Senec Erfahrungen, Senec Preise

5,00 Stern(e) 6 Votes
B

BauMixx

Hallo zusammen,

hat jemand von Euch Erfahrungen mit Senec Speichern?
Konkret in diesem Fall ein Senec Home V2.1-10.0 10 kw/h
In meinem Fall gibt es eine Bestands Photovoltaik Anlage mit einem Kaco Wechselrichter.
9,6 kwh Peak - volle Südseite.

Hatte jemand in letzter Zeit ein Angebot für einen solchen Speicher inkl. Einbau und wo lag das ca.?
Bin gerade am Überlegen einen nachträglich noch einzubauen.
Taugt der Speicher was?

Danke für Eure Erfahrungen

Viele Grüße
 
D

DaGoodness

Ich habe ebenfalls seit knapp 2 Jahren den v3 hybrid von Senec und bin sehr zufrieden damit.

Ich bin aktuell ebenfalls von der Fernabschaltung betroffen, wobei man auch ehrlicherweise die E-Mail komplett zitieren muss.
Senec hat die Systeme als Vorsichtsmaßnahme abgeschaltet, da es in den vergangenen Tagen Verpuffungen in 3 Häusern gab und in allen 3 Häusern Senec Speicher verbaut waren. Wobei es - laut Senec - aktuell keinerlei Hinweise darauf gibt, dass die Speicher der Auslöser für die Verpuffung waren. Es wird geprüft, was genau die Ursache war und ob nicht die Kombination bzw. Nähe zu anderen elektrischen Geräten oder sonstige externe Faktoren dafür verantwortlich waren. Solange werden die Speicher nicht in Betrieb genommen.

Auch die Aussagen über den schlechten Service kann ich nicht bestätigen. Die paar Male, als ich den Service angerufen habe, habe ich immer jemanden ans Telefon bekommen und auch direkt Antworten auf meine Fragen erhalten. Aufgrund der zentralen Abschaltung aller Systeme kann ich mir aber aktuell schon vorstellen, dass es schwierig ist jemanden dort zu erreichen.

Die Angst vor der Insolvenz der Firma Senec teile ich ebenfalls nicht, da die Firma Teil vom Energiekonzern EnbW ist und somit nicht unbedingt "klein".

Auch so Aussagen wie "Kauft euch niemals eine Photovoltaik-Anlage über einen Kredit, bzw. wenn ihr das Geld dafür nicht habt" finde ich Quatsch, da sich eine Photovoltaik-Anlage immer rechnet, auch über eine Finanzierung. Vor allem, wenn dann in der gleichen Aussage von 10.000-15000€ Zinskosten bei Kreditfinanzierung gesprochen wird, zweifle ich an der Kompetenz dieses Youtubers.

Insgesamt habe ich das Gefühl, dass der Youtuber einfach an eine schlechte Installationsfirma geraten ist, wenn man die Probleme so hört, die erstens keine gute Arbeit abgeliefert hat und zweitens auch noch richtig teuer war.

Senec hat übrigens schon angekündigt, die betroffen Kunden mit 25€ pro angefangener Ausfallwoche zu entschädigen.
 
Mahri23

Mahri23

Ich habe ebenfalls seit knapp 2 Jahren den v3 hybrid von Senec und bin sehr zufrieden damit.
Glückwunsch. Geht mir genauso. Meine Photovoltaik Anlage läuft auch seit über einem Jahr zu unserer vollsten Zufriedenheit.
Probleme kann es überall geben und ich finde es gut,dass Senec sich direkt an uns Kunden wendet und nun versucht das Problem zu lösen,bzw. die Ursache der Vorfälle zuklären. Solange die Speicher nun in Standby stehen,wurde uns ja eine entsprechende Entschädigung angeboten.
Nun heißt es erstmal abwarten,was sie rausfinden. :)
 
D

DaGoodness

Glückwunsch. Geht mir genauso. Meine Photovoltaik Anlage läuft auch seit über einem Jahr zu unserer vollsten Zufriedenheit.
Wenn du ebenfalls den v3 Hybrid hast… wie verlässlich sind denn deine Werte aus der App?
Grad was die Speicherverluste angeht. Hier werden ja auch in anderen Threads immer Werte von 10-15% genannt.
Laut meiner App hätte ich für das Jahr 2021 zwischen der gespeicherten und der entnommenen Energie des Speichers genau 1,7% Differenz. Es wurden 2650,5kWh gespeichert und 2604,2kWh wieder entnommen.
 
N

Nordwest

Um auf die Eingangsfrage zu antworten. Ich habe zwar keine Erfahrung mit Senec möchte aber kurz erklären warum ich mich gegen senec entschieden habe und stattdessen eine Lösung mit BYD Speicher gewählt habe. Die mir gemachten Angebote waren recht ähnlich für beide Lösungen. Gegen senec sprachen für mich aber folgende Punkte:

Lithium Ionen Technologie, BYD setzt auf Lithium Eisen Phosphat Technologie die zwar größer und schwerer ist, dafür aber sicherer und langlebiger.

