Zurzeit aktive Besucher

Statistik des Forums

Themen
28.395
Beiträge
315.005
Mitglieder
44.395
Neuestes Mitglied
Alex-Alex

Einschätzung der Gesamtkosten realistisch?

3,60 Stern(e) 7 Votes
Bestellen Sie jetzt kostenlos Kataloge zu Häusern, Hausautomation, Garagen, Carports, uvm!
Mein Mann ist Lehrer und hätte daher, sobald unsre Tochter Schulkind ist ja ähnliche Arbeitszeiten wie sie Schulzeiten. Wenn sie dann noch 1-2 Nachmittage in eine Betreuung nach der Schule gehen würde, könnte er weiter vollzeit arbeiten. Zudem wohnen meine Eltern nur wenige km entfernt und würden aushelfen können.
 
Ein unabhängiger Makler ist eine Überlegung wert bei so einer wichtigen Entscheidung... was zahlt man in der Regel für diese Beratung?
 
Würde ich als Versicherungssumme aber schon ziemlich viel finden
Das ist ne Frage der Sichtweise. Möchte man "nur" den Immobilienkredit absichern, oder sicherstellen, dass der Partner alleine das gewohnte Leben fortführen könnte?
Ersteres ist leicht berechnet, zweiteres unterschätzt man gewaltig, insbesondere - und ich wiederhole mich - wenn Kinder im Spiel sind, die man ggf. bis zu einem Studienabschluss mit Mitte 20 alimentieren muss.

Edit: Ein Makler kostet nix, der wird über die Provision von der schlußendlich ausgewählten Versicherung bezahlt.
 
Der Traum vom Haus - Wie viel davon kann ich mir leisten?
Ein unabhängiger Makler ist eine Überlegung wert bei so einer wichtigen Entscheidung... was zahlt man in der Regel für diese Beratung?
Unser ist ein ehemaliger "AWD"ler. Der verdient an den Provisionen. Wobei ich in ner Versicherung arbeite, und zumindest intern vergleich hab ob die Vorschläge von ihm nur auf Provision aus sind.

Was halt online nur gut weg geht sind absolute Massenprodukte wie z.B. Autoversicherung, oder GKV, oder 0815 Haftpflicht, Hausrat oder RS.
 
Bestellen Sie jetzt kostenlos Kataloge zu Häusern, Hausautomation, Garagen, Carports, uvm!
Moin,
anbei mal ein Update zu unserem aktuellen Stand der Baukosten. Gegenübergestellt die "damals" kalkulierten und die bisher tatsächlich angefallenen Kosten. Außen muss nur noch Dachüberstand + Fassade gestrichen werden. Im Innenausbau ist aktuell Fußbodenheizung und dann Estrich dran. Geplanter Einzug im September.

Vielleicht hilft die Tabelle ja anderen, die auf der Suche nach praktischen Beispielen für die Bau(neben)kosten sind. Bei den tatsächlichen Kosten sind natürlich nicht alle, aber schon einige Posten bereits abschließend.

  • Hausgrundpreis waren 242.000,- EUR und wir haben 15.000,- EUR für Aufmusterungen kalkuliert. Aufmusterungen waren bisher Sanitär und Elektro mit jeweils 5.000 EUR und sonst noch andere Kleinigkeiten. Damit kommen wir aktuell sehr gut hin. Dazu werden "nur" noch Fliesen kommen, weil wir entgegen des ursprünglichen Vertrags doch das Wohnzimmer fliesen lassen.

  • Bei den Erschließungen & Anschlüssen haben wir bisher nur Angebote/Kostenvoranschläge. Die Anschlüsse kommen erst demnächst. Wasser / Abwasser haben wir etwas unterschätzt, dafür sparen wir bei Gas, Strom und Telekom/Glasfaser ein. Passt unterm Strich.

  • Bauzeitzinsen haben wir mit 5.000 EUR wohl viel zu hoch kalkuliert. Die werden natürlich von Monat zu Monat höher, aber bei jetzt noch drei verbleibenden Monaten werden wir die 5.000 EUR nicht annähernd erreichen.

  • Bei den Außenanlagen haben wir den ganzen Kram um Einfahrt, Pflastern, Terrasse, Fußweg etc. unterschätzt, dafür bei den Erdarbeiten/Aushub etc. ordentlich eingespart.

  • Möbel haben wir (vor allem Lampen) deutlich unterschätzt. Da wird einiges auf uns zu kommen.
Trotzdem liegen wir unter dem Strich bisher sehr gut im Plan (ca. 7.500 EUR "über"). Wie gesagt, da werden noch ein paar kleinere Sachen kommen wie z.B. die Vermessungen nach Fertigstellung.
Insgesamt wird die Kreditsumme sehr gut passen, denke ich. Wir haben ja auch nach Unterschrift des Bau-/Kreditvertrags nicht plötzlich aufgehört Eigenkapital anzusparen.
 

Anhänge

Der Traum vom Haus - Wie viel davon kann ich mir leisten?
Oben