Grundrissplanung Doppelhaus 17x10m

Dieses Thema im Forum "Grundrissplanung" wurde erstellt von MadameP, 7. 08. 2018.

Grundrissplanung Doppelhaus 17x10m 4.7 5 6votes
4.7/5, 6 Bewertungen

  1. MadameP

    MadameP

    22. 03. 2018
    16
    1
    Frage / Anliegen:

    Sinnvolle Raumausnutzung DHH auch mit gerader Treppe möglich? Grundriss abseits vom DH-Standard gewünscht...

    Hallo zusammen,
    ich lese schon eine Weile mit und grübele seit einiger Zeit über einer sinnvollen Grundrissplanung für unser Doppelhausprojekt, komme aber einfach nicht weiter. Die maximal mögliche Grundfläche der Haushälften beträgt 8,50m Breite x 10m Tiefe, wir müssen also keinen "Schlauch" bauen. Gewünscht wird, wenn irgend möglich, eine Treppe mit gerade Stufen, entweder gerade oder als halbgewendelte Podesttreppe (ich kriege bei den sich zur Mitte verjüngenden Stufen einfach die Krise und möchte da nicht die nächsten 20 Jahre drüberlaufen...). Der "Standard" DH-Grundriss mit Gästebad, Garderobe, Wendeltreppe hintereinander, danach Wohnen etc macht uns irgendwie überhaupt nicht an. Wir wollen nicht unbedingt fancy Schnickschnack, der unnötig Raum verbraucht, aber suchen "den" Grundriss mit Pfiff. Ich als Laie komme da seit Wochen nicht weiter, immer wenn ich denke ich habe es unten, passt es oben nicht und andersherum. Daher hoffe ich auf Input von euch :)
    Das Grundstück gehört uns bereits, der Plan ist die eine DHH zu vermieten und die andere zu bewohnen. Das heißt wir bauen ein Schmuckstück und einmal okayen Standard; außen soll einheitlich werden.
    Ich lege einfach mal los:

    Bebauungsplan/Einschränkungen
    Grösse des Grundstücks: 479 qm, 23m breit, 20,80m tief
    Hang: leicht nach Südwesten abfallend, ca. 1,50m max über die Grundstückstiefe und -breite
    GRZ: 0,35
    GFZ: 0,7
    Baufenster, Baulinie und -grenze: 3m Baugrenze (nicht für Garagen etc.), kein Baufenster
    Randbebauung: nein (Garage erlaubt)
    Anzahl Stellplatz: 2 pro Wohneinheit, also 4
    Geschossigkeit: 2 Vollgeschosse
    Dachform: SD 25-45 Grad, WD, KWD, VPD
    Stilrichtung:
    Ausrichtung:
    Maximale Höhen/Begrenzungen: max. FH 9,50m
    weitere Vorgaben: nein

    Anforderungen der Bauherren
    Stilrichtung, Dachform, Gebäudetyp: modern, geradlinig, einfacher Baukörper, Satteldach
    Keller, Geschosse: Keller gewünscht, 2 Vollgeschosse, DG als Ausbaureserve
    Anzahl der Personen, Alter: 3 (45/40/2) / 2. DHH soll für Familie mit 2 Kindern ausgelegt werden
    Raumbedarf im EG, OG:
    EG: Gäste-WC, Garderobe, großer offener Wohn/Essbereich, Küche offen
    OG: großes Kinderzimmer, Schlafzimmer, Familienbad, evtl. kleines Arbeitszimmerchen f. Homeoffice
    DG Ausbaureserve: Studio / Gästezimmer / Hobbyraum, Anschlüsse/Trockenbau für Duschbad
    Büro: Familiennutzung oder Homeoffice? sowohl als auch
    Schlafgäste pro Jahr: ca. 20 Nächte, 1-4 Personen
    offene oder geschlossene Architektur: gemischt: Wohnen/Essen/Kochen offen, Treppe zum Keller und DG geschlossen, kein Zugang zum OG vom Wohnbereich aus
    konservativ oder moderne Bauweise: modern
    offene Küche, Kochinsel: beides
    Anzahl Essplätze: 8
    Kamin: wenn noch im Budget, ja
    Musik/Stereowand: nein
    Balkon, Dachterrasse: nein
    Garage, Carport: nein, 2 Stellplätze
    Nutzgarten, Treibhaus: nein
    weitere Wünsche/Besonderheiten/Tagesablauf, gern auch Begründungen, warum dieses oder das nicht sein soll:
    DG soll in Eigenleistung ausgebaut werden. Falls der Keller budgettechnisch nicht klappt, muss ein HWR im EG eingeplant werden; wir wollen aber aufgrund der Grundstücksneigung gern in den Keller investieren. Familienbad soll gerne eine T-Lösung mit bodengleicher Dusche und Toilette "Rücken an Rücken" haben. Ankleide im Schlafzimmer gern, aber kein Muss. Falls nicht, mindestens 3m, eher 3,50 für Schrank benötigt.

