Einschätzung der Gesamtkosten realistisch?

4,00 Stern(e) 10 Votes
Zuletzt aktualisiert 03.02.2023
Sie befinden sich auf der Seite 6 der Diskussion zum Thema: Einschätzung der Gesamtkosten realistisch?
>> Zum 1. Beitrag <<

M

Milo3

Hier nur meine persönliche Meinung:

Ich würde die Zinsbindung mindestens auf 20 Jahre festschreiben bzw. sogar Gedanken um eine 25 Jährige Zinsbindung machen. Klar zahlst du mehr Zinsen, ABER und jetzt das wichtige: Du weißt nicht was in Zukunft alles passieren wird bzw. passieren kann. Und sich dann in das Risiko einer teuren Anschlussfinanzierung stürzen, wobei du jetzt günstiges Geld bekommst. Vor 8 Jahren sprachen alle Leute über günstige 4,5%.... Paralleles sparen für die Tilgung macht nur Sinn, wenn du es jedes Jahr in die Finanzierung mit einbringst (Sondertilgung).
Wir machen es aber auch so wie du, die Tilgung möglichst gering, aber einen festen Sparbetrag und am ende vom Jahr alles rein als Sondertilgung. Möchten da flexibel sein und uns dennoch dinge leisten können bzw auch mal eine Prämie zur Sondertilgung nutzen.
LG
 
S

SenorRaul7

Die 2% der Anschlussfinanzierung sind allerdings etwas ganz anderes (nämlich erheblich weniger) als die 2% des ursprünglichen Darlehens, da die Anfangssummen sich erheblich unterscheiden und außerdem der Tilgungsanteil deiner Annuität gestiegen sein wird, du dann also mehr als 2% jährlich tilgen wirst. So kannst du also nicht rechnen (bzw. führt zu nichts sinnvollem). Was ist denn genau das Ziel deiner Rechnung? Was erhoffst du dir zu vergleichen?
Verstehe ich nicht ganz, wie wäre dann denn die Rate in meinem Beispiel?
Ich wollte einfach nur mal das Risiko einschätzen, wenn sich der Zins erheblich erhöht
 
C

chand1986

Wenn du ein Annuitätendarlehen hast, steigt deine Tilgung ja von anfänglichen 2% mit der Zeit. Wenn du jeden Monat immer das selbe zahlst, wird in dem Maße, wie der Kredit getilgt wird, die Zinslast pro Monat kleiner - und da du gleichbleibende Beträge pro Monat abführst, spiegelbildlich die Tilgung größer.

Wenn du in die Anschlussfinanzierung gehst und wieder auf 2% Tilgung heruntergehst, könntest du folglich bei deutlich höheren Zinsen dennoch die selbe Rate wie vorher haben.

Es gibt Annuitätenrechner im Netz, die dir für jegliche Grundannahmen das auf Heller und Pfennig ausrechnen.
 
K

Kekse

Verstehe ich nicht ganz, wie wäre dann denn die Rate in meinem Beispiel?
Ich wollte einfach nur mal das Risiko einschätzen, wenn sich der Zins erheblich erhöht
Unter welcher Vorgabe? Gleiche Gesamtlaufzeit? Gleiche Gesamtkosten? Gleiche Rate (sofern möglich)? Gleicher getilgter Betrag wie am Ende der ersten Zinsbindung? Die Antwort ist je nachdem höchst unterschiedlich. Die Banken rechnen afaik normalerweise mit gleicher Gesamtlaufzeit, aber das ist ja nun nicht verpflichtend (und je nachdem auch nicht unbedingt sinnvoll)
 
S

SenorRaul7

Unter welcher Vorgabe? Gleiche Gesamtlaufzeit? Gleiche Gesamtkosten? Gleiche Rate (sofern möglich)? Gleicher getilgter Betrag wie am Ende der ersten Zinsbindung? Die Antwort ist je nachdem höchst unterschiedlich. Die Banken rechnen afaik normalerweise mit gleicher Gesamtlaufzeit, aber das ist ja nun nicht verpflichtend (und je nachdem auch nicht unbedingt sinnvoll)
Ich möchte einschätzen können, wie sich dann die Rate bei gewissen Zinserhöhungen entwickelt. Um herauszufinden, ob wir uns das ganze auch bei einem evtl. sehr viel höheren Zins leisten können. Wichtig ist uns halt, dass wir dann nicht ewig abbezahlen, sondern bis zur Pension/Rente durch sind. Ich werde das mal mit ein paar Annuitätenrechnern durchspielen... um die 200.000 EUR Restschuld nach 15 Jahren (ich bin dann 41 Jahre alt) hört sich halt nach einer Menge an
 
W

Winterson

Nach meiner Auffassung wäre die Rechnung so:
200.000€ Restschuld bei einer Anschlussfinanzierung von z.B. 6% und einer Rate von sagen wir mal 1400€ monatlich:
Zu Beginn:
Zinsanteil 1000€ Tilgung 400€

im nächsten Jahr dann:
Zinsanteil 998€ Tilgung 402€

ab dem 11 Jahr:
Zinsanteil 672€ Tilgung 723€

Der Kredit wäre demnach nach ca 21 Jahren zurückgezahlt, Sondertilgungen nicht berücksichtigt.
Damit hättet ihr eine Gesamtlaufzeit von 36 Jahren, bei eurem Alter passt das bis zur Rente
 
Zuletzt aktualisiert 03.02.2023
Im Forum Baukosten / Baunebenkosten / Baupreise gibt es 756 Themen mit insgesamt 23654 Beiträgen

Ähnliche Themen
31.07.2018Mit wievielen Jahren Zinsbindung würdet Ihr zur Zeit finanzieren? - Seite 3Beiträge: 57
06.07.2022Wie sicher ist Absicherung der Restschuld über Bausparvertrag? - Seite 2Beiträge: 17
08.02.2016Kredit widerrufen und besseres Angebot annehmen?? Beiträge: 37
25.09.2022Finanzierung Monatliche Rate 2500€ bei 40 Jahren Laufzeit - Seite 13Beiträge: 117
17.12.2022Ende der Zinsbindung 2027 - Tilgung aufstocken oder andere Optionen? Beiträge: 33
15.12.2022Anschlussfinanzierung 2030 Jetzt vorsorgen Bausparvertrag/Sondertilgung/Festgeld - Seite 2Beiträge: 64
05.02.2016Baufinanzierungsberater anwesend? - Seite 10Beiträge: 58
03.11.2022Sondertilgung nutzen oder sparen um kleinen Kredit ablösen? - Seite 2Beiträge: 14
11.07.2016Zinsbindung - Einschätzung Finanzierung Beiträge: 23
29.07.2014Zinsbindung und Kreditlaufzeit auf 10, 15 oder 20 Jahre? - Seite 2Beiträge: 12

Alle Bilder dieser Forenkategorie anzeigen
Oben