Erschließung Grundstück wann? Vor Baustraße o. nach Abfuhr

4,40 Stern(e) 5 Votes
Guten Morgen :)

Wir haben letzte Woche den Bauantrag (im Schnellverfahren, da kein B-Plan vorhanden ist) abgegeben. Nun überlegen wir, ob es sinnvoll bzw. machbar ist, die Medien vor Baubeginn schon einmal zu erschließen. Das Problem ist nämlich, dass wir ein Hammergrundstück haben und die Auffahrt nach hinten über das Grundstück des Nachbarn vorn verläuft und sobald die Baustraße drauf ist, war's das erstmal mit den Medien und wir könnten erst nach Bauabschluss und Abfuhr der Baustraße die Medien erschließen... wäre das nicht zu spät? Benötigt man nicht schon einmal den Wasseranschluss, damit die Sanitärfirma die Toilettespülung testen kann? Tappen ein wenig im Dunkeln. Weiteres Problem ist, dass das Haus vom Nachbarn sehr nach an der Auffahrt steht und voll unterkellert ist. Somit müsste die Baustraße teilweise verstärkt werden. Habt ihr Tipps wie das geht o. ob es nötig ist? Wir hatten von einem Freund schon mal diese Matten, die das Gewicht verteilen. Damit konnte auch ein 11t Bagger drüber (mit Beladung 16t) und es ist nichts passiert.

Es ist früh am Morgen, von daher hoffe ich, dass es verständlich geschrieben ist, ansonsten fragen, dann versuche ich es noch einmal besser zur formulieren.

Liebe Grüße und Danke im Voraus!
 

Anhänge

Wir haben seinerzeit die Erschließungsarbeiten gleich gemacht. Sprich, wir hatten alle Hausanschlüsse mit der Bodenplatte bereits komplett fertig. Nur die Telekom hat später durch ein Leerrohr nachgeschoben.

also aus dem Bauch raus würd ich sagen: mach’s gleich mit. Besser haben als brauchen..
 
Im Grunde hast Du es selbst richtig beschrieben. WennDu erst mit Rückbau der Baustraße wieder ran kommst, bist Du mit den Medien sehr spät. Gerade Wasser und Strom sind auf der Baustelle wichtig. Also gleich machen.
 
Bestellen Sie jetzt kostenlos Hauskataloge, Smarthome-Info
Was heißt „gleich machen“?
Bei uns muss man dafür einen Antrag stellen, da es nur eine Firma, die von der Gemeinde bestimmt wird, machen darf.
Gilt für Strom und Wasser.
 
Habe mehr oder weniger das gleiche Thema, nur dass ich der vordere bin und bei mir ein Geh-, Fahr- und Leitungsrecht zum hinteren Grundstück liegt.
Wir haben das dann auch schon recht früh mit einem Tiefbauer besprochen, der bei uns den Altbestand abreißt. Wir dachten uns es wäre doch praktisch, wenn er eh zugange ist, dass er auch gleich einen Graben für alle Medien zieht und danach eine Baustr. drüber legt.
Er hat aber gemeint das macht man erst, wenn der Rohbau steht. Ist natürlich bei uns nicht so sinnvoll. Wenn die Baustraße auch auf der späteren Zufahrt mit dem GFL-Recht liegen soll.
Wasser kriegen wir vom Nachbarn und (Bau-) Strom ist beantragt.
Ich werde das auf jeden Fall nochmal mit dem Tiefbauer besprechen. Mir kommt es so ineffizient vor, der kommt mit riesen Gerät und allem was man braucht, und die Baufelder sind schon ziemlich fest definiert, warum will der nicht gleich Gräben ziehen?
Hier scheinen ja auch die meisten der Meinung zu sein, die Medien lieber gleich zu machen.
Habt ihr eine Idee, was denn dagegen spricht?
 

Ähnliche Themen
22.12.2019Kran vom Nachbarn auf meinem GrundstückBeiträge: 67
13.05.2020Garage des Nachbarn ragt 12 cm auf unser GrundstückBeiträge: 22
04.06.2019Baustraße verläuft auf unserem GrundstückBeiträge: 10
07.07.2014Grundstück selber erschließenBeiträge: 13
04.05.2020Einschätzung Grundstück - HanglageBeiträge: 15
17.01.2018Oberflächenwasser - Beschwerde der NachbarnBeiträge: 25
09.09.2015Probleme mit Nachbarn wegen abgerutschter ErdeBeiträge: 29
02.01.2019Meinung zu diesem Grundstück erwünscht!Beiträge: 15
15.05.2018Wasser, Gas und Strom - Abreissen und Wiederanschluss?Beiträge: 10
19.09.2020Heinz von Heiden 2015-2016 Bungalow BW. Kr. Böblingen BBBeiträge: 376

Oben