    Hausentwurf
    Von wem stammt die Planung: Architekt eines Bauunternehmens
    Was gefällt besonders? Warum?
    - die gegenüberliegenden Eingänge
    - die gerade Treppe
    - die Aufteilung Kochen/ Essen
    - Glaswand mit Tür zur Abtrennung Flur / Küche im Entwurf der DHH planoben
    Was gefällt nicht? Warum?
    - ohne Keller geplant; falls mit Keller, Abgang dazu zwischen Kochen und Essen (einmal durchs Haus); bei Keller würde der HWR entfallen können
    - Treppe zu weit "in der Mitte" - ich würde sie gerne etwas weiter planrechts haben, damit mehr Platz zum Wohnen gewonnen wird
    - 4-4,50m Fensterfront mit Schiebetür zum Garten gewünscht anstatt Türen, um den Wohnraum zum Garten hin mehr zu öffnen;
    - Haushälften in der Höhe nicht zueinander versetzt (war eigentlich Wunsch, damit der Baukörper nicht so unfassbar massiv daherkommt und man nicht in der Südhälfte tonnenweise die Tausenderscheine zur Geländemodellierung in den Garten kippen muss - die Grundstücksneigung sollte die Versetzung locker hergeben)
    - maximale Breite von 8,50 pro DHH nicht ausgenutzt (nur 7,75)
    - Bad OG (zu klein / Aufteilung)
    Preisschätzung lt Architekt/Planer: kommt noch (Betriebsferien)
    Persönliches Preislimit fürs Haus, inkl Ausstattung: 700k
    favorisierte Heiztechnik: am liebsten Erdwärme, falls im Budget

    Wenn Ihr verzichten müsst, auf welche Details/Ausbauten
    -könnt Ihr verzichten: gerade Treppe, Erdwärme, DG Ausbaureserve (dann müsste der Grundriss OG aber deutlich anders werden, da Gästezimmer und eine Treppe weniger benötigt), T-Bad
    -könnt Ihr nicht verzichten: Keller

    Warum ist der Entwurf so geworden, wie er jetzt ist? ZB
    Standardentwurf vom Planer? müssen wir noch besprechen, wir haben die Pläne vorab bekommen, kurz bevor beim Bauunternehmen die Betriebsferien losgingen
    Entsprechende/Welche Wünsche wurden vom Architekten umgesetzt? gerade Treppe, weitestgehende Abschirmung vom Nachbarn, nicht der DH-08/15 Grundriss
    Was macht ihn in Euren Augen besonders gut oder schlecht? "gut" und "schlecht" mag ich mir als Laie gar nicht anmaßen zu beurteilen, ich kann nur sagen, was und gut oder nicht gefällt. Habe ich ja oben schon weitestgehend zusammengefasst... Der Grundriss gefällt uns an sich gut, ich könnte mir vorstellen, dass das mit den entsprechenden Modifikationen was werden könnte.

