte 2000 € für die zusätzliche Verkabelung und 2000-3000 € für die Komponenten. Auf meine ...

[Seite 44]
Alles was Steffen beschrieben hat kann Loxone oder MyGekko genauso.

[Seite 45]
... große Möglichkeiten der Individualisierung. Es ist im Vergleich mit anderen Lösungen aber eher teuer und schwerer zu programmieren. Loxone und andere dann preislich etwas günstiger und leicht zu programmieren zt. Sogar übers Tablet. Der günstigste Weg EIN Smarthome zu gestalten wäre aber mit 1 ...



Oben