Grundstückskauf an Architekten gebunden ist das Normal?

4,20 Stern(e) 5 Votes
R

R4Sh

Hallo, wir haben uns vor ca. 2 Wochen ein Grundstück reserviert. Beim Gespräch mit dem Makler wurde uns allerdings mitgeteilt, dass wir das Grundstück nur bekommen, wenn wir mit diesem Architekten bauen oder wenn wir dies nicht möchten, können wir uns für Summe X auch raus kaufen. Hauptgrund ist wohl, dass der Architekt das ganze Gebiet bereits auf seine Kosten geplant hat (Es entstehen ca. 80 Häuser plus Straßen etc., aktuell ist bisher nur ein Feld vorhanden) und dieses Geld in jedem Fall wieder rein haben möchte.

Habt ihr schon mal von so etwas gehört? Und ist diese Vorgehensweise seriös und rechtens?

Makler, Architekt und Finanzierungsberater arbeiten hier wohl alle Hand in Hand.

Freue mich über eure Einschätzung.

Danke
 
Mycraft

Mycraft

Moderator
Nein das ist nicht normal und ich kenne jetzt nicht die juristische Seite, aber denke sowas ist auch unzulässig...

Allerdings hatten wir damals bei unserem Hausbau eine ähnliche Konstellation...wir hätten das Wunschgrundstück nur bekommen, wenn wir mit der Baufirma gebaut hätten, welche das Grundstück geteilt und erschlossen hatte. Was wir auch gemacht hatten und bis jetzt nicht bereut...
 
A

alexm86

Wieso soll es unzulässig sein? Wen der ganze Grund dem Architekt gehört kann er doch damit machen was er will. Man ist ja nicht zwingend verpflichtet das Grundstück zu kaufen wenn man nicht will.
 
N

nordanney

Ist doch im Prinzip wie eine Bauträgermaßnahme. Dann fällt auch Grunderwerbsteuer auf den gesamten Hausbau an.
 
V

Voki1

Ich lese nichts davon, dass der Grundbesitz derzeit dem Architekten gehört, sondern allenfalls, dass der Eigentümer sein Eigentum nur unter der Bedingung verkaufen mag, dass Planung / Ausführung mit dem ihm bekannten Architekten erfolgt. Hieran gibt es auch nichts auszusetzen. Selbstverständlich darf der Eigentümer den Verkauf an diese Bedingung knüpfen, man muss ja nicht kaufen, wenn man nicht möchte.
 
R

R4Sh

Danke für eure bisherigen Antworten. Grunderwerbsteuer fällt wohl nur auf das Grundstück an, da der Kauf ja nicht an einen Bauträger gebunden ist, sondern nur an den Architekten.

Es sollten ursprünglich Reihenhäuser entstehen. Nach 2 Jahren Verhandlung konnte wohl der Kompromiss mit dem Architekten gefunden werden. Würde ich auch einleuchtend finden, wenn man sich nicht raus kaufen könnte. So scheint es ja doch nicht zwingend vorgeschrieben zu sein.
 
Zuletzt aktualisiert 16.07.2024
Im Forum Bauland / Baurecht / Baugenehmigung / Verträge gibt es 3131 Themen mit insgesamt 42142 Beiträgen


Ähnliche Themen zu Grundstückskauf an Architekten gebunden ist das Normal?
Nr.ErgebnisBeiträge
1Endlich ein Grundstück - Können wir alles Finanzieren mit EFH? 72
2Grundstück und Makler 16
3Kostenplanung Einfamilienhaus inkl. Grundstück, Nebenkosten, Architekten 32
4Grundstück inkl. schlüsselfertigem Haus - Erfahrungen? 46
5Architekten oder Fertighaus Kostenkalkulation und weitere Schritte 27
6Bauvorhaben mit Architekten 31
7Einfamilienhaus-Planung am Hang (2.700qm Grundstück) - Erfahrungen / Diskussion 42
8Möglichkeit Vorab-Fragen an Architekten 23
9Architekten-Leistungsphase 1-4 - Welche Unterlagen müssen sein? 33
10Grundstück real teilen aber beide das gleiche Baurecht haben 69
11Grundstück und Hausbau - Kostenplanung realistisch? 11
12Einschätzung zur Machbarkeit: Mehrfamilienhaus Entwurf vom Architekten? 11
13Ausrichtung des Hauses auf dem Grundstück - weniger Stützmauern? 21
14Haus und Grundstück 284.000€ finanzierbar? 57
15Grundstück vorübergehend pachten 26
16Kostenaufstellung und Finanzierungssituation (Schnäppchen Grundstück) 23
17Zahlungsplan (Makler- und Bauträgerverordnung) und Zahlungsplan des Bauträgers 10
18Reserviertes Grundstück 2018 oder 2019 kaufen? Tipps? 10
19Optimierung 150m² Einfamilienhaus @ 470m² & 19m schmalem Grundstück 20
20Grundriss Einfamilienhaus ca. 300qm, Grundstück 780qm 24

Oben