    Was ist die wichtigste/grundlegende Frage zum Grundriss in 130 Zeichen zusammengefasst?
    Würde man unter Beibehaltung der Eingangssituation mit einer anderen Treppe entscheidend Wohnraum gewinnen und würde sich der Grundriss unter Einbeziehung von Keller und DG entscheidend verändern? grundrissplanung-doppelhaus-17x10m-grundrisse-hausbau-274848.jpg grundrissplanung-doppelhaus-17x10m-grundrisse-hausbau-274848-1.jpg grundrissplanung-doppelhaus-17x10m-grundrisse-hausbau-274848-2.jpg grundrissplanung-doppelhaus-17x10m-grundrisse-hausbau-274848-3.jpg grundrissplanung-doppelhaus-17x10m-grundrisse-hausbau-274848-4.jpg grundrissplanung-doppelhaus-17x10m-grundrisse-hausbau-274848-5.jpg grundrissplanung-doppelhaus-17x10m-grundrisse-hausbau-274848-6.jpg grundrissplanung-doppelhaus-17x10m-grundrisse-hausbau-274848-7.jpg
     
    -----------------------------------------------------------------
    JAZZ - Der neue Designbelag von Enia!
  2. Die Seite wird geladen...


  3. kaho674

    kaho674

    5. 07. 2013
    3.652
    666
    Da fragt man sich zuerst, welche Hälfte denn die Eure sein wird und ob der neue Nachbar zur Familie gehört? Der eine hat hier offenbar die A-Karte mit kompletter Nordausrichtung und der andere die pralle Südseite.
     
  4. MadameP

    MadameP

    22. 03. 2018
    16
    1
    Hallo Katja,
    was das angeht, sind wir noch nicht entschieden. Als A-Karte würde ich die Nordseite nicht unbedingt bezeichnen, die Gärten sind ja beide nach Westen ausgerichtet und haben ab Mittag volle Sonne. Zudem ist der Nordteil des Geländes höher gelegen, wenn man also die Haushälften in der Höhe zueinander versetzt, wäre es das "obere" Haus. Ehrlich gesagt sehe ich uns momentan eher in der Nordhälfte - an der Nordgrenze müsste eh ein Stellplatz eingeplant werden und ich hasse, hasse, hasse Hitze im Haus... da erscheint mir Südwesten gar nicht unbedingt so erstrebenswert, wenn ich eh den ganzen Tag verschatten muss. Mittags bis abends Sonne im Garten finde ich dagegen ok... oder habe ich da etwas Entscheidendes nicht bedacht? Der neue Nachbar wird nicht zur Familie gehören, sondern ganz normaler Mieter sein.
    Viele Grüße, Barbara
     
    -----------------------------------------------------------------
    JAZZ - Der neue Designbelag von Enia!
  5. kaho674

    kaho674

    5. 07. 2013
    3.652
    666
    Ok, wenn ich das also richtig verstehe, soll ein Versatz in der Höhe erfolgen und nicht in der Tiefe?
    Wird es komplett Euer Haus und Ihr vermietet dann? Daher die 700k?
     
    ---------------
    Kostenlos Hauskataloge und Infopakete bestellen
    Haus / Bad / Küchen / Fenster / Türen / Finanzierung / ...
  6. MadameP

    MadameP

    22. 03. 2018
    16
    1
    Alles genau richtig erfasst. :)
     
    ---------------
    Kostenlos Hauskataloge und Infopakete bestellen
    Haus / Bad / Küchen / Fenster / Türen / Finanzierung / ...
  7. Tego12

    Tego12

    10. 09. 2015
    380
    145
    Persönlich gefällt mir der Grundriss überhaupt nicht:

    - Treppe liegt voll im schmutzbereich, man trägt immer Dreck hoch
    - gerade Treppe mit dieser Positionierung lässt keine vernünftigen Zimmer zu, dafür ist das Haus schlicht zu klein
    - weiter Weg von Küche zur Terrasse ist unglücklich und nicht modern; direkter Zugang Küche zu Terrasse ist besonders im Sommer toll
    - ist der hwr für Waschmaschine? Auch mit Keller ist es sehr schön im OG einen Raum für Wäsche zu haben... dieses nervige Treppe laufen mit der Wäsche entfällt dann
    - OG: Zimmer für Gäste und Büro von 6 qm... lieber zusammen legen, sonst fühlt sich da nie jemand drin wohl weil es winzig ist
    - im og zerstört diese Art der Treppe bei der Hausgröße vernünftige Zimmer..

    Es gibt leider einen Grund wieso die meisten dhh dieser Grösse sehr ähnlich aussehen... ich bin da auch kein Freund von, aber der Entwurf macht alles schlimmer.