Bauverlauf: Doppelhaus mit WU-Keller und ausgebauten Spitzboden

5,00 Stern(e) 45 Votes
Statt dich über die Posts zu beschweren, sehe genau hin, auf was die Leute dich hinweisen bzw. vor was sie dich warnen... Hier gibt es die Tipps für Lau.
Meine persönliche Einschätzung: Baufirma als Empfehlung vom Anwalt... tu tappst immer wieder in die gleiche ******.
Empfehlung: Die Anwaltsschlacht mit GU2 zu Ende führen. Dann mit einheimischem Architekt und einheimischen Handwerkern in Einzelvergabe das Haus zu Ende bauen.

PS: Den Estrich jetzt in den Bädern würde ich nicht rausklopfen, nur weil FBH unter der Wanne liegt. Was soll den passieren? Estrich wird warm und gibt die Wärme an die Badewanneverkleidung, diese an den Raum weiter. Das die FBH-Rohre vom Gewicht der Wanne zerdrückt werden, glaube ich auch nicht. Estrich ist doch Beton und nicht elastisch, sondern starr. Solanger er die Belastung aushält, wird den Rohren nichts passieren. Ihr könnt ja beim Estrichhersteller die grenzwertige Last hinterfragen und die maximale Belastung ermitteln. Falls zu groß, Flächenpressung minieren, mit einer größeren Aufstellfläche...

Viel Erfolg bei der Anwaltsschlacht!
Schon alleine die Aussage, das Du nach zwei Bullshit-GUs über sowas wie myhammer bei Rumänen einen Weiterführungsvertrag unterschrieben hast, lässt mich an deiner Lernkurve zweifeln. Vor allen Dich hat ja nur die geforderte Vorauskasse von 40k€ davon abgehalten das tatsächlich durchzuziehen, wie du geschrieben hast. Sonst hättest Du einen nicht näher qualifizierten Bautrupp einfach machen lassen.

Du schreibst zwar immer das Du einen Plan hast und weißt was Du tust aber dein Wunsch das Haus auf biegen und brechen für das geforderte Budget fertig zu bekommen macht Dich leider beratungs-resistent.

Hier stand irgendwo das Du einen Pauschal-Vertrag bei GU1 unterschrieben hast wo er Dir zusichertfür unter 1000€/qm die beiden Einheit hinzustellen und als Du hier Hinweise bekommen hast, das es nicht möglich ist dafür Qualität zu bekommen hast Du mit Baupreisen aus 1999 argumentiert und gemeint das es nicht dein Problem sei. Dann kam GU2 der Dich ausnehmen wollte und dann kam GU3 der Fleischer ist.

Geh mal 2 Schritte zurück, informier dich in deiner Gegend wer Qualität liefert und nicht nur in dein Budget passt. Das Thema ist schon längst durch.

Hier hat @FF2677 mehr als nur Recht, wer jetzt einspringen kann ist mehr als suspekt. Das solltest Du mittlerweile auch schon gelernt haben.

Bis in ein paar Monaten, hoffentlich mit positiveren Erfahrungen als aktuell zu lesen.

EDIT: Musst nicht antworten. Hab deine Antwort schon oben gelesen :cool:
 
Der Traum vom Haus - Wie viel davon kann ich mir leisten?
Bestellen Sie jetzt kostenlos Hauskataloge, Smarthome-Info
So kennt man dich. Immer auf Krawall aus.
Ne, ich lass mich nur nicht verarschen. Wer von euch hat am Ende sein Haus für den Betrag bekommen, der ihm bei Vertragsunterzeichnung genannt worden ist? Ich vermute mal keiner. Da noch ein Nachtrag und dort eine kleine Änderung. Von der Bemusterung ganz zu schweigen. Und ich mach diesen Scheiß nicht mit. Ausgeschlossen davon sind natürlich nachträgliche Bauherrenwünsche und Zusatzleistungen, die extra bezahlt werden müssen. Aber davon rede ich nicht. Wenn ich einen Pauschalvertrag habe, dann kann das nicht plötzlich 6.000 € mehr kosten, weil da noch ein Balken rein muss, der bei der Kalkulation vergessen wurde.
 
Ne, ich lass mich nur nicht verarschen. Wer von euch hat am Ende sein Haus für den Betrag bekommen, der ihm bei Vertragsunterzeichnung genannt worden ist? Ich vermute mal keiner. Da noch ein Nachtrag und dort eine kleine Änderung. Von der Bemusterung ganz zu schweigen. Und ich mach diesen Scheiß nicht mit. Ausgeschlossen davon sind natürlich nachträgliche Bauherrenwünsche und Zusatzleistungen, die extra bezahlt werden müssen. Aber davon rede ich nicht. Wenn ich einen Pauschalvertrag habe, dann kann das nicht plötzlich 6.000 € mehr kosten, weil da noch ein Balken rein muss, der bei der Kalkulation vergessen wurde.
Die Frage ist halt was dich das am Ende kosten wird und damit meine ich nicht Geld. Aber gut das musst du selber wissen.

Jetzt mal ne informative Frage:
Wenn jetzt irgendwann GU3/Baufirma drei des Anwalts übernimmt. Wer bezahlt die dann? Also gibt es einen realistischen Weg, dass dir das jemand bezahlt?
 
Abgesehen davon, dass das Wort „Pauschalvertrag“
kein einzugsfertiges Haus garantiert ist es relativ simpel erklärt und hat nichts mit verarschen lassen zu tun. Kennst Du die Betrüger auf Kleinanzeigen die Dir für 400€ ein neues iPhone anbieten und dann das Geld nach Überweisung weg ist und man kein Handy bekommt. Obwohl jeder weiß das es für -50% des Preises kein neues iPhone gibt, fallen trotzdem hunderte Opfer darauf rein.

Naja und Dir ist es im „Großen“ passiert.
Du bist an jemanden geraten der wahrscheinlich nie geplant hat Dir nach der BLB genau das Haus hinzustellen, weil es kalkulatorisch einfach unmöglich ist. Den zu günstigen Preis hast du nie hinterfragt, bis es zu spät war.

Wir haben mit einem Architekten und einzelnen Gewerken regionaler Handwerker mit sehr guten Ruf zusammengearbeitet wo die Gewerke seit Jahren zusammenarbeiten und Teilweise zusammen die Schulbank gedrückt haben. Die Baukoordination hat ein privater Baukoordinator vorgenommen. Wir waren jeden Tag 2x am Bau und haben tagaktuell Entscheidungen getroffen.

Das Haus mit Keller war nach knapp 9 Monaten bezugsfertig.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben