Online-Statistiken

Zurzeit aktive Mitglieder
123
Gäste online
968
Besucher gesamt
1.091

Statistik des Forums

Themen
31.101
Beiträge
378.032
Mitglieder
46.830

Garage - Die leidige Wahl der Baustoffe und Firmen

4,60 Stern(e) 5 Votes
Hallo zusammen,

Zunächst einmal möchte ich mich kurz vorstellen.

Mein Name ist Eugen, bin 30 Jahre alt.
Meine Frau und ich planen bzw. sind mitten in den Vorbereitungen ein Haus zu bauen. Der Stelltermin wird vermutlich nächstes Jahr im Juni stattfinden.
Mit dem Haus ist derzeit alles geklärt. Sollte dies noch nicht der Fall sein, werdet ihr auch wohl dazu auch noch öfter von uns hören.

Die eigentliche Frage betrifft eher den Bau einer Garage. Der Wohnort ist nähe Nürnberg. Wir haben leider in der Suche nichts gefunden und bitten um Verzeihung wenn das Thema im falschen Unterforum erstellt ist.

Da wir nicht die Möglichkeiten haben eine eigene Garage hoch zuziehen bzw. zu mauern ist die Auswahl auf eine Fertiggarage gefallen.

Jetzt haben wir uns verschieden Angebote eingeholt. Die Maße sind 6x9 Meter.
Aufgrund der Abmessungen sind wir bei verschiedenen Preisen gelandet. Eine Betonfertigarage würde uns bei einem Anbieter ca. 38000 Euro kosten, Inklusive eines eines Großraumtores in Wunschfarbe, elektrisch, Seitentür und Fenster, auch in Wunschfarbe. Außerdem eine Elektroinstallation. Hier sind aber die Krankosten nicht eingerechnet, da diese zusätzlich nach Aufwand dazu kommen würden. Das Streifenfunfament ist mit im Preis enthalten.
Bei einem anderen Anbieter, auch Betonfertigagre liegt der Preis bei ca. 39000 Euro. Hier sind die Krankosten eingerechnet.
Ein anderes Angebot liegt uns von knapp 36000 Euro vor. Diese Garage ist aus Bimsstein, hat anstatt Streifenfundamente eine 18cm Dicke gegossene Bodenplatte und beinhaltet auch das große Tor und die Elektroinstallation.
Ob der Erdaushub vom Bauherr erfolgt oder der Firma ist noch bei keinem Angebot geklärt, daher fließt dieser nicht in die Bewertung ein.

Unsere Frage bezieht sich deshalb eher auf die Auswahl des Baustoffes.
Würdet ihr eher den Beton oder den Bimsstein vorziehen?
Habt ihr Erfahrungen zu den Garagen aus genannten Materialien und könnt vielleicht sogar eine Firma empfehlen?

Man liest von allen Herstellern größtenteils negatives, meist den Kundenservice, bei Beton die Undichtigkeit im Dach oder Rissen in den Wänden.

Vielleicht hat selber jemand die Erfahrung gemacht oder stande vor der Entscheidung und hat sich, hoffentlich, richtig entschieden oder hat sogar einen gute Firma die für dieses Geld eine Garage mauert (mit Walmdacht, da das Haus auch eins bekommt). Natürlich nähe Nürnberg.

Sollten weitere Fragen auftreten, beantworte ich diese gerne, vorzugsweise öffentlich, damit jeder etwas aus dem Forum hat. Ansonsten auch per PN.

Grüße und weiterhin schönen Wochenende
Eugen
 
Wir hatten 12 Angebote von allen großen Herstellern vorliegen und mit den meisten auch Gespräche geführt. Ich habe in noch keiner Branche erlebt, dass sich die Konkurrenz gegenseitig dermaßen schlecht redet. Da wollte erstmal jeder erzählen, wie katastrophal doch die ganzen anderen sind.

