Finanzierung von 381.000€ Eigentumswohnung möglich?

4,80 Stern(e) 6 Votes
V

vojazzmin

Hey,

ich bin relativ neu und ahnungslos was Finanzierungen betrifft, mich interessiert aber dennoch, wie denn meine aktuelle Lage aus eurer Sicht ist.
In meiner aktuellen Wohngegend werden aktuell 4 Neubau Eigentumswohnungen verkauft. Theoretisch hätte ich großes Interesse, allerdings weiß ich dass mein Einkommen und Eigenkapital noch nicht all zu hoch ist.

Was denkt ihr? Lieber warten bis ich mehr verdiene, mehr Eigenkapital angespart habe oder soll ich eine Finanzierung angehen? Habe ich überhaupt Chancen?

Allgemeines zu Euch:
  • Wer seid ihr? Wir sind ein zusammenlebendes Paar aus Bielefeld
  • Wie alt seid Ihr? 25 und 28
  • Gibt es Kinder? Nein
  • Sind Kinder geplant? Nein, auch nicht in 20 Jahren, eventuell Katze/n
  • Was macht Ihr beruflich? Ich arbeite seit 3 Jahren in der IT Branche als Junior Software-Entwickler und sie arbeitet in der Kosmetik
  • Seid Ihr angestellt, ja Vollzeit und unbefristet
  • Wie viele Stunden arbeitet Ihr? 40h und 35h in der Woche
Einkommen- und Vermögenssituation:
  • Welche Einkünfte habt Ihr? 2400€/Monat netto + 200€/Monat Lebensversicherung von der Firma+ 13. Gehalt | 1400€ netto + Trinkgeld?
  • Wie viel Eigenkapital habt ihr? 5.000€
Wohnkosten:
  • aktuelle Warmmiete = 1000€
Mobilitätskosten:
  • Kleines Auto ca. 250€ im Monat
Versicherungskosten:
  • Haftpflichtversicherung
Lebenshaltungskosten:
  • Lebensmittel
  • Pflege/Drogerie
  • Kleidung
  • möbel
  • Reinigung
Sonstige Ausgaben:
  • Privatkredit in Höhe von 5000€
Allgemeines zur Immobilie:
  • Eigentumswohnung - Neubau vom Bauträger und seit November 2023 bewohnbar mit 90 m².
  • Befeuerung mit Hilfe von Luftwärmepumpe und Effizienzklasse A+
Bau- oder Kaufkosten:
  • Kaufpreis liegt bei 381.000€ ohne Erwerbsnebenkosten.
sonstige Kosten:
  • Küchenkosten
Kostenzusammenstellung:
  • Ich schätze es entstehen Gesamtkosten in Höhe von ca. 450.000€ wenn ich den Kaufpreis, Erwerbsnebenkosten und Küchenkosten summiere.
 
J

jens.knoedel

Was denkt ihr? Lieber warten bis ich mehr verdiene, mehr Eigenkapital angespart habe oder soll ich eine Finanzierung angehen? Habe ich überhaupt Chancen?
Aus meiner Sicht absolut keine Chance. Insbesondere das Eigenkapital ist ein Mega Problem. Aber das Einkommen ist für 2.000€ Rate auch zu niedrig.
 
O

Oberhäslich

Hast du schon mal einen Kredit-/Tilgungsrechner genutzt? Ich glaube nicht, denn dann wüsstest du, dass die monatl. Rate irgendwo bei deinem Nettoeinkommen liegen müsste, wenn ich richtig informiert bin. Und mit dem angespartem Geld könnt ihr nicht mal die Nebenkosten zahlen, womit der Zins sehr hoch wird und in der aktuellen Lage euch womöglich keine Bank einen Kredit gibt...
 
C

CC35BS38

Auch von mir leider ein klares nein. Ihr seid aber noch jung und habt Zeit, ihr habt ja jetzt ein Ziel vor Augen, baut Eigenkapital auf.
 
R

Robbobbob

Wir kommen auch aus eurer Ecke und haben gestern ein Häuschen gekauft . Unsere Finanzierungssumme ist ähnlich wie eure 465k (Haus liegt bei 565 inkl. Nebenkosten). Wir hatten aber genug Eigenkapital und sonstigen Reserven. Wir hatten zwei mal den Vermittler von Dr. Klein hier. Und eure monatliche Belastung nur für Zins und Tilgung würde irgendwo bei 1800-2100 Euro liegen. Das wird keine Bank finanzieren und das solltet ihr auch nicht machen. Für die Rate solltet ihr minimum 5.000 netto Haushaltseinkommen haben und mehr Reserve. Wenn du in deinem Job gut bist (eventuell entsprechend studiert hast) würde ich mich mal im Umkreis nach einem neuen Job umschauen. 2400 netto finde ich jetzt nicht so viel für deinen Job.
Du kannst auch einfach mal mit deiner Frau einen Termin zur Budgetberatung in Bielefeld bei z.B. Dr. Klein machen und die werden euch zeigen was möglich wäre . Ich denke euer Kreditlimit liegt aktuell bei ca. 300k. Aber die Nebenkosten solltet ihr schon aus Eigenkapital bezahlen können müssen. Ich weiß wie schwer das ist. Drücke euch die Daumen. Spielt mal online mit den Budgetrechnern von Interhyp und Dr. Klein und Zins und Tilgung sollten so bei maximal 30-35% vom Haushaltsnettoeinkommen liegen.
 
Zuletzt aktualisiert 23.07.2024
Im Forum Liquiditätsplanung / Finanzplanung / Zinsen gibt es 3147 Themen mit insgesamt 68922 Beiträgen


Ähnliche Themen zu Finanzierung von 381.000€ Eigentumswohnung möglich?
Nr.ErgebnisBeiträge
1Hausbau mit wenig Eigenkapital möglich? 16
2Ablauf Kauf-Abriss-Neubau + Zeitplan so machbar? 15
3Hausfinanzierung Intehyp oder Dr. Klein? Konditionen? 23
4Dr. Klein Erfahrungen bei Vermittlung. Kredit von Bank genehmigt? 58
5Interhyp Erfahrungen und Dr. Klein 24
6Feedback Dr. Klein Finanzierung - Kreditinstitute Fallstricke 33
7Dr. Klein Baufinanzierung Erfahrungen. 36
8Immobilie kaufen realisierbar - Kredit mit Bausparer als Eigenkapital? 12
9Finanzierung einer Eigentumswohnung zur Vermietung 17
10Finanzierung, Interhyp, Allianz und Dr. Klein Erfahrungen? 110
11Bestandsimmobilie oder Bauen finanzierbar? 53
12Neubau Einfamilienhaus 140 - Ist das so finanzierbar? 58
13Ist unser Neubau realistisch finanzierbar?? 89
14Finanzierung / Eigenkapital / Einliegerwohnung - Grundsätzliche Gedanken 48
15Eigenleistungen / Baunebenkosten bei Neubau 15
16Immobilien-Kredit mit hoher Besicherung, aber wenig laufendem Einkommen 35
17Wie ist ein 400k Darlehen ohne Eigenkapital finanzierbar? NettoEK bei 4.500€ 293
18Hausbau ohne Eigenkapital 26
19Neubau mit bestehender Verschuldung - Machbarkeitsfrage 44
20Kleines Einkommen - Hausbau, Vermietung und Co 10

Oben