Photovoltaik-Batteriespeicher - Marktcheck Brandgefahr

5,00 Stern(e) 8 Votes
Zuletzt aktualisiert 15.06.2024
Sie befinden sich auf der Seite 6 der Diskussion zum Thema: Photovoltaik-Batteriespeicher - Marktcheck Brandgefahr
>> Zum 1. Beitrag <<

DASI90

DASI90

Ich habe den 10,2 und könnte noch etwas mehr vertragen. Ist halt eine Frage der Größe der Photovoltaik, damit auch noch genug kommt zum Speichern.

Finanziell ist Nachrüsten bei den aktuellen Preisen eh schwierig darstellbar. Mit USt-Abzug, Förderung und AfA sieht das ganz anders aus bei gemeinsamer Anschaffung.
Wieviel Leistung hast du denn auf dem Dach?
 
R

RotorMotor

Ich habe den 10,2 und könnte noch etwas mehr vertragen. Ist halt eine Frage der Größe der Photovoltaik, damit auch noch genug kommt zum Speichern.

Finanziell ist Nachrüsten bei den aktuellen Preisen eh schwierig darstellbar. Mit USt-Abzug, Förderung und AfA sieht das ganz anders aus bei gemeinsamer Anschaffung.
Aktuell liefert meine Anlage noch genug. Das "Problem" für einen lohnenden Speicher ist doch immer, dass man ihn im Sommer nicht (sinnvoll) leer bekommt und im Winter nicht voll wenn die Photovoltaik dann wenig liefert und die Wärmepumpe das wenige komplett verbraucht.

Wenn man jede Nacht 10kWh verbraucht sollte man meiner Meinung nach eher mal daran arbeiten den Verbrauch zu reduzieren.
 
F

Fuchur

Wenn man jede Nacht 10kWh verbraucht sollte man meiner Meinung nach eher mal daran arbeiten den Verbrauch zu reduzieren.
Zum einen geht es gerade in der Übergangszeit um Tage mit zeitweise schlechtem Wetter. D.h. in Summe wäre genug produziert worden, aber eingespeist, während dann schon früh am Tag bei Schlechtwetter der Akku entladen wird.

Zum anderen sind 10kWh im Winter schnell weg. Nachts läuft die Wärmepumpe zur Heizung, Warmwasser versuche ich schon zwingend auf den Tag zu legen. Mal noch fix Abendessen gekocht (siehe wann es dunkel wird...), vielleicht läuft auch noch die Waschmaschine oder Spülmaschine am Nachmittag.

Seit 10. März war ich komplett autark, gestern den ersten Tag mit Fremdbezug, da trotz über 28kWp wegen dem Wetter nur 4,5kWh produziert wurden.
 
F

Fuchur

Das "Problem" für einen lohnenden Speicher ist doch immer, dass man ihn im Sommer nicht (sinnvoll) leer bekommt und im Winter nicht voll wenn die Photovoltaik dann wenig liefert und die Wärmepumpe das wenige komplett verbraucht.
Stand heute für 2022: 1970kWh aus dem Speicher entladen. Für 2021 waren es letztendlich 2290kWh, wobei der Ertrag dieses Jahr jetzt schon deutlich höher ist als in 2021 komplett.
 
Zuletzt aktualisiert 15.06.2024
Im Forum Photovoltaik gibt es 198 Themen mit insgesamt 4736 Beiträgen


Ähnliche Themen
Alle Bilder dieser Forenkategorie anzeigen
Oben