Vollgeschosse im Fachwerkhaus bei 53 Grad Dachneigung.

4,00 Stern(e) 8 Votes
L

LeaLeoo

Guten Tag,

wir sind derzeit am überlegen ein Fachwerkhaus, 9 x 11 m, 53 Grad Dachneigung, keine Erker etc. in Niedersachsen bauen.


Der Bebauungsplan lässt lediglich 1 Vollgeschoss zu. Ist dies unter den oben genannten Voraussetzungen überhaupt möglich einzuhalten oder haben wir durch die hohe Dachneigung automatisch mehr als 1 Vollgeschoss?

Über Erfahrungen würde ich mich sehr freuen.

Viele Grüße
 
E

Escroda

Das hat weniger mit Erfahrung als mit Trigonometrie zu tun.

Die Giebelseite darf bei einem rechteckigen Grundriss mit 53° Dachneigung ohne Kniestock, Zwerchhaus oder Gaube nicht länger als 10m sein. Falls bei Euch die kürzere Seite die Giebelseite ist, passt es.
 
11ant

11ant

wir sind derzeit am überlegen ein Fachwerkhaus, 9 x 11 m, 53 Grad Dachneigung, keine Erker etc. in Niedersachsen bauen.
Da bin ich mich am wundern: in Niedersachsen, aber nicht mit Friesengiebel, dann sehen 53° gewöhnungsbedürftig aus. Warum eigentlich ausgerechnet dreiundfünfzig ? - das klingt nach einem sehr konkreten (detailliert gediehenen) Plan, von dem man also auch mehr als nur diese wenigen Eckpunkte zur Beurteilung heranziehen könnte.

Falls bei Euch die kürzere Seite die Giebelseite ist, passt es.
Ich nehme da doch die Erfahrung - nämlich die, daß Deine Aussagen typischerweise zutreffen. Vom Bauchgefühl hätte ich nämlich eher gesagt, die Grundlagen seien etwas knapp, d.h. ich hätte lieber mehr Details.
 
L

LeaLeoo

Erstmal vielen Dank für die Antworten!

Ja, der Eingang soll sich an der Giebelseite befinden und die Länge würde nur 9m betragen. Jedoch wäre es anscheinend ja schon eine sehr knappe Angelegenheit wenn es ohne Kniestock gerade so passt. Da zumindest ein kleiner doch sehr praktisch wäre hinsichtlich Stellfläche.

Hinsichtlich der 53 Grad kann ich sagen, dass wir einen Anbieter gefunden haben, wo diese Dachneigung standardgemäß gebaut wird. Von 40 bis 55 Grad ist jedoch alles möglich. Das Musterhaus von dem Anbieter welches wir uns angeschaut hatten, hatte ebenfalls 53 Grad Dachneigung, hatte die Maße 9x10m (uns etwas zu klein), und ist bis in den Spitzboden hin ausgebaut gewesen.

Uns haben der Anbieter sowie das Musterhaus super gut gefallen. Wir waren hin und weg von der Optik und wünschen uns natürlich, dass es ebenfalls bei uns so möglich wäre zu bauen. Jedoch können wir uns noch dran erinnern, dass der Anbieter sagte, dass das Musterhaus so wie es dort steht 2 Vollgeschosse wären.

Nun hat sich für uns die Frage gestellt woran es liegt. Wir können uns leider nicht mehr an den Kniestock erinnern und momentan ist unser Ansprechpartner dort in Urlaub und die Frage brannte uns unter den Nägeln.

Meine Vermutung ist nun jedoch, dass es einen Kniestock hatte und sich dadurch 2 VG ergeben haben. Wenn dies Sinn macht.
 
Y

ypg

Bist Du Jessy?

Normalerweise passen sich die Häuslebauer an die Verbraucher an und bieten eingeschossige Häuser, sofern Satteldach oder ähnlich an. Beim Fachwerk gibt es wohl auch keinen 2-Geschosser, bzw will keiner bauen. Deshalb denke ich, dass das Haus mit 53 Grad schon für die1-Geschossigkeit ist.
 
11ant

11ant

Du schriebst "keine Erker etcetera" - das etcetera habe ich auf auch keine Friesengiebel bezogen, da sonst die Vollgeschoßgefahr m.E. schon hoch gewiß gegeben sei. Falls Euch das Musterhaus nur mit einem solchen gefallen hätte, bedenkt, ohne sehen sich >50° Dachneigung ganz anders an. Und mit Kniestock würde es dann echt too much (also auch optisch, nicht nur wegen der Richtung Vollgeschoss). Den Anbieter und den Ort des Musterhauses kannst Du hier ruhig nennen, dann können wir selber mal nachsehen.
 
L

LeaLeoo

Anpassungen entsprechend unse
Bist Du Jessy?

Normalerweise passen sich die Häuslebauer an die Verbraucher an und bieten eingeschossige Häuser, sofern Satteldach oder ähnlich an. Beim Fachwerk gibt es wohl auch keinen 2-Geschosser, bzw will keiner bauen. Deshalb denke ich, dass das Haus mit 53 Grad schon für die1-Geschossigkeit ist.

Also der Anbieter würde uns denk ich jeden Wunsch erfüllen und das Haus unserem B Plan entsprechend anzupassen. Das wäre gar kein Problem. Uns ging es nun halt um exakt dieses Musterhaus von der Optik her, da wir es schon toll fanden.
 
L

LeaLeoo

Du schriebst "keine Erker etcetera" - das etcetera habe ich auf auch keine Friesengiebel bezogen, da sonst die Vollgeschoßgefahr m.E. schon hoch gewiß gegeben sei. Falls Euch das Musterhaus nur mit einem solchen gefallen hätte, bedenkt, ohne sehen sich >50° Dachneigung ganz anders an. Und mit Kniestock würde es dann echt too much (also auch optisch, nicht nur wegen der Richtung Vollgeschoss). Den Anbieter und den Ort des Musterhauses kannst Du hier ruhig nennen, dann können wir selber mal nachsehen.
Genau, keine Erker, Gauben usw. einfach nur ein Satteldach und das Haus.

Also das Musterhaus und der Anbieter der uns sehr gefallen hat ist DLK Landhaus Klassiker. Und das Musterhaus steht in Melle. War mir nicht sicher ob ich Namen nennen darf.
 
Zuletzt aktualisiert 26.06.2022
Im Forum Planung Grundriss / Grundstück gibt es 2094 Themen mit insgesamt 71657 Beiträgen

Ähnliche Themen
04.02.2021Definition Vollgeschoss in Mecklenburg-Vorpommern Beiträge: 17
08.07.2019Grundriss EFH Satteldach 1 Vollgeschoss 140qm Beiträge: 45
13.08.2017Änderung der Dachneigung von 25 Grad Beiträge: 10
07.02.2022Umfrage Satteldach Kniestockhöhe Beiträge: 38
20.07.2013Steigen die Kosten bei einem höheren Kniestock? Beiträge: 12
14.10.2014Stadtvilla oder klassisches Satteldach-Haus? Vorteile? Kosten? - Seite 6Beiträge: 51
10.06.2018Haus mit Kniestock 75cm oder 2 Vollgeschosse bauen? Eure Meinung? - Seite 2Beiträge: 17
02.09.2021Kniestock maximale Höhe jeder sagt was anderes - Seite 2Beiträge: 16
12.10.2016Kniestock nachträglich gesenkt - Seite 4Beiträge: 35
03.03.2022Welche Dachneigung ist sinnvoll Beiträge: 10

Alle Bilder dieser Forenkategorie anzeigen
Oben