luftwärmepumpe in Kombination mit Solar, optionaler Gas-Anschlus

4,40 Stern(e) 5 Votes
T

trksglm

Hallo zusammen,

wir möchten eine Stadtvilla mit zwei Vollgeschossen ohne Unterkellerung bauen. Uns wurde eine Luft-Wärme-Pumpe empfohlen. Diese wollen wir aber für einen Aufpreis von 7.500 Euro zusätzlich mit einer Solar-Anlage unterstützen lassen, wenn es denn zum Heizen kommen sollte.
Unsere Nachbarn lassen sich eine Gas-Therme bauen.

Nun dachten wir, dass ein Gas-Anschluss vorhanden sein sollte, für den Fall der Fälle.
Aber alle Anschlüsse legen zu lassen, kostet auch Geld.

Wir sind zwei Erwachsene mit zwei Kindern, die Grundfläche ist 9,5 m x 8 m. Mit einer klassischen Fußbodenheizung ohne Lüftungssystem für die Zimmer ist die Basis bei Neubauten geschaffen.

Was ist jetzt sinnvoll?

Meinungen: Im Winter ist eh wenig Sonne, und die Luftwärmepumpe arbeitet im Sommer kaum, so dass nicht mit hohen Stromkosten zu rechnen sind. Und im Winter wäre Solarenergie nicht sehr hilfreich.

Gas ist günstig, aber in welcher Relation steht diese, wenn der Anschluss nur optional vorliegt und eventuell nicht genutzt wird.

Ich hoffe, es war verständlich. Ich freue mich auf Erfahrungen, Meinungen und den Wissenstausch. Danke.
 
H

halmi

Nimm die 7500€ und kaufe in eine Photovoltaik-Anlage, da hast du deutlich mehr davon als in Solar zu investieren. Solar ist meist Pflicht um die Energieeinsparverordnung mit einem Gasanschluss zu erfüllen, rechnet sich aber eigentlich nie. Bei einer Wärmepumpe gibt es keinen bedarf für Solar.

Das A und O bei der Wärmepumpe ist die entsprechende Planung und Dimensionierung der Anlage. Hier sollte dein Aufmerksamkeit liegen.

PS: das mit der Lüftungsanlage würde ich mir auch noch mal gut überlegen.
 
T

Tobibi

. Mit einer klassischen Fußbodenheizung ohne Lüftungssystem für die Zimmer ist die Basis bei Neubauten geschaffen.
Diesen Satz verstehe ich nicht, was bedeutet Basis geschaffen?
Ich halte die Kombinationen Wärmepumpe + Photovoltaik oder Gas + Solar für sinnvoll, aber nicht Wärmepumpe + Solar. Ich würde Gas bevorzugen, aber das ist wahrscheinlich eine Glaubensfrage. Ich würde auch die Lüftungsanlage nehmen.
Den Gasanschluss jetzt legen lassen aber dann nicht nutzen würde ich wahrscheinlich nicht.
 
S

seutore

Dann will ich nach längerem Mitlesen im Forum, doch auch etwas dazu beitragen.

Das Problem an der luftwärmepumpe ist, dass sie genau zu den Zeiten, zu denen sie arbeiten soll, den schwächsten COP Wert liefert. Im Winter wird neben Warmwasser vorallem Raumwärme benötigt. Im Winter ist aber die Außenluft kalt und der Temperaturhub, den die Wärmepumpe zu verrichten hat, höher, was sich negativ in der Arbeitszahl niederschlägt. Zu dieser Zeit wird die Solarthermie-Anlage auch nicht viel zu der benötigten Wärme beitragen. Du hast also zu dieser Zeit eine "ineffiziente" Wärmepumpe und eine wenig aktive Solarthermie-Anlage.

Im Sommer hast du die Solarthermie-Anlage, die je nach Auslegung einen großen Teil des Warmwasserbedarfs decken kann und eine Wärmepumpe, die in für die Verhältnisse im optimalen Bereich arbeitet. Für den Sommerfall also eher ein Überangebot.

Ob eine Photovoltaik-Anlage im Zusammspiel mit einer Wärmepumpe effizient genutzt werden kann, müsste man mal sehr detailliert anschauen. Es beinhaltet ähnliche Faktoren wie das Zusammenspiel Wärmepumpe und Solar. Für die Photovoltaik Anlage müssten wohl weitere Faktoren zur Steigerung der Eigennutzungsquote getätigt werden.

