Meinungen zum Grundstück am Hang.

4,70 Stern(e) 3 Votes
Zuletzt aktualisiert 07.12.2022
Sie befinden sich auf der Seite 2 der Diskussion zum Thema: Meinungen zum Grundstück am Hang.
>> Zum 1. Beitrag <<

D

DG

Hallo, Kisska,

Dein Hauptproblem scheint die Grundstücksneigung zu sein, wobei ich da kein Problem sehe, es sei denn, Du legst wert auf einen ebenen Garten. Für's Haus kann man diesen vermeintlichen Nachteil auch als Vorteil betrachten, weil Du Dir im Keller zur Nord- und Nordwest bzw. Nordostseite die Lichtschächte sparen kannst. Wenn Du von der Straße einigermaßen ebenerdig ins Haus gehst, fällt das Gelände am Haus locker 1m ab, damit hätte Dein Keller freie Fenster und damit mehr Licht.

Ob man das Gelände nach Norden zusätzlich anfüllen und mit L-Steinen abfangen kann/darf, kann Dir sicher ein Architekt erklären. Mehr Infos gern per PN.

MfG
Dirk Grafe
 
B

Bauexperte

Hallo,

Hanglagen sind kein Problem, eher eine schöne Herausforderung. Allerdings ...

... das Haus an sich kann auch gern etwas außergewöhnlicher ausfallen. :)
verteuert nicht nur die Hanglage den Hausbau nicht unerheblich, sondern auch die Vorstellung eines insgesamt "außergewöhnlichen" Einfamilienhauses. Bist Du Dir darüber im Klaren und hast ein entsprechendes Budget eingeplant?

Liebe Grüsse, Bauexperte
 
Y

ypg

Frage ist ja auch, was bzw inwiefern Du Randbebauung und Auffüllen zum Rand hin darfst.
Steht meines Wissens im B-Plan.
Nach meiner Meinung gehört a) so ein Problemgrundstück (wenig Tiefe) sowie auch Hang in die Hände eines Architekten.
Vermeiden würde ich, ein Standard-EFH mit Keller darauf bzw darein zu pressen. Da kann ein Architekt, der sich mit Hangbebauung auskennt, Dir etwas besseres zaubern :)
 
Kisska86

Kisska86

Das da ein Architekt ran muss ist uns schon klar. Ich war wegen der Neigung etwas verunsichert. Es sind immerhin 3Meter und das als Nordhang. Die Länge und Breite des Grundstücks erkennt man doch auf dem Bild. Laut Bebauungsplan müssen nur rund herum drei Meter zum Nachbargründstück bzw. zur Straße eingehalten werden. D.h. das Haus kann max. 9m in die Tiefe gehen und darf bis zu 27m breit sein. Garage darf bis an das Nachbargrundstück reichen. Haha, so breit wollen wir es natürlich nicht. ;) Wollen schon noch Gartenn für die Kids.

@Dirk: Danke schon mal für die Hinweise. Ebenen Garten müssen wir nicht haben. Ich habe auch schon mal überlegt wie es ganz grob aussehen könnte. Traue mich aber noch nicht hier was rein zustellen... Ist so Leiehenhaft meine Zeichnung. Muss bei einem Keller am Hang dennoch gegossen werden oder kann der auch Gemauert werden? Oder geht auch halb, halb??? Wenn ich zur Nordseite hin am Haus im Keller volle Wandhöhe hab und Bodentiefe Fenster, dann kann es ja nur gemauert werden, oder?

@Bauexperte: Das Grundstück ist aber von den Kosten günstiger, sodass ein etwas außergewöhnlicheres Haus ruhig drauf passt. "finanziell" meine ich. :D Bin jahrelang Baufinanzierungsberaterin gewesen und kann das gut einschätzen. :D

@ypg: Ein Standard EFH muss ja wie gesagt auch gar nicht werden. :)
 
D

demian

Ich kann ein wenig aus unserer wenigen Erfahrung mit einem Hanggrundstück berichten, vielleicht hilft es ja.