Deine Preise finde ich etwas zu hoch. Preistreiber sind die Fundamente, die diese mit 4-6 Tsd.€ veranschlagen. Die machen wir zumindest selber, da dies bei Streifenfundamenten eigentlich keinen großen Aufwand bedeutet. Ein weiterer Preistreiber sind die Krankosten.

Wir haben uns schlussendlich aus 3 Gründen für eine Zapf-Garage entschieden. Der erste Vorteil ist, dass diese wohl einen „patentierten“ Autokran haben, mit denen von innen gegriffen werden kann, wodurch kein zusätzlicher Kran benötigt wird. Außerdem arbeitet unsere Fertighausfirma mit denen zusammen, weshalb wir hier ein gutes Gefühl hatten. Und schlussendlich waren diese auch Preis-/Leistungstechnisch die besten, wir zahlen jetzt für eine 7x9m Garage mit 5,50m Tor in Wunschfarbe, Türe und Elektroausstattung 27,5 Tsd.€.
 
Der Traum vom Haus - Wie viel davon kann ich mir leisten?
Bestellen Sie jetzt kostenlos Hauskataloge, Smarthome-Info
Du schreibst aus BY, woher kennst Du da Bims und denkst an den für Deine Garage ?
Hallo,

Durch den Vergleich verschiedener Möglichkeiten und Recherche bin ich darauf gestoßen. Und da man bei der Online Anfrage auch die PLZ beim Hersteller angeben musste, gehe ich davon aus; dass die bescheid gesagt hätten, wenn es außerhalb den ihres Bereich liegt. Deshalb haben wir die in die nähere Auswahl genommen.
 
Hallo Libero5,

Vielen Dank für deine Antwort.
Uns ist bewusst, dass die Preistreiber die Fundamente sind, aber da wir nicht die Zeit und die Möglichkeit haben diese selber zu machen, nehmen wir die Mehrkosten in Kauf. Wenn ich die 6000 Euro auf dein Angebot aufrechne, dann ist es ein annehmbarer Preis für 33000. Für unser komplettes Paket will der gleiche Hersteller diese veranlassten 39000 Euro. Und ich verstehe nicht warum, da sogar eure Garage größer ist.
Wir haben eine 6x9 Meter Garage, mit Sektionaltor in Anthrazit, Fenster und Tür. Elektroinstallation ist auch dabei.

Darf ich fragen mit welcher Firma ihr baut? Unsere arbeitet nämlich auch mit Zapf zusammen.
Ganz zu Anfang haben wir eine Doppelgarage als Angebot direkt von der Firma erhalten. Das war aber keine Option, weil da die Mittelwand einfach entfernt wird, aber vorne und hinten ca. 70cm Wand bestehen bleiben. Und Doppeltor ging auch überhaupt nicht.
Dann habe ich bei Zapf angefragt und über die Baufirma Anfragen lassen. Der Herr von Zapf hat dann auch mitbekommen, dass wir mit der Baufirma bauen und wir haben ausgemacht, dass er das Angebot weiter an diese schickt. Jetzt bekomme ich ein Angebot von der Baufirma, das auf den Namen der Baufirma läuft, mit den ihren Garagennamen aber mit unseren Wünschen und Maßen. Vielleicht sollte ich einfach mal direkt bei Zapf anfragen wie denn die Preisunterschiede zustande kommen.

Ansonsten lese ich, dass ihr jetzt bezahlt. Das bedeutet ihr seid auch noch in der Planung und im Bau, sodass ihr keine Erfahrung bezüglich aufstellen, Dichtigkeit und so habt?

Grüße

Eugen
 
Bei 39T€ würde ich dringend den Massivbau prüfen.
Aber valide vergleichen, Stichwort Walmdach ist natürlich ein Preistreiber der in der Kalkulation für die Fertiggarage wohl nicht enthalten sein dürfte.

Die Fundamente fragst du auch nochmal bei dem an, der die Fundamente für das Haus herstellt. Deine Preise dürften auch auf Grund von Geringfügigkeit entstanden sein.
 
Oben