Einschätzung der Gesamtkosten realistisch?

4,00 Stern(e) 10 Votes
Zuletzt aktualisiert 03.02.2023
Sie befinden sich auf der Seite 2 der Diskussion zum Thema: Einschätzung der Gesamtkosten realistisch?
>> Zum 1. Beitrag <<

S

SenorRaul7

Moin und danke!
Ich versuche mal auf alles einzugehen und vllt. einiges zu ergänzen...

@seat88 bzgl. Erdarbeiten:
Laut Bauleistungsbeschreibung sind die Arbeiten bis 50cm Aushub im Leistungsumfang der Firma. Laut unserem Angebot werden bei Mehraufwand pro 10cm 375,- EUR berechnet.
Der Bauträger kennt das Dorf und hat auch in unserer Straße bereits Häuser gebaut. Im Gespräch sagte er uns, dass er dementsprechend auch bei uns mit ca. 70-80cm Aushub rechnet (Baulücke!). So bin ich auf meine ca. 1.000 EUR Mehraufwand gekommen. Aber ich werde trotzdem zur Sicherheit noch mal 3.000 - 4.000 draufrechnen.
Bodenabfuhr (einschl. Kippgebühren) sind bis 80 m³ im Grundpreis enthalten. Deswegen habe ich da nur 500 EUR Sicherheitsaufschlag gemacht. 80m³ sollte bei einem 10,5m x 9,5m Haus ohne Keller mit angenommener Tiefe von 80cm doch reichen, oder übersehe ich da was? Die 80m³ hat die Baufirma auch wieder in unserem individuellen Angebot hinterlegt angesichts der Bekanntheit der Straßengegebenheiten.

@readytorumble bzgl. Einfahrt/Terrasse/Fußweg:
Grob geschätzt komme ich mit Einfahrt, Carport, Fußweg neben Carport zur Haustür und Terrasse auf um die 140m² ?! Wirklich nur grob, da wir beim Fußweg zB. vllt auch nicht ganz pflastern wollen, sondern vllt. auch mehr mit Kies an den Seiten arbeiten wollen.
Also sollte ich hier lieber mit 20.000 EUR rechnen, auch wenn manches evtl. in Eigenleistung gemacht wird?

@haydee
Haustür mit feststehendem Seitenteil ist mit Materialwert von 4.500 EUR bereits im Grundpreis enthalten.
Bei der Elektrik wird wie gesagt noch einiges dazu kommen, weil wir mehr Steckdosen, Anschlüsse etc. einbauen wollen. Den Rest mit Aufmunterung, Verschärfung etc. habe ich ehrlich gesagt nicht ganz verstanden.

@Bookstar Danke für die detaillierte Einschätzung. Verrätst du uns noch, wie du auf diesen pauschalen Wert kommst?

@ypg
Bzgl. Erschließung: Die Beträge in meiner Tabelle betreffen nur die Erschließung an sich. Es ist eine Baulücke, also laufen grundsätzlich sämtliche Leitungen an der Straße lang. Die Beträge für Wasser habe ich grundsätzlich bei