Erschließung Grundstück wann? Vor Baustraße o. nach Abfuhr

4,30 Stern(e) 4 Votes
@Spike86
gebaut vor 2 Jahren in Berlin, hinteres Grundstück, 60m bis zum HWR,
1. Ausschachten für Baustrasse
2. Ausschachten Mediengraben
3. Verlegen von Grundstücksgrenze bis Höhe HWR
- Abwasser 100mm bis zum Vordermann, von dort 125mm bis zur Straße, unterwegs 2 T-Stücke als Revision
- Leerrohr Wasserbetriebe (blau) mit Zugseil
- Leerrohr Telekom (grau HT) mit Zugseil)
- Strom 5x50mm2 von Stromkasten bis HWR + 10m Reserve zum Anschließen
- Zwei 5x2,5mm2 Kabel und 8x0,8mm2 (Wege Beleuchtung, Steckdosen, Torantrieb, Video Klingelanlage
- Gas haben wir nicht,
4. Graben schließen
5. Errichten Baustrasse bis 1m vor Bodenplatte
6. Eli hat das Kabel an den grauen Kasten angeschlossen und hinten Baustrom,
Bauwasser vom Vordermann,
7. Hausbau
8. Als das Gerüst weg war, öffnen 2x1m am HWR, 2x2m an der Straße, anrufen bei Wasser und Telekom (wenn ihr jetzt nicht kommt müsst ihr selber buddeln), nach 4 Tagen war alles angeschlossen,
9. Einzug über die Baustrasse
10. Plaster, Terrasse, Garten, Zaunanlage,
vor 8 Wochen war der Zaun fertig
Gruß Nida
 
das hat bei uns alles eine Tiefbau/Pflaster Firma gemacht,
Baustrasse bis 40t, Pflaster jetzt 10t belastbar,
die Firma hat immer ein Jahr die Bücher voll,
bei Wasser und Telekom (Auftrag, Auftragsabwicklung, Koordinator, Meister vom Installationstrupp TEL-Nr, und die hatten wir angerufen, wenn ihr jetzt kommt, dann ohne Bagger, so klappte es)
 
Tja, das kann klappen, muss es aber nicht. Bei uns wurde nur einmal aufgemacht, und alle haben ihre Medien verlegt. Bei einer Bekannten wurde der Telekom wochenlang hinterhergerannt, und nachdem der Graben schlussendlich wieder geschlossen war, kam die Telekom zum Verlegen. :rolleyes:
 
Bestellen Sie jetzt kostenlos Hauskataloge, Smarthome-Info
Die Berliner Wasserbetriebe meinten auch noch, dass die Standardtexte von Geh-Fahr-Leitungsrecht nicht mehr ausreicht, sondern nun etwas mit Revisionsschächten mit drin stehen müsste? Wenn das stimmt, weiß jemand auf welcher Grundlage das basiert?
Also ich habe Anfang Mrz einen notariellen KV mit dem GFL-Recht abgeschlossen. Da steht nichts von Revision drin.
Da steht aber drin, dass bei evtl. notwendigen Arbeiten durch den Eigentümer des herrschenden Grundstücks, der dann eben auch den vorherigen Zustand danach wieder herstellen muss. Da bietet es sich natürlich an, mit Revisionsschächten zu arbeiten, um eben diese Wiederherstellungsaufwände so gering wie möglich zu halten.
Bei einem ersten Beratungsgespräch mit den BWB wurde ich auch nur gefragt ob es ein GFL gibt und nichts von nötigen Revisionsschächten gesagt.
Aber mal schauen, das kommt evtl noch.
Darf ich fragen, in welchem Bezirk ihr baut?
 
1. Ausschachten für Baustrasse
2. Ausschachten Mediengraben...
Hey Nida, würde dir ja eine private Nachricht schicken, aber dies ist leider nicht möglich.

Welche Firma hattet ihr denn, die euch die Baustraße gemacht hat? Sind gerade auf der Suche nach einem passenden Tiefbauer bzw. Angeboten.

Danke im Voraus und viele Grüße :)
 
Oben