Bauverlauf: Doppelhaus mit WU-Keller und ausgebauten Spitzboden

5,00 Stern(e) 64 Votes
Hausbau0815

Hausbau0815

Würdet ihr mir mal bitte erklären - ich verstehe es nämlich nicht - warum ich hier der "Publikumsbeschimpfung" bezichtigt werde, wenn ich mich gegen hier genannte Vorwürfe und Bezichtigungen wie Lügner, dem Verbreiten unangenehmer Wahrheiten, Übertreibungen und Verdrehungen und der nachweislichen Falschdarstellung bezichtigt werde?
 
N

Nemesis

Würdet ihr mir mal bitte erklären - ich verstehe es nämlich nicht - warum ich hier der "Publikumsbeschimpfung" bezichtigt werde, wenn ich mich gegen hier genannte Vorwürfe und Bezichtigungen wie Lügner, dem Verbreiten unangenehmer Wahrheiten, Übertreibungen und Verdrehungen und der nachweislichen Falschdarstellung bezichtigt werde?
Jetzt lass es doch bitte auch endlich mal gut sein und ignoriere diese vom Thema abweichenden Posts. Du wolltest doch darauf ohnehin nicht mehr eingehen?
Es ist hier immer noch eine große Gruppe an Mitlesern, die dir die Daumen drückt und gespannt den Verlauf verfolgt. Wir sind dankbar, wenn du uns auf dem Laufenden hältst und werden auch nicht müde dies zu sagen. Statt der gegenseitigen Stichelei bzw. Wortklauberei fände ich es deutlich schöner deine Meinungsbildung zur aktuellen Situation zu erfahren, ich habe mir lange Gedanken gemacht und bin dennoch unschlüssig ob ich die 18k zahlen würde oder nicht. Wie sieht du das Stand heute? Wie begründet der Anwalt die Wichtigkeit dieses 7. Gutachtens, welchem womöglich noch ein gerichtlich angeordnetes 8. folgt? Ich für mich sehe den Mehrwert, ähnlich wie in deiner ersten Reaktion dazu, nämlich nicht, vor allem zu diesem Preis. Da sollte der Anwalt doch zumindest überzeugende Aussagen liefern die dich umstimmen? Ein allgemeines "es ist wichtig für unsere Siegchancen" würde mir da nicht reichen...reicht es dir?
 
Hausbau0815

Hausbau0815

Jetzt lass es doch bitte auch endlich mal gut sein und ignoriere diese vom Thema abweichenden Posts. Du wolltest doch darauf ohnehin nicht mehr eingehen?
So einfach sehe ich dies nicht, ich werde hier persönlich angegriffen und zwar immer wieder. Wenn man schon in so einer Scheißsituation ist, dann tut das um so weher und kann nicht einfach so weggesteckt werden, ich zumindest nicht. Sicher gehen andere anders damit um, aber ich kann dies nun mal nicht ignorieren, schon gar nicht in dieser Form der Vorwürfe, die ich als ziemlich krass und daneben empfinde.
 
T

Trademark

So einfach sehe ich dies nicht, ich werde hier persönlich angegriffen und zwar immer wieder. Wenn man schon in so einer Scheißsituation ist, dann tut das um so weher und kann nicht einfach so weggesteckt werden, ich zumindest nicht. Sicher gehen andere anders damit um, aber ich kann dies nun mal nicht ignorieren, schon gar nicht in dieser Form der Vorwürfe, die ich als ziemlich krass und daneben empfinde.
Ich glaube nicht alles, was du als Angriff empfindest ist es auch.

Du wirst nicht die Nerven dafür haben, aber trotzdem:
Peter Handkes Publikumsbeschimpfung dient auf einer Ebene dazu den Zuschauer aus sein Komfortzone zu holen, indem er mit allgemeingültigen Konventionen bricht. Gleichzeitig hat der letzte Teil des Stücks, bei der die tatsächliche Beschimpfung stattfindet, Momente der Katharsis in der klassischen Tragödie vereinfacht gesagt - das Sichbefreien von inneren Spannungen durch emotionales Abreagieren.

Bei genauerer Betrachtung war das also mehr ein Kompliment oder vielleicht auch eine situative Beschreibung. Aber mit Sicherheit kein Angriff.
 
N

Nemesis

So einfach sehe ich dies nicht, ich werde hier persönlich angegriffen und zwar immer wieder. Wenn man schon in so einer Scheißsituation ist, dann tut das um so weher und kann nicht einfach so weggesteckt werden, ich zumindest nicht. Sicher gehen andere anders damit um, aber ich kann dies nun mal nicht ignorieren, schon gar nicht in dieser Form der Vorwürfe, die ich als ziemlich krass und daneben empfinde.
Du wolltest es selbst ignorieren, ich habe nur deine Worte wiederholt, mir nicht angemaßt dir das vorzugeben.

Beantwortest du noch meine Fragen?
 