Senec Cloud. Ich kann zwar tatsächlich kein konkretes Argument dagegen bringen aber ich traue dem nicht so ganz. Niemand verschenkt etwas, schon gar nicht ein großes Energieunternehmen, daher habe ich starke Zweifel daß man damit günstiger fährt.

Die Leistung. Senec kann nur einphasig einspeisen und das mit nur 3,5 kW. Der BYD Speicher den ich habe schafft 5kw auf drei Phasen, kann die gleiche Leistung aber auch auf eine Phase abgeben. Ich plane bereits eine Erweiterung, dann steigt die Leistung nochmal um weitere 1,5 kW. Zudem kann der BYD Speicher Dank der anderen Zellentechnologie auch nach Jahren noch aufgerüstet werden. Bei senec wurde mir ein Limit von einem Jahr genannt.

Die Offenheit. BYD stellt sich schon seit Jahren unabhängigen Tests, senec hat das bisher nicht gemacht.

Zu guter letzt war mir auch der Verkäufer suspekt, man hat genau gemerkt daß er dafür psychologisch geschult wurde und versucht hat mich mit durchschaubar en Taktiken zu ködern. Der Typ über den ich das BYD System gekauft habe war eigentlich Planer und hat den Verkauf nebenher gemacht. Der hatte vor allem Fachwissen und die Gespräche fanden im Technikraum meines Hauses statt und nicht am Kaffeetisch. Der hatte mir übrigens zunächst einen anderen Speicher empfohlen aber kein Problem damit mir auch BYD anzubieten.

Habe also einen BYD lvs Speicher, 12 kWh (wollte eigentlich hvs, ging aber aus technischen Gründen nicht). Ob der seine Erwartungen erfüllt wird sich zeigen, läuft bislang 14 Monate) einwandfrei und ich bin damit zufrieden.

Noch eine Ergänzung: wenn der Wirkungsgrad bei senec wirklich so gut ist wie von anderen Foristen gemeldet dann ist BYD in der Verbindung mit solaredge Wechselrichter deutlich schlechter wie ich zugeben muss. Ich habe das nicht nachgemessen, aber ich würde anhand der groben Eindrücke auf einen Wirkungsgrad von max. 90 % tippen.
Ob 97% bei senec wirklich stimmen halte ich allerdings auch für fraglich solange ich die Messmethode nicht kenne. Nach meinen damaligen Recherchen gibt es sowas nicht wenn alle Verluste wirklich berücksichtigt werden.
 
D

Deliverer

Also alle, die bisher mit eigenen Zählern nachgemessen haben, kamen auf Speicherverluste von 15 bis 25%. Ich glaube daher nicht an die 1 bis 3% die einem das Senec System da anzeigt. Das halte ich schon unter Laborbedingungen für nicht machbar. Physik ist halt ein Armleuchter.

Wenn man sich übrigens die Garantiebedingungen von Senec anschaut, jagt man den Vertreter direkt wieder vom Hof. Selbst im Garantiefall ist die Anfahrt des Kundendienstes kostenpflichtig. Kostet dann gerne mal 500,-€ pro Anfahrt, wie Erfahrungsberichte an anderer Stelle angeben. Außerdem können sie wegen jedem Kleinkrams die Garantie ablehnen. U.a., wenn man nicht "regelmäßig" seine gesamte Elektroinstallation von einem eingetragenen Elektriker prüfen lässt, oder wenn sie feststellen, dass das System nicht ordnungsgemäß heruntergefahren wurde. Man kann also nur hoffen, dass niemals eine Sicherung fällt...
Ich empfehle also wirklich die Lektüre der Garantiebedingungen. Man kommt aus dem Staunen nicht mehr heraus! ;-)
 
Zuletzt aktualisiert 03.02.2023
Im Forum Senec GmbH gibt es 1 Themen mit insgesamt 33 Beiträgen

Ähnliche Themen
10.11.2021Photovoltaik-Anlage: Kosten, Einsparpotenzial? - Erfahrungen? - Seite 32Beiträge: 240
12.02.2015Photovoltaik-Anlagen & Speichersysteme *Sammelthread* Beiträge: 21
05.05.2020Photovoltaik Anlage + Speicher mit oder ohne Cloudtarif Beiträge: 13
23.02.2016Photovoltaik+Batterie - Welches System - Erfahrungen? Beiträge: 17
17.08.2021Berechnung einer Photovoltaik-Anlage bzgl. Wirtschaftlichkeit - Seite 2Beiträge: 11
06.07.2022Wie Photovoltaik-Anlagen Anbieter für einen Neubau suchen? Beiträge: 24
17.05.2017Photovoltaik zunächst ohne Speicher - Seite 5Beiträge: 54
30.06.2020Vorbereitung für spätere Photovoltaik? - Seite 5Beiträge: 39
08.01.2016Photovoltaik Anlage: Eigenverbrauchsquote mit Akku und weitere Fragen Beiträge: 27
29.09.2022Photovoltaik für Hausstrom nutzen ohne Taktvorgabe des E- Netz Beiträge: 10

Oben