Online-Statistiken

Zurzeit aktive Mitglieder
82
Gäste online
701
Besucher gesamt
783

Statistik des Forums

Themen
29.534
Beiträge
380.194
Mitglieder
47.186

Baufirma im Großraum Stuttgart gesucht!

4,50 Stern(e) 15 Votes
Schön, dass wir wieder beim Thema sind. Vielen Dank für das Update, das hilft sicher einigen :)

Das klingt ja tatsächlich sehr gut, die hatten wir gar nicht auf dem Schirm bzw. sind scheinbar bei der Recherche durch irgendein Raster gefallen. Thema "ehrliche" Arbeit finde ich unheimlich wichtig, denn bei all dem, was man vorher versucht zu recherchieren, ist es am Ende doch ein Stückweit vertrauenssache.

U-Haus hatten wir auch angefragt, da kam aber leider keinerlei Reaktion. Was für die Qualität aber natürlich nichts heißen muss, im Gegenteil.

Da bin ich wirklich gespannt, wie das Gespräch läuft und wie es im preislichen Rahmen liegt. ;)
 
Bestellen Sie jetzt kostenlos Hauskataloge, Smarthome-Info
Dürfte ich fragen, wieso Schwabenhaus ausgeschlossen oder abgebrochen und mit welchem Berater ihr das Gespräch hattet? Gab es Probleme? Interessiert mich aus Gründen bei unserem Bauprojekt sehr.
Ich zitiere mal aus meinem vorherigen Post:
"Schwabenhaus -> die ersten 10 Minuten wurden die Mitbewerber schlecht gemacht, dann 10min über die Vorteile von Schwabenhaus gesprochen, dann der Finanzservice und die besten Konditionen vorgestellt und dann etwas über das Haus gesprochen. Da waren die sofort raus."

Das neue Musterhaus in Fellbach hat uns sehr gut gefallen. Bei unserer ersten Besichtigung sind wir mit einem Verkäufer ins Gespräch gekommen. Der hat sofort für die ganzen Schwabenhaus Services von Grundstückservice bis hin zu Finanzierungsservice geworben. Wir haben dann einen Gesprächstermin vereinbart. Wie oben beschrieben wurden die ersten 10 Minuten nur die Mitbewerber schlecht gemacht bzw. darauf hingewiesen wo man bei denen ganz genau hinschauen sollte und was da nicht immer so gut läuft. Dann hat man 10 Minuten Schwabenhaus vorgestellt und ist relativ schnell auf das Thema Finanzierungsservice gekommen. Wir haben zu verstehen gegeben, dass wir uns aktuell erst mal für das Thema Haus und Preis interessieren. Darauf hin hat man dann ein paar Grundrisse durchgesprochen und eine grobe Schätzung des Preises abgegeben. Dann kam die Aussage, dass die Preise jetzt bald angehoben werden und wir dies mit einem Vorvertrag absichern könnten. Das war für uns der Zeitpunkt das Gespräch nett zu beenden und zu gehen.

Wir hatten uns dann auch noch mal überlegt einen zweiten Versuch bei einem anderen Verkäufer zu wagen, aber auch im Internet findet man durchwachsene Meinungen zu Schwabenhaus. Daher haben wir es gelassen.

Das ist jetzt aber meine persönliche Meinung. Sicherlich bauen die gute und schöne Häuser, aber bei so einem Vorgehen wollten wir das gar nicht mehr.
 
Ei ei ei, das deckt sich mit unserer Erfahrung, nur das wir zu blöd waren und einen Schritt weitergegangen sind.

Bei uns wurde mit einer, stand heute bin ich fest davon überzeugt, nicht 100% richtigen Anzeige auf Immoscout das Interesse aus unserem Gebiet zu wecken. Hat auch bei mindestens uns geklappt. Das Grundstück war dann aber plötzlich sehr schnell verkauft, so dass wir zu einem neuen Grundstück vom fabelhaften Grundstücksservice geleitet werden sollten, immerhin säße in fast jedem Rathaus eine Person, mit der Mann Kontakt habe (Gut das haben wir natürlich nicht direkt geglaubt, aber so sind sie ran).

