Bauverlauf: Doppelhaus mit WU-Keller und ausgebauten Spitzboden

5,00 Stern(e) 57 Votes
Hausbau0815

Hausbau0815

Das ist aber auch ausgemachter Blödsinn. Mein ganzes Leben lebe ich in Häusern, die Holzboden auf FBH haben. Keines davon ließ sich nicht ausreichend heizen.

Kennst du diese Darstellungen von Gegenständen, die von zwei verschiedenen Seiten völlig verschieden aussehen und jeder Betrachter einer Seite sagt er hat Recht? der Schatten eines Zylinders ist so ein Beispiel. kommt das Licht von der einen Seite ist es ein Kreis, kommt es
von der anderen ist es ein Rechteck.

Bei Dir scheint es mir so zu sein, dass du nicht in der Lage bist Deinen Blickwinkel mal um 30 Grad zu drehen um festzustellen, dass der andere vielleicht auch nicht falsch liegt. Viele Dinge
gerade beim Bau kann man so oder so
vernünftig umsetzen. Nicht jeder ist ein Pfuscher der etwas andere baut als du es dir angelesen hast oder als Dein Gutachter für das Nonplusultra hält.
Du wirst kein Haus finden, dass 100% DIN-konform gebaut wurde. Man kann sich an sowas aufreiben- oder man kann sein Haus bauen lassen. Deine aggressive Art zu kommunizieren tut sein übriges. Das tut sich doch im real life keiner lange an.
Ich prophezeie, dass Du das Haus nie fertiggestellt bekommst wenn du keinen Kurswechsel vornimmst.
Du musst mir gar nichts prophezeien. Sagt mal, habt ihr alle keine Kinder oder sonst irgendjemanden den ihr meint belehren zu müssen oder könnt ihr nicht lesen. Ich stelle diesen thread jetzt ein, weil ihr offensichtlich nicht kapiert, dass ich weder eure tollen Ratschläge noch eure Kritik brauche. Sorry an die, die mich gebeten hatten, weiter zuschreiben, aber das macht hier keinen Sinn.

@WingVII : Danke dir. Aber wie du sieht, ist es sinnlos. LG
 
T

T_im_Norden

Was hier geschrieben wird, klingt für mich völlig unlogisch. Unser Exheizungsbauer, der mit den FBH-Rohren unter der Wanne meinte damals, dass wir im ganzen Haus kein Parkett nehmen sollten, da da die Wärme nicht ausreichend durch kommt. Und ihr wollt mir hier erzählen, dass die Wärme der darunterliegenden FBH-Rohre durch 1. Estrich und Fliesen, 2. das Styropor des Wannenträger und 3. noch dazu durch die Wanne kommt und den Raum erwärmen kann. Also ich glaube ja vieles, aber das nicht.
Eine FBH funktioniert durch das Erwärmen des Estrich und durch die dadurch stattfindende Erwärmung aller Gegenstände im Raum es handelt sich um eine Strahlungsheizung.

Dabei werden natürlich auch auf und über dem Estrich liegende Gegenstände und Materialien erwärmt.

Dazu gehört auch der Wannenträger und die Badewanne selber.

Wenn du nun im Estrich Bereiche hast die keine Rohre haben muss dieser Bereich durch die umliegenden Rohre mit erwärmt werden, als Folge bringst du insgesamt weniger Wärme in den Raum und musst mit höheren Vorlauftemperaturen arbeiten.
 
A

aero2016

Eine FBH funktioniert durch das Erwärmen des Estrich und durch die dadurch stattfindende Erwärmung aller Gegenstände im Raum es handelt sich um eine Strahlungsheizung.

Dabei werden natürlich auch auf und über dem Estrich liegende Gegenstände und Materialien erwärmt.

Dazu gehört auch der Wannenträger und die Badewanne selber.