Wir haben einen Hang von 3,30m in der Diagonalen über ca. 35m und das ist schon ein Wort, bei 3m über 15m reden wir über 24% Gefälle, wenn ich mich nicht verrechnet habe.
Wir haben mehrere Architekten aufgesucht und unser Vorhaben vorgestellt und nicht alle haben die Chancen eines Hangs erkannt oder waren unmotiviert dort zu planen.
Wir haben nun ein "außergewöhnliches" Haus im Split-Level-Stil (Entwurf) welches ALLE unsere Wünsche erfüllt und noch viel mehr. Aber einfach war es nicht für den Profi...

Mein Rat: wenn du Bock hast auf ein außergewöhnliches wohnen und einen fähigen und vor allem motivierten Architekten an der Seite hast, kann man aus einem Hang ein völlig individuelles Haus bekommen. Problematisch sehe ich bei dir nur die Ausrichtung nach Norden aber mit nem Architekten löst ihr das.

Was ich nicht machen würde: ein Fertiggrundriss mit Keller und Erdgeschoss --> langweilig und verschenktes Potential. Das kriegt man nie auf den Hang abgestimmt. Ich habe mich sehr intensiv mit Hang und Grundrissen und Splitlevelhaus auseinandergesetzt. Das tut dann weh, wenn man das sieht.

Was man nicht unterschätzen darf: Kosten! Auch als baufinanziererin hat man zwar die Gesamtkosten im Blick aber ein Hang ist ein Hang, die Gründung, Bodenplatte etc. Ist nicht zwingend Standard, ebenso wie die Absicherung zu. Nachbarn, alles kosten die der Otto-Eben-Bauer nicht hat.

Fazit: Hang kann cool sein, wenn man das mag und auch einen Architekten hat der genauso tickt und das als Herausforderung und Berufsehre ansieht, dir ein cooles Ding hinzuplanen. Aber muss man auch damit rechnen, das es mit den Standardpreisen nicht getan ist.

Demian
 
Kisska86

Kisska86

Danke demian!!!
War sehr hilfreich deine Antwort und ich denke, es ist echt zuuuuu aufwändig... Abgesehen davon, dass ich Split-Level so gar nicht mag, kenne ich auch absolut keine fähigen Architekten hier in der Gegend. Eher nur so die Standard-Grudriss-Typen. Naja, und wie ich so einen suchen soll, ist mir auch schleierhaft. Etwas weitere Verwandte von uns haben nämlich am Hang gebaut und nachher total Probleme gehabt... Haben wir heute erfahren. Und sonst haben alle im Bekanntenkreis auf ebenen Flächen Häuser errichtet... Wir müssen uns wohl weiter auf die Suche begeben un lieber etwas mehr Kohle ins Grundstück stecken. :eek:
 
Zuletzt aktualisiert 07.12.2022
Im Forum Bauplanung gibt es 4695 Themen mit insgesamt 93952 Beiträgen

Ähnliche Themen
25.04.2021Erste Grundrissplanung auf Karopapier: Hang, Keller + 2 Geschosse. Beiträge: 80
19.08.2021Grundstück am Hang im Münchner Umland - wie entscheiden? - Seite 7Beiträge: 54
04.03.2022Bebauung Grundstück - Keller ja oder nein? Beiträge: 75
30.09.2019Grundrissoptimierung EFH mit Keller auf kleinem Grundstück - Seite 3Beiträge: 178
09.10.2020EFH 220qm mit Keller auf 700qm Grundstück Beiträge: 41
29.03.2021Grundstück in Hanglage: erste Grundrissidee & bitte um Feedback Beiträge: 61
11.01.2021Keller oder Bodenplatte? - Kostenschätzung Beiträge: 24
28.11.2020Teures Grundstück + EFH 155 qm + Keller KFW40+, finanzierbar? - Seite 2Beiträge: 60
26.06.2015Grundrissfrage, Treppe, Fenster, Ausrichtung Beiträge: 12
09.02.2022Grundriss: Bauen leichten Hang - nicht genug für Keller wegen Aushub? Beiträge: 22

Alle Bilder dieser Forenkategorie anzeigen
Oben