Fragen/vernachlässigtes Grundstück/Wiese, Baumaßnahmen eruieren

4,30 Stern(e) 3 Votes
P

Panama17

Danke schön ! Ist ja witzig, dass da so viele Ähnlichkeiten bestehen. Wobei wir nicht am Hang liegen, es gibt nur eine sanfte Neigung, die aber komplett unproblematisch ist (ich war heute mit Gögas Onkel da und er meinte, wir können eben bauen). Wir werden also einen Vollkeller haben und den Eingang ganz normal im EG.

Wir warten ja erst noch auf den Vorvertrag, vorher werden wir auch noch nichts konkretes unternehmen. Nicht, dass da doch noch was schief geht.
Einen Architekten haben wir noch gar nicht, werden uns jetzt aber mal umhören und hoffen, dass wir jemanden finden, der zu uns passt.
Und dann muss ich mich mal mit meinem Mann zusammensetzen (wenn er endlich von seiner Geschäftsreise wieder kommt) und mal besprechen, was wir uns eigentlich genau vorstellen.

Wir haben ja erst vor drei Wochen von dem Grundstück erfahren und stehen noch total am Anfang von allem!
 
P

Panama17

Endlich gehts weiter!!!! Nächsten Dienstag haben wir den Beurkundungstermin beim Notar !!!
Ich kanns noch gar nicht glauben, dass wir tatsächlich ein Grundstück gefunden haben und bald bauen können .
Leider hat sich das mit dem Vertrag doch noch etwas hingezogen, die Leute beim Notar sind echte Schnarchnasen und habens trotz drei Telefonaten nicht hingekriegt uns den Entwurf per Mail zu kommen zu lassen. Wir waren ja noch im Urlaub und hätten den Vertrag so schneller prüfen lassen können. Aber egal, wir hatten noch einen Änderungswunsch, der jetzt eingearbeitet wird und Dienstag unterschreiben wir dann.

Mir machts jetzt doch ein wenig Bauchschmerzen, dass wir uns nie mit dem Thema Neubau befasst haben (weil es in unserer Wunschgegend so gut wie keine Grundstücke gibt). Wir dachten halt immer, dass wir ein Bestandshaus kaufen und dann nach unseren Vorstellungen umbauen/renovieren. Mit einer kompletten Neuplanung haben wir uns noch nie beschäftigt, deswegen haben wir auch noch keine konkreten Vorstellungen. Einerseits würd ich mir jetzt natürlich noch gerne viel Zeit zum Planen, Anschauen, Träumen und so weiter lassen, andererseits wäre es ja totaler Quatsch, jetzt noch ein Jahr mit Planen zuzubringen und womöglich erst nächsten Sommer anzufangen.

Was sagt ihr denn, wie lange braucht man in der Regel vom Anfang der Planung bis zum Baubeginn? Bei uns gehts ja um ein freistehendes EFH, Wfl. ca 200m2 plus Keller, mit nem Architekten frei geplant. Ich würd mich über Erfahrungswerte freuen .
 
Der Da

Der Da

Das kann je nach Planung, Änderungen, und Auslastung des Architekten schon mal ein Jahr dauern.
Was ich so mitbekommen habe im Bekanntenkreis jedoch so 3-6 Monate bis Baubeginn.

Wisst Ihr denn, worauf ihr Euch da jetzt finanziell einlasst? 200 qm + Keller kann ne ziemlich hohe Hausnummer werden.
 
P

Panama17

3-6 Monate wäre natürlich schon schön... ein Jahr möchte ich ungern warten, weil wir das Grundstück ja auch schon bald bezahlen werden, außerdem kommt das zweite Kind im Sommer und wir haben aktuell nur ein Kinderzimmer...
Ich weiß, wie das mit den Kosten aussieht, hab ich hier auch schon vieles dazu gelesen, gerade auch was die Nebenkosten angeht. Aber das haben wir auch mit einkalkuliert .
 
M

milkie

Bei uns hat's jetzt 10 Monate gedauert bis wir die Baugesuchsplanung erstellen lassen.
Jetzt muss der Statiker noch sein ok geben und der Bauantrag muss gestellt werden (kein vereinfachtes Verfahren möglich). Wir werden also über 12 Monate kommen.

Grund dafür sind sicher unsere Ansprüche an die Planung gewesen, aber auch eine längere Bearbeitungsdauer unseres Architekten bis Änderungen umgesetzt wurden.

Unser einziges Ziel ist es dieses Jahr noch mit dem Rohbau zu beginnen


milkie
 
Kisska86

Kisska86

Das kann dir wohl keiner so genau verraten. Je nachdem wie schnell ihr euch mit dem Grundriss einig werdet. Wir haben jetzt ca. zwei Monate gebraucht bis der Grundriss stand und wir haben ziemlich konkrete Vorstellungen gehabt. Jetzt warten wir noch ein paar Wochen auf die Statik und die Baugenehmigung und können hoffentlich Anfang Mai loslegen...
Ich würde an euer Stelle einfach schon mal einen Termin bei einem Architekten machen. Zu dem Grundstück habt ihr doch schon alle Angaben. Habt ihr vielleicht Empfehlungen aus dem Bekanntenkreis, oder so?
 

Ähnliche Themen
21.12.2020EFH 150m2 Grundriss + Planung auf dem GrundstückBeiträge: 24
04.02.2018Eure Meinung zu unserem Grundriss für ein EFH ohne KellerBeiträge: 22
15.01.2019Erster Grundriss EFH - Eure Ideen auch zum GrundstückBeiträge: 33
02.01.2021Grundriss Stadtvilla 180m², Keller, 3 Kinder - Eure Meinungen dazu?Beiträge: 51
18.08.2020Grundriss EFH ohne Keller/SZ und Bad im EGBeiträge: 27
11.12.2020EFH mit Keller auf leichter Hanglage - Grundriss-ReviewBeiträge: 26
09.10.2020EFH 220qm mit Keller auf 700qm GrundstückBeiträge: 41
11.11.2020Grundriss für 170 qm EFH/Bauhaus auf 520 qm Grundstück in NRWBeiträge: 14
13.05.2019Grundriss EFH, 140 qm mit KellerBeiträge: 40
09.09.2020Kritik an EFH-Grundriss erwünscht (~175m2/0,9m Kniestock/Keller)Beiträge: 16

Alle Bilder dieser Forenkategorie anzeigen
Oben