Feuchtigkeitsproblem Innenputz nach Außendämmung mittels VWS

4,70 Stern(e) 3 Votes
S

StefanPoe

Hallo,

wir sind gerade am ausarbeiten eines ungefähren Baustellenplans und sind auf eine Frage gestoßen.
Wir planen nach Aussenmauern, Dach und Fenstereinbau gleich im Anschluss die Außenfassade mit 25cm VWS(klassisches Styroporplatten) zu dämmen. (Vorteil dabei ist, dass wir erstens das Gerüst nur einmal aufstellen müssen und wir nicht Probleme mit der Trocknungszeit im Winter haben)
Nun zu meiner Frage:
Wenn wir dann im Anschluss erst die Innenwände Verputzen kann dann die dabei hineingebrachte Feuchtigkeit noch gut entweichen wenn auf der Außenmauer bereits der Vollwärmeschutz installiert ist? Das selbe gilt auch für den im Anschluss eingebrachten Estrich.

Vielen Dank für eure Infos und Antworten

MfG
Stefan
 
T

toxicmolotof

Und welche Feuchtigkeit drinnen und draußen.

Meine Empfehlung: Sinnvoll lüften, lüften und noch mal lüften. Sowohl während der Bauphase, als auch danach (wenn es keine Technik übernimmt).
 
Der Traum vom Haus - Wie viel davon kann ich mir leisten?
Bestellen Sie jetzt kostenlos Hauskataloge, Smarthome-Info
S

StefanPoe

Geplant wäre das wir Anfang Oktober bis Anfang November diesen Jahres den VWS auftragen und dann wahrscheinlich im Frühjahr bis Sommer die Innenwände verputzen

Feuchtigkeit von Innen(also Innenputz) welcher nicht nach außen abströmen kann durch den VWS - reicht dabei das ständige lüften
 
T

toxicmolotof

Ständiges lüften ist nicht unbedingt sinnvoll lüften. Täglich x mal lüften, und zwar immer dann, wenn der tatsächliche Feuchtegehalt (nicht rel. Luftfeuchtigkeit) innen größer ist als draußen.

Schon mal über den Estrich nachgedacht? Beim Stressheizen kannst du Schimpansen und Tropenfrösche halten.

Übrigens ist der Sommer zum trocken nicht unbedingt optimal. Da wäre des frühe Frühjahr besser, wenn es noch kalt/kühl ist.

Und ja, 6-8 Mal lüften am Tag reicht.
 
Mycraft

Mycraft

Moderator
Feuchtigkeit von Innen(also Innenputz) welcher nicht nach außen abströmen kann durch den VWS - reicht dabei das ständige lüften
auch ohne WDVS kann die die Feuchtigkeit nicht raus durch die Wände. Es hilft nur heizen und lüften und wie schon gesagt lieber nicht im Sommer.
 

Ähnliche Themen
08.05.2014Meiste Feuchtigkeit durch Estrich?Beiträge: 25
12.01.2021Feuchtigkeit Badezimmerdecke + mangelhafte IsolationBeiträge: 44
09.10.2019Estrich und Fliesen bereits gelegt aber keine HeizungBeiträge: 15
05.12.2017Feuchtigkeit in SouterrainwohnungBeiträge: 71
07.04.2020Innenwände Mauern oder Trockenbau?Beiträge: 18
22.12.2020Dürfen Fliesen auf frischen Estrich gelegt werden?Beiträge: 12
11.02.2017Estrich Belegreif heizenBeiträge: 23

Alle Bilder dieser Forenkategorie anzeigen
Oben