Installationsebene inkl. Dämmung - Einfluss auf Dämmung der Außenwand?

4,30 Stern(e) 4 Votes
F

Flitz86

Hi,

im Rahmen meines Umbauprojekts wird die Außenwand des "Altbestands" mit 10cm Mineralfaser-Dämmplatten (WLG035) gedämmt.
Die Außenwand ist eine 24er Wand aus Liapor-Steinen.

Bisher gab es hier nur eine Innendämmung aus 5cm Styropor.

Im Rahmen des Umbaus möchte ich nun auf der Innenwand eine Installationsebene anbringen. An einer Stelle weil ich es muss (Heizungsrohre mit Isolierung >> 10cm) und an anderer Stelle weil ich mir erhoffe das die Elektroinstallation deutlich einfacher ist anstatt Schlitze zu klopfen etc. Ebenso muss man hier ja auch die Statik im Auge behalten. Bisher lag das alle in den 5cm Styropor.

D.h. ich möchte auf die Innenwand eine Installtionsebene 4cm und 10cm stark anbringen, welche zusätzlich gedämmt wird (ebenfalls mit einem mineralischen Dämmstoff) + 15mm OSB + 12,5mm Rigips.

Gilt es hier etwas bzgl. der Dämmung auf der Außenwand zu beachten bzw. zu klären?
Oder kann ich das ohne weiteres tun?

Ich habe hier verschiedene Berichte bzgl. "Verschiebung Taupunkt" usw. gelesen und bin mir deshalb unsicher...

Gruß
Chris
 
N

nordanney

im Rahmen meines Umbauprojekts wird die Außenwand des "Altbestands" mit 10cm Mineralfaser-Dämmplatten (WLG035) gedämmt.
Warum so schlecht dämmen?
D.h. ich möchte auf die Innenwand eine Installtionsebene 4cm und 10cm stark anbringen, welche zusätzlich gedämmt wird (ebenfalls mit einem mineralischen Dämmstoff) + 15mm OSB + 12,5mm Rigips.
Und hier die Frage, was der Unsinn mit der Innendämmung soll, wenn Du schon von außen dämmst?
 
F

Flitz86

installationsebene-inkl-daemmung-einfluss-auf-daemmung-der-aussenwand-656174-1.jpg

Vielleicht muss ich etwas mehr ins Detail gehen.

Ich habe einen Teil des Gebäudes aufgestockt (Holzständer, gelber Bereich). Hier ist eh bereits eine 60mm tiefe Installationsebene vorgesehen.
Die tragende Wand zwischen dem gelben und grauen Bereich (grau-gelb gestrichelt) besteht ebenfalls aus 240mm Liapor-Stein + Holzständer oben drauf gebaut. Die Steine sind nicht mehr im Außenbereich.
Grün: Hier sind 2 Dachgauben mit eine Vorbauwand innen welche ebenfalls ausgedämmt wird. Außenwand Liapor. Ging. nicht anderes wegen der Brüstungshöhe usw.
Im grau-rot gestrichelten Bereich läuft das Dach weiter. Das Dach selbst ist gedämmt. Darunter befindet sich ein beheizter Raum.

Für den Rot markierten Bereich muss ich eine Vorbauwand/Installationsebene machen weil dort Heizungsrohre und Wasserleitungen verlaufen.

Meine Frage bezieht sich auf den Bereich dort anschließend( also eigentlich den kompletten grauen Bereich).

Meine Absicht ist weniger etwas mit der Innendämmung zu erzielen sondern eine saubere Installationsebene zu haben. Wer die Liapor steine kennt weiß das diese nicht so einfach zu bearbeiten sind. Ebenfalls müsste ich so bzgl. Statik auf nichts achten usw.
Ebenso hätte ich dann in allen Räumen den selben Wandaufbau (OSB + Rigips).

Warum ich außen nur 10cm dämme?
Weil es der Energieberater so berechnet hat.
 
F

Flitz86

Richtig wäre:
Ebenso hätte ich dann in allen Räumen die selbe Beplankung auf der Wandinnenseite (OSB + Rigips).
 
N

nordanney

Meine Absicht ist weniger etwas mit der Innendämmung zu erzielen sondern eine saubere Installationsebene zu haben.
Saubere Installationsebene verstehe ich. Innendämmung kannst Du auch einfach sein lassen, wenn sie sowieso keinen Zweck erfüllt.
Warum ich außen nur 10cm dämme?
Weil es der Energieberater so berechnet hat.
Also Mindestdämmung. Als Tipp: Die Sowiesokosten sind eh da (Handwerker, Gerüst, Putz usw.). Da macht eine stärkere Dämmung nur noch marginal etwas an den Kosten aus (wenige Prozente Aufpreis), da alles andere ja gleich bleibt. Daher meine Frage.

Zum Thema Taupunktverschiebung: ubakus - da kannst Du selber ganz viel planen ==> sieht mit Innendämmung aber ohne weitere Maßnahmen schlecht aus (außer, Du lässt einfach die Innendämmung weg).

nur mit Luftschicht
installationsebene-inkl-daemmung-einfluss-auf-daemmung-der-aussenwand-656181-1.png

mit Innendämmung
installationsebene-inkl-daemmung-einfluss-auf-daemmung-der-aussenwand-656181-2.png
 
F

Flitz86

Ok danke für den Tipp. Habe meinen gedachten Wandaufbau mal eingegeben. Bei mir ist der U-Wert mit der Dämmung in der Installationsebene etwas besser als ohne...

Grundsätzlich geht es mir nicht um die Frage "sinnvoll ja oder nein" sondern mehr um die Frage:
Könnte ich damit irgendeinen Effekt erzeugen den ich nicht möchte bzw. zu Problemen führt.

Die OSB-Innenwand wird ja auch nicht als Dampfbremese ausgeführt. D.h. Stromdosen und Löcher werden nicht luftdicht verschlossen...
 
Zuletzt aktualisiert 16.07.2024
Im Forum Holzbau / Schreiner gibt es 474 Themen mit insgesamt 4446 Beiträgen


Ähnliche Themen zu Installationsebene inkl. Dämmung - Einfluss auf Dämmung der Außenwand?
Nr.ErgebnisBeiträge
1Erfahrungen zu Liapor-Blähton Wand? 15
2Welche Massiv Wand? -Ytong, liapor oder Ziegel? 16
3Wandstärke von Blähton-Wänden (Liapor) nur 14cm 12
4Rigips streichen mit/ohne Malervlies 23
5Spitzboden dämmen / OSB Platten 11
6Außenwand, Innendämmung und danach Schiefer beim Neubau 17
7Muss Rohbauer den Übergang Styropor/Ziegelwand schwarz anmalen? 12
8Spitzboden OSB platten Messgerät 15
9Durchgehender, horizontaler Riss in der Außenwand. 11
10Stärke der Außenwand 12
11Holzständerbauer ersetzt OSB durch Gipsfaserplatten - gleichwertig? 16
12Ersatz für OSB gesucht im Wandaufbau 10
13Außenwand verschieben im Grundriss? 33
14Wände aus Styrodur oder Styropor? 11
15Gipskarton auf OSB-Platten, Risse? 21
16Kabelausführung bei Außenwand abdichten? 12
17Innenwand vom Regen feucht 18
18Gauben Abstand Außenwand oder Dach 16
19Risse in Keller-Beton-Außenwand festgestellt wie ist vorgehen 33

Oben