Einschätzung der Gesamtkosten realistisch?

4,00 Stern(e) 10 Votes
Zuletzt aktualisiert 17.04.2024
Sie befinden sich auf der Seite 5 der Diskussion zum Thema: Einschätzung der Gesamtkosten realistisch?
>> Zum 1. Beitrag <<

R

readytorumble

schwierig.
Der Aufschlag von 0,46% ist nicht ohne, aber 2,34% ist auch nicht so schlecht.
Ich würde mir das mal alles durchrechnen und realistische SoTis planen und dann schauen was nach Ablauf der 15 Jahre übrig bleibt.
Dann kannst du schauen, was die Anschlussfinanzierung kostet unter der Worst-Case-Annahme, dass der Zins sich bis dahin verdoppelt/verdreifacht hat.

Generell ist es wichtig, gerade am Anfang viel zu tilgen. Das spricht dann natürlich für Option 1.
Die Kündigungsmöglichkeit nach 10 Jahren finde ich uninteressant, weil der Zins in 10 Jahren mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit nicht tiefer sein wird als der jetzige.
 
S

SenorRaul7

Da würde ich Angebot 1 wählen und die monatliche Differenz von 130 Euro zu Variante 2 auf ein Konto packen, was wirklich für Sondertilgung gedacht ist. Da kommen dann in den 15 Jahren von Variante 1 allein schon 23400 Euro zusammen ohne Berücksichtigung der Zinszahlungsverringerung. So dass im Idealfall nach 15 Jahren dann doch nur noch gut 200000 Euro stehen bleiben.
So ähnlich war auch mein Gedanke...
ich kann das Zinsänderungsrisiko immer nicht einschätzen... in 15 Jahren wird der Zins ja wahrscheinlich wesentlich höher sein als jetzt. Mit diesem Zins müssen wir dann die Anschlussfinanzierung starten.
Kann ich also einfach mal in diversen Rechnern so tun, als müssten wir jetzt 200.000 EUR aufnehmen und da mit dem Zins herumspielen? Oder gelten für Anschlussfinanzierungen ganz andere Konditionen?
Wir haben halt Angst davor, dass die Rate in 15 Jahren extrem ansteigt
 
L

Lumpi_LE

Kann man so machen, aber von welchem Zins man da ausgeht ist ja Rätselraten. Hieß schon 2016, dass der Zins bal dwieder deutlich steigt... und obs in 15 Jahren 3 oder 8% sind...
 
S

SenorRaul7

Stichwort Zinsänderungsrisiko:
Mal davon ausgehend, dass wir nach den 15 Jahren noch 215.000 EUR übrig haben, der Zins für die Anschlussfinanzierung bei 6 % liegen wird und wir weiterhin bei 2 % Tilgung bleiben wollen:

Neue Rate:
Zinsanteil (215.000 * 6 % / 12) = 1.075 EUR
Tilgungsteil (215.000 * 2 % / 12) = 360 EUR

Macht eine mtl. Rate in der Anschlussfinanzierung von 1.435 EUR.
Kann man doch so rechnen oder? Zins natürlich komplett geraten. Finde ich schon heftig, wenn die Rate dann einfach mal so um ~300 EUR steigen würde.
 
kbt09

kbt09

Es sind keine 200 Euro ggü. eurem 20-Jahre - Angebot und in 15 Jahren sollte sich doch auch auf der Einkommensseite einiges getan haben.
 
K

Kekse

und wir weiterhin bei 2 % Tilgung bleiben wollen
Die 2% der Anschlussfinanzierung sind allerdings etwas ganz anderes (nämlich erheblich weniger) als die 2% des ursprünglichen Darlehens, da die Anfangssummen sich erheblich unterscheiden und außerdem der Tilgungsanteil deiner Annuität gestiegen sein wird, du dann also mehr als 2% jährlich tilgen wirst. So kannst du also nicht rechnen (bzw. führt zu nichts sinnvollem). Was ist denn genau das Ziel deiner Rechnung? Was erhoffst du dir zu vergleichen?
 
Zuletzt aktualisiert 17.04.2024
Im Forum Baukosten / Baunebenkosten / Baupreise gibt es 817 Themen mit insgesamt 27628 Beiträgen


Ähnliche Themen
Alle Bilder dieser Forenkategorie anzeigen
Oben