Online-Statistiken

Zurzeit aktive Mitglieder
78
Gäste online
955
Besucher gesamt
1.033

Statistik des Forums

Themen
29.891
Beiträge
388.276
Mitglieder
47.429

Kommentare zur Grundrissplanung erwünscht

4,70 Stern(e) 3 Votes
Schau, wenn Du den Eindruck hast, dass Dir nahezu Alle hier nur dusselig widersprechen könnte es tatsächlich so sein wie Du glaubst:
Wirklich konstruktiv sind hier wenige. Sehr wenige. Da sist schade.
Aber: Zumindesr mit 50%iger Wahrscheinlichkeit könnte es ja aber auch sein, dass DEIN Standpunkt einfach genauso daneben liegt, wie diese Leute es Dir hier sagen.
Da Du offenbar ja quasi alleine Deine Position A vertrittst aber mehrere und sogar unabhängig voneinander eine Position B vertreten ist es doch erheblich wahrscheinlicher, dass diese Position B auch zutreffen könnte; zumindest sollte man ihr mehr Bedeutung schenken und die eigene Position A überdenken, anstatt sich beleidigt oder schlecht behandelt zu fühlen.
WEIL: Du bist hier um diese Meinungen zu hören und nicht um Schulterklopfen abzuholen.

In Deinerm Ursprungspost hattest Du u.a. sinngemäß geschrieben (verbessere mich bitte, wenn ich das falsch darstelle), dass damals bei der Fa. Stommel der Architekt keine gute Ideen hatte und Du unzufrieden warst (dennoch hattest Du aber mit ihnen gebaut??).
Nun, viele Jahre später, bist Du, obwohl mit dieser Leistung damals unzufrieden, gehts Du wieder zur gleichen Firma und berichtest erneut, dass seitens Architekten nichts Gescheites kommt; dennoch verharrst Du bei dieser Firma und nennst sämtliche anderen Vorschläge von Grundrissen oder Hausbaufirmen hier im Forum als nicht passend, "unsachlich" oder "ohne Pfiff".
Ich glaube, dass Du jeweils recht bzw. zu bestimmend vorgehst (was nicht zwangsläufig schlecht sein muss) und Jemanden suchst (incl. inzwischen den 2. Architekten), der DAS so baut, wie Du es ihm sagst, selbst wenn es vielfältig als Quark und nicht funktional angesehen wird. Spätetens die von Dir als optimal genannte Grundrisssituation, bei der Du quasi im Regenmantel außen ums Haus herum laufen müsstest, weil das WC/Bad gerade besetzt ist, um aus dem eingeschlossenen Schlafzimmer Dein resliches Haus nutzen zu können müsste Dir glasklar sagen, dass Du Dich hier verfahren hast. Aber Nein, nachddem Du diesen Quatsch planeriusch korrigierst hast erklärst Du, dass der vorherige Blödsinn eben doch besser war (siehe Regenmantel)

Das kommt mir vor wie der Geisterfahrer, der sich über die vielen entgegenkommenden Autos beschwert, sorry.
Wir Beide sind vlt. schon ein paar Tage älter, weshalb wir auch das Recht haben (bzw. es uns eben rausnehmen) etwas mehr komisch zu sein, als manch Anderer. Dennoch sollten wir uns dessen und unserer Schwächen auch bewusst sein und auf fachmännischen und insbesondere neutralen Rat hören, selbst wenn uns das nicht so ganz passt.
Ich bin kein Grundriss-Profi und kann nicht zeichnen, daher nehme ich gerne Hilfe an. Du hast, deutlich erkennbar, eben keine Ahnung von funktionierenden Grundrissen und solltest das eher anerkennen und Dir helfen lassen, als beleidigt zu sein und hier den Forumsteilnehmern ihre vorhandene, konstruktive Absicht zur Verbesserung Deines miserablen Grundrisses abzusprechen.
 
hi Pagoni,

ich möchte dir in einigen Punkten widersprechen und einige erläutern:
- wir wollen mit Stommel bauen, weil neben der Planung auch das Konzept und die Ausführung von enormer Wichtigkeit sind Und das passt uns bei Stommel besser, als bei allen anderen Hersteller, die wir gesehen haben. Dazu kommt regionale Nähe, so dass wir gerne mit Stommel bauen.
- Der Planer von Stommel unterstützt unser Vorhaben und findet es gut. Es ist hier im Forum, wo ich viele Kritik ernte. Würde ich diese nicht wahr- und ernstnehmen, dann würde ich blind mit Stommel bauen. Da ich aber viel von der Erfahrung hier halte, und da ich weiss, wie fehlerbehaftet die Stommel-Planung sein kann, hinterfrage ich das Vorhaben hier.
- mag sein, dass es anfänglich sehr sehr holprig war mit sciliar und dem Forum hier. Schön wäre aber, wenn es mal wieder auf das sachliche heruntergeschraubt werden könnte. Mir immer nur zu sagen, dass das Mist ist, bringt mich ja nicht weiter. Das weiss ich inzwischen. Nur, die Grundrisse, die ich gesehen habe, finde ich auch nicht gut, denn sie treffen nicht im geringsten unsere Erwartungen (die sicherlich vielfältig sind, aber im grunde klar. Wenn man sich die angeblichen Widersprüche anschaut, und mal ne Minute drüber nachdenkt, dann lösen sie sich auf. Und auch das habe ich hier schon häufiger erläutert)
- gleiches mit der Außentür im SZ. Notfall ist nicht: Badezimmer ist verschlossen (denn das kommt nie vor), sondern: der Rauchmelder im Flur schlägt Alarm.
- Ich nehme Verbesserungsvorschläge gerne an. Aber Aussagen wie "das ist ja alles Mist" bringen mich nicht weiter. Und wenn die einzige Verbesserung hier ist, das SZ besser an den Flur anzubinden (über die Ankleide), dann - sorry - ist unser Grundriss schon ziemlich gut. Das passt allerdings nicht zu den Pauschalaussagen hier.
 
ich würde mir überlegen ob du nicht das Gäste WC an das Elternbad anschließt (abgetrennt).
Das erspart dir Leitungen und der Weg von WZ und EZ wäre nicht so weit.
Auf diese 2 Türen bei Küche und WZ würde ich auch verzichten.
 
Bestellen Sie jetzt kostenlos Hauskataloge, Smarthome-Info
Ich bin mir auch ziemlich sicher dass die eingezeichneten Möbel zu klein sind.
Du hast beispielsweise ein 13qm WZ in dem eine große Couch platziert ist. So eine Couch wird da aber nicht ohne weiteres reinpassen. Schon garnicht mit so einem relativ großen Abstand zum TV.
 
Oben