Hausbau0815

Hausbau0815

Da ich mich auf das Alles konzentrieren muss und derartige persönliche und unberechtigte Angriffe, wie hier von pagoni2020 nicht auch noch dazu brauche, mache ich hier mal wieder einen Schnitt. Vielleicht bis später.
Im Moment habe ich so das Gefühl, als habe ich tatsächlich eine gestörte Wahrnehmung. Es geht mir hier nicht darum, dir irgendeine Anmaßung zu unterstellen.
Ich hatte mich zuvor - mal wieder - aus diesem Forum verabschiedet, da mir die Reaktionen einiger Mitglieder einfach zu heftig, unangebracht, unberechtigt und beleidigend waren, hatte mich aber dann nochmal geäußert, um zu verstehen, warum. Inzwischen habe ich wahrscheinlich neben dem Baupech auch das Missverstehen und Missverstandenwerden gepachtet.
 
N

Nemesis

Na dann konzentrier dich doch am besten wieder auf das Wesentliche und gib mir und damit allen Lesenden noch eine Rückmeldung zu den offenen Fragen, wie weit bist du hier gekommen?
 
Hausbau0815

Hausbau0815

Die Kiste ist jetzt völlig verfahren. Der Anwalt meint, er braucht dieses Gutachten, sonst hat die Klage keinen Bestand. Ich bin aber nicht bereit und kann es auch finanziell gar nicht, dafür 18.000 € und eventl. mehr zu bezahlen. Die Begründung für diesen hohen Preis ist der Aufwand, der mit 120 Stunden angegeben ist. Angeblich 1 Woche davon auf der Baustelle. Ich kann nicht glauben, dass der Gutachter 1 Woche auf der Baustelle ist, um Mängel aufzunehmen. Dazu müsste er jeden Stein umdrehen. Wenn ich jetzt diesen Betrag zahle, fehlt er mir beim Weiterbau. Entweder, oder. Leider habe auch ich keine Gelddruckmaschine zu Hause. Und dann kann und wird es wahrscheinlich so sein, dass das Gericht, das Ganze nochmal anordnet. Sicher auch nicht günstiger. Die 2. Variante ist Baustopp und Beweissicherungsverfahren beantragen. Das hat ja noch nichts mit der Prozessdauer zu tun. Beim Beweissicherungsverfahren beauftragt das Gericht einen Gutachter, der Termin erfolgt i.d.R. innerhalb von 6 Monaten. Danach kann weiter gebaut werden, da ja die Mängel vom Gutachter festgehalten wurden. Das muss dann auf alle Fälle gezahlt werden und zwar als Vorschuss. Im ersten Fall sind wir also mal bei ca. 36.000 €, im zweiten bei ca. 18.000 €. Selbst im Fall des Gewinnens würden wir wahrscheinlich nur die Kosten für das gerichtlich angeforderte Gutachten bekommen, das 1. war sozusagen Spaß. Hätte mein 1. Anwalt dies nicht verpeilt, wäre das Beweissicherungsverfahren längst erledigt, wir könnten weiterbauen und den Prozess abwarten. Dies ist leider nicht der Fall. Ich habe nun die Wahl zwischen Pest und Cholera. Beide Varianten sind für uns nicht akzeptabel. Variante 1 aus Kostengründen und Prinzip. Variante 2 aus Zeitgründen, nicht tragbaren derzeitigen Wohnverhältnissen und Verlust von Fördergeldern.
 
Zuletzt aktualisiert 28.06.2022
Im Forum Bauland / Baurecht / Baugenehmigung / Verträge gibt es 2944 Themen mit insgesamt 39103 Beiträgen

Ähnliche Themen
01.08.2018Baufirma verlangt Extrakosten wegen zusammenarbeit mit Gutachter - Seite 2Beiträge: 21
04.09.2020Umgang mit Bodenrichtwerten/Gutachten umrechnen - Seite 2Beiträge: 17
21.01.2022Heinz von Heiden ausführlicher Erfahrungsbericht 2015-2016 Bungalow BW - Seite 39Beiträge: 388
17.03.2022DSL-Bank lange BearbZ, schickt jetzt auch noch Gutachter für 200k - Seite 2Beiträge: 22
30.06.2016Bestandsimmobilie - Gutachter, Finanzierung, Verhandeln... Beiträge: 17
21.07.2020Anwalt zum Verklagen des Bauunternehmens gesucht Beiträge: 52
08.06.2016Entscheidung Grundstückskauf, geologisches Gutachten, Druck mit Kaufvertrag / Prüfung Beiträge: 20
01.10.2013Baufirma möchte eher keinen Gutachter Beiträge: 12
09.03.2021Einbehalt von Zahlungen für Mängel am Rohbau - Seite 9Beiträge: 74
14.12.2015Gutachter entdeckt Mängel an Keller. Was tun? Beiträge: 11

Alle Bilder dieser Forenkategorie anzeigen
Oben