Uns wurde Honig ums Maul geschmiert und so geblendet, dass wir mit der gleichen Floskel, dass die Preise ansteigen und wir mit uns einem Vorvertrag den Preis erst mal sichern können, dass das aber nicht bindend sei und wir jederzeit raus können auch einer "angedreht". Das ist der Part an dem wir einfach hätten erst mal stopp sagen sollen. Haben wir nicht.

Der Finanzierungsservice, welcher mit zig Jahren Erfahrung von sich sprach und uns Konditionen versprach, die so toll waren, entpupte sich als der Reine Alptraum. Keine konkrete Antwort auf direkt gestellte Fragen, immer mit viel hin und her, kam irgendwas raus, was absolut nicht akzeptabel war, mehrmals wurde suggeriert, dass eine Finanzierungsvorlage "intern" vorläge, die endgültige Bearbeitung aber einen Monat später stattfinde wegen der zinsfreien Bereitstellungszeit und wir aber definitiv schon zum Notar können und auch die Widerrufsklauseln aufheben können, damit wir mit dem Architekten das freie Haus planen können...

Die Geschichte geht noch weiter mit vielen Höhen und noch mehr tiefen.

An und für sich glaube ich, dass Schwabenhaus selbst keine schlechte Firma ist und gute Häuser baut, in Fellbach waren wir begeistert von dem Musterhaus. Tatsächlich bin ich überzeugt davon, dass es der Vertrieb ist, welcher hier das Problem darstellt. "Unser" Vertriebsansprechparter aus Heilbronn ist eine eigene Firma, welcher exklusiv an Schwabenhaus vermittelt, entsprechend sind die Geschäftsräume auch als solche zu erkennen, alles in Schwabenhaus Farben und Logos, aber an der Tür steht ganz klar ein Firmenname mit dem Nachnamen des Vertriebsmenschen vor Ort.

Wir wurden in zwei ganz wichtigen Punkten von diesen Menschen arglistig getäuscht, der Finanzservice war alles aber nicht professionel, keine Versprechen eingehalten, Versprechen gegeben die nicht gehalten werden können.

Fun Fact: Den Grundriss und das Haus von Schwabenhaus hab ich meiner Hausbank vorgelegt, die haben gesagt, das würden die nicht finanzieren, der intern ermittelte Wert bei der Bank läge unter dem, was der Vertrieb da als Hausnummer draufgeschrieben hat.

Stand jetzt kümmert sich der der Anwalt um die Sache, für die Zentrale der Schwabenhaus sieht es so aus, als ob wir willkürlich alles platzen lassen und alles richtig wäre, das Problem mit dem Vertrieb interessiert die nicht, ist ja auch nicht deren angestellter und von uns wird nun Schadenersatz verlangt... Jap, wir sind da ein bisschen selbst schuld daran, haben uns blenden und täuschen lassen. Aber Meiden tun wir die wie die Pest und auch allen in unserem Umfeld die bauen wollen und auch bei Schwabenhaus vorbeigehen wollten, raten wir momentan vehement davon ab.

Deshalb hat mich deine Erfahrung interessiert, unser Anwalt hatte schon mal gefragt, ob es denn ähnliche Erfahrungen im Netz etc. gibt. Zumindest der einleitende Part deckt sich.
 
An und für sich glaube ich, dass Schwabenhaus selbst keine schlechte Firma ist und gute Häuser baut, in Fellbach waren wir begeistert von dem Musterhaus. Tatsächlich bin ich überzeugt davon, dass es der Vertrieb ist, welcher hier das Problem darstellt.
Diese Probleme ziehen sich leider breit durch die Branche, angestellte Vertriebler sind sehr selten (und Musterhäuser - von den Käufern leider regelmäßig übersehen - oft nicht von den Unternehmen gebaut, die dort ihre Produkte anbieten). Der Fertighausmarkt arbeitet leider stark daran, sich weitgehend seriositätszubereinigen :-(
 

Ähnliche Themen
22.09.2017Vorvertrag - Anbieter bietet Finanzierung und GrundstückBeiträge: 11
19.11.2019Vorvertrag Grundstück wegen BodengutachtenBeiträge: 17
15.01.2019Erster Grundriss EFH - Eure Ideen auch zum GrundstückBeiträge: 33
05.10.2018Grundstück zuerst Kaufen dann Bauen - Tipps / Anregungen?Beiträge: 26
28.11.2017Grundstück: Chance oder Last?Beiträge: 64

Oben