Notar Vertrag Grundstück prüfen lassen oder nicht?

4,80 Stern(e) 6 Votes
M

Michlhausbauaa

Hallo,

Grundstück wird von der Gemeinde aus einem kompletten Neubaugebiet erworben,
Auf was sollte man da achten? Sollte man den Vertrag prüfen lassen, wenn ja von einem Anwalt?

Danke und Gruß
Michael
 
O

Octrineddy

Der Kaufvertrag an sich wird selten "Stolperfallen" haben, interessanter ist die Beschaffenheit des Grundstücks --> Bodengutachten machen lassen so schnell wie möglich. Denn ansonsten könnte das Traumhaus entweder a) zusammenbrechen oder b) deutlich teurer werden als erwartet.
 
RomeoZwo

RomeoZwo

Der Notar "soll" ja eigentlich ein neutraler Vermittler sein, der die Interessen zwischen Verkäufer und Käufer abwägt. Rechtlich darf daher ja auch der Käufer entscheiden, bei welchem Notar beurkundet wird. Bei Verkäufen von der Gemeinde ist das halt so eine Sache, da normalerweise eben der Notar in dessen Amtsbezirk liegt, die Beurkundung übernimmt. Je nachdem wie gut der mit der Gemeinde vernetzt ist, können da schon kleinere Vorteile für die Gemeinde im Vertrag stehen, grob zu Lasten des Käufers kann sich die Gemeinde in dem die zukünftigen Wähler (Neubaugebiet) ja wohnen werden aber auch nicht erlauben.

Aber - die Frage ist ja, was ist die Alternative. Wenn die Gemeinde keine Änderungen im Vertrag will, dann wird halt an einen anderen Verkauft. Habt ihr die freie Auswahl an Grundstücken, von der Gemeinde, von Privat, von ... , dann kann ein Anwalt den Vertrag prüfen und wenn etwas vom Nachteil für euch drin steht kauft ihr ein anderes Grundstück. Habt ihr die Wahl nicht, würde ich mir das Geld für den Anwalt sowieso sparen.

Wenn ihr euch aber über gewisse Inhalte unsicher seid, Erklärungen zum Vertrag braucht, dann macht vor der Beurkundung einen Termin beim Notar (üblicherweise findet der nicht mit dem Notar selbst, sondern mit seinem Inspektor/Amtmann statt) und lasst es euch erklären. Das ist im Preis der Urkunde inbegriffen. Und auf die Frage "gibt es Nachteile für mich in diesem Vertrag" wird dann normalerweise auch richtig (weil Haftungsfrage und Neutralitätsgebot) geantwortet.

(Ich schreibe hier ausdrücklich nur zu Vollnotariaten, wie z.B. in Bayern/Sachsen. Zu möglichen Interessenkonflikten bei Anwaltsnotariaten hab ich keine Informationen)
 
H

HilfeHilfe

Notar bei unklarheiten Fragen

ansonsten bodengutachten machen und klären ob noch kosten wie strassen usw an euch kommen
 
S

Stefan001

Der Notar ist nicht dafür da einen fairen Vertrag zu erstellen. Er ist lediglich dafür da einen korrekten Vertrag zu erstellen.
Ob du 1000€/qm zahlst, obwohl das Grundstück vielleicht nur 100€ Wert ist ist ihm relativ egal. Oder das du eventl. Erschließungskosten zahlen musst, oder die Höhe nicht garantiert wird oder oder oder. Er wird dir nur erklären was die einzelnen Passagen bedeuten. Ob das Fair ist, ist eine völlig andere Sache.
 
M

Michlhausbauaa

Notar bei unklarheiten Fragen

ansonsten bodengutachten machen und klären ob noch kosten wie strassen usw an euch kommen
Bodengutachten macht welche Stelle und was kostet es in etwa?

Im Kaufvertrag ist eine Klausel vorgesehen, dass das Grundstück nach 5 Jahren zurück zur Gemeinde geht für den selben Betrag als es gekauft wurde, sollte man nicht bauen in dieser Zeit. Von daher seh ich das „entspannt“ - jedoch gute Idee es Prüfen zu lassen.

Kaufpreis ist regional angemessen und alle Kosten dabei, bis auf Grunderwerbsteuer und Notar Kosten.

Das ganze ist in Bayern und der regionale Notar von der Gemeinde ausgesucht.
 
Zuletzt aktualisiert 02.03.2024
Im Forum Bauland / Baurecht / Baugenehmigung / Verträge gibt es 3117 Themen mit insgesamt 42233 Beiträgen

Ähnliche Themen
02.06.2020Neubaugebiet - Grundstück von der Gemeinde Beiträge: 18
02.05.2018Auskunftsanspruch gegenüber Notar auch nach Kauf? Beiträge: 43
09.04.2014Fragen/vernachlässigtes Grundstück/Wiese, Baumaßnahmen eruieren Beiträge: 44
19.11.2019Vorvertrag Grundstück wegen Bodengutachten Beiträge: 17
22.03.2016Grundstück vorübergehend pachten Beiträge: 26
05.06.2022Kaufvertrag Grundstück - Kontamination Beiträge: 31
16.11.2016Breitbandversorgung Neubaugebiet über mein Grundstück Beiträge: 17
12.04.2017Garangenpreis im Kaufvertrag vom Notar geringer Beiträge: 18
20.03.2018Grundstücksvertrag Notar vertritt einseitig - Notar wechseln? Beiträge: 16
15.03.2017Fragen zu möglichem Grundstück! Beiträge: 37
06.02.2019Kaufvertrag, Prüfung durch Rechtsanwalt erforderlich? Beiträge: 11
25.04.2017"ca." Angabe beim Grundstück im Kaufvertrag Beiträge: 21
07.12.2018Kaufvertrag prüfen / auf Vorverkaufsrechtverzicht wird verzicht Beiträge: 27
23.06.2019Mein Grundstück, gemeinsam Bauen Beiträge: 51
10.08.2016Grundstück mit angrenzendem privat Waldgebiet Beiträge: 22
26.03.2018Bodengutachten vor Vermessung des Neubaugebiets nicht möglich? Beiträge: 16
08.06.2016Entscheidung Grundstückskauf, geologisches Gutachten, Druck mit Kaufvertrag / Prüfung Beiträge: 20
08.02.2021Bodengutachten vor dem Grundstückskauf - wie zeitlich zu schaffen? Beiträge: 23
22.08.2013Grundstück für Haus kaufen bitte um Rat ! Beiträge: 48
31.07.2023Bodengutachten bei vorliegendem geotechnischen Bericht nötig? Beiträge: 17
24.09.2022Nachbar Erdung und Drainage auf unserem Grundstück Beiträge: 41
09.07.2020Baulast nachträglich auf das eigene Grundstück eintragen? Beiträge: 13
15.07.2020Bodengutachten auch wenn ich keinen Keller baue? Beiträge: 13
15.02.2018Grundstück kaufen und einen Teil in Bar bezahlen normal? Beiträge: 54
24.10.2019Grundstück privat abbezahlen? Beiträge: 26
26.11.2015Bodengutachten - Grenzwerte für Arsen und Schwermetalle Beiträge: 19
14.09.2020Grundstück mit stillgelegter Tankstelle Beiträge: 17
15.01.2013Bodengutachten für Hausbau Beiträge: 10
29.07.2020Baulücke vs. Neubaugebiet - Wie entscheiden? Beiträge: 50

Alle Bilder dieser Forenkategorie anzeigen
Oben