Wenn du nun im Estrich Bereiche hast die keine Rohre haben muss dieser Bereich durch die umliegenden Rohre mit erwärmt werden, als Folge bringst du insgesamt weniger Wärme in den Raum und musst mit höheren Vorlauftemperaturen arbeiten.
aber ihr Gutachter hat gesagt die Wanne zerquetscht vielleicht die Rohre. Dann ist das so :rolleyes:
 
schubert79

schubert79

Ja, ich vertraue meinem Anwalt. Ich denke, das sollte die Voraussetzung sein, wenn man sich einen Anwalt nimmt, ansonsten würde ich ihn nicht beauftragen, sonst kann ich das Geld gleich zum Fenster rausschmeißen. Oder würdest du einen Anwalt nehmen, dem du nicht vertraust?
Leute, was sollen solche posts?
Ok. Ich konkretisiere. Vertrauen war nicht bezogen auf seine fachliche Qualifikation als Anwalt. Klar das Du ihm in diesem Bezug vertraust. Aber was qualifiziert den Anwalt zu einer Empfehlung in Baufragen? Oder ich wiederhole nochmal den Teil meiner Frage, welchen du nicht beantwortet hast: welche Baufirma steht im Moment parat und wartet auf deinen (komplizierten) Bau? Baufirmen sind doch auf Monate oder länger hin voll gebucht.
 
Hausbau0815

Hausbau0815

Wie bereits geschrieben, werde ich mich hier nicht mehr dazu äußern. Die Intoleranz, die hier von einigen Mitgliedern an den Tag gelegt wird, ist erschreckend. Ich habe mehrfach mitgeteilt, dass ich das nicht möchte und es wird trotzdem ständig weiter forciert. Ein "Nein" können diese Leute offenbar nicht akzeptieren. Mir reicht es.
 
M

Mike29

Ich fand diesen und auch den Vorgängerthread immer interessant und ein gewisser Unterhaltungswert war beiden auch nicht abzusprechen. Die Threads zeigen gut, was alles schief laufen kann, wenn man bei der Wahl der Baupartner zu nachlässig ist und das Zwiebelleder entscheidenden Einfluß bei der Auswahl nimmt.
Auch ich verstehe in vielen Punkten das Verhalten der TE nicht, sollte doch mittlerweile klar sein, dass das "blinde" hören auf Empfehlungen ohne möglichst genauen Backroundcheck der Baufirmen extrem schnell schief gehen kann. Trotz der Erfahrung in der nähere Vergangenheit, wird sich wieder auf Empfehlung Dritter verlassen. Und ja, ich sehe es wie @schubert79 und viele andere User: welche gute Firma wartet im aktuellen Bauboom auf Aufträge? Die Antwort sollte bekannt sein.
@TE: Was du dir hier vorstellst, ist ein Blog. Kein Thread in einem Forum, wo jeder seine Meinung abgeben darf. Ob erwünscht vom TE oder nicht. Hier muss man als TE damit leben, dass es anderslautende Meinungen, Aussagen und Tipps der User gibt. Auch wenn diese einem nicht in den Kram passen, aber dann muss damit gelebt und das Nötige oder Unnötige für einen selbst herausgefiltert werden. Jedes Mal die Variante:" Ihr macht nicht, was ich will, ich erhalte nicht nur Zustimmung und Bestätigung? Also schreibe ich nichts mehr", erinnert sehr stark an eine Freundin meiner Tochter, die immer droht, nicht mehr die Freundin zu sein, sobald jemand nicht nach ihrer Nase tanzt. Naja, die kleine ist sieben...

Ein Forum ist nunmal zum Meinungs- und Erfahrungsaustausch da, dessen muss man sich bewusst sein. Sonst hättest du, wie oben schon erwähnt, einen Blog schreiben sollen. Da kannst DU bestimmen, was geschrieben werden darf, kannst unliebsame Kommentare löschen usw..
Keiner will dir was böses, jeder möchte dir Tipps geben und dir auf mal mehr oder weniger direkter Art Denkanstöße geben, wenn du dies nicht annehmen willst, ist dass so, du kannst aber nicht erwarten, dass alle auf dich hören und nur schreiben, was dir gefällt.

Wie schon geschrieben, mir gefällt der Thread und ich würde gerne weiterhin Updates lesen. Ob hier oder in einem verlinkten Blog, den du erstellst, wäre mir egal.
 
Alle Bilder dieser Forenkategorie anzeigen
Oben