Da bei der luftwärmepumpe die Geräuschemission eine große Rolle spielt und ihr die Möglichkeit habt würde ich dann doch eher auf Gas-Brennwert+Solarthermie gehen. Alternativ die Erdwärmepumpe, die aber dementsprechend auch kostenintensiv
 
T

trksglm

Vielen Dank für die informativen Zeilen.

Ich denke, da kommen wir in die richtige Richtung, wenn wir uns die Wärmepumpen-Einheit in Hybrid vorstellen würden in Kombination mit Gas. Somit würden wir in warmen als auch kalten Jahreszeiten jeweils das Optimum an Wärme und Kosten herausholen, wenn die Regelung intelligent arbeitet.

Ich weiss nicht, wie hoch die Kosten bei einer Wartung von solchen Gas-Systemen sind. Und ob diese sich in den Jahren auszahlen, wenn man sich den Anschluss sowie die Anschaffungskosten dieser Hybrid-Anlagen anschaut.
 
L

Lumpi_LE

Entweder oder, alles andere ist wirtschaftlich ziemlicher Unsinn.
Eine Luft-Wasser-Wärmepumpe arbeitet auch im Winter etwa so effektiv, dass die Kosten ca. bei denen von Gas liegen, sonst würde es die Technik hier garnicht geben. Günstiger und effizienter als Gas wäre dann Erdwärme, aber auch wieder teurer.
Hat man ein älteres Haus mit einem hohen Verbrauch und einer Gasheizung kann man es in Betracht ziehen eine Luft-Wasser-Wärmepumpe für die Übergangsmonate als Bivalent in Kombination mit einer Photovoltaik zu ergänzen - nicht aber bei einem Neubau.

Luft-Wasser-Wärmepumpe und eine große Photovoltaik Anlage und man hat weder Strom- noch Heizkosten. Ob sich das für das konkrete Bauvorhaben rechnet, oder Gas oder Erdwärme günstiger ist muss man sehr genau betrachten, wenn es nicht gar in den Sternen steht.
 
Zuletzt aktualisiert 18.06.2024
Im Forum Liquiditätsplanung / Finanzplanung / Zinsen gibt es 3140 Themen mit insgesamt 68836 Beiträgen


Ähnliche Themen zu luftwärmepumpe in Kombination mit Solar, optionaler Gas-Anschlus
Nr.ErgebnisBeiträge
1Kombination Luft-luftwärmepumpe, Luft-Wasser-Wärmepumpe, Solarthermie und Photovoltaik-Anlage mit Speicher Beiträge: 20
2Solarthermie vs. Photovoltaik Beiträge: 13
3Wärmepumpe mit Photovoltaik vs Gas und Solarthermie Beiträge: 52
4Neubau Bungalow - Luft-Wasser-Wärmepumpe, Photovoltaik und Solarthermie? Beiträge: 17
5Gas mit Solarthermie oder Wärmepumpe? Und eventuell Photovoltaik? Beiträge: 13
6Welche Heizung und wie mit Photovoltaik / Solarthermie kombinieren? Beiträge: 18
7Pellets mit Solarthermie oder Photovoltaik? Beiträge: 37
8Gasheizung + Photovoltaik ohne Nachweis möglich Beiträge: 15
9Tecalor THZ 303 Luftwärmepumpe oder Gasbrennwertheizung Beiträge: 10
10Kaufpreisberechnung Bewertung - Zentrale Lüftungsanlage Kosten zu hoch? Beiträge: 12
11Kosten Luftwärmepumpe 19.000- Preiseinschätzung bitte Beiträge: 11
12Photovoltaik für Warmwasser Beiträge: 26
13Luftwärmepumpe vs Geothermie Neubau 400m2 Beiträge: 33
14Hausplanung final: Heizungskomponenten, was sinnvoll - kein Luftwärmepumpe Beiträge: 20
15Neubau Einfamilienhaus mit Flüssiggas - auch ohne Photovoltaik oder Solar möglich? Beiträge: 24
16KFW 55 EE Förderung - Neubau Ziegelstärken/Lüftungsanlage? Beiträge: 25
17Erdwärme vs. Luft-Wasser-Wärmepumpe Beiträge: 12
18Photovoltaik-Anlagen & Speichersysteme *Sammelthread* Beiträge: 21
19Photovoltaik Anlage + Speicher mit oder ohne Cloudtarif Beiträge: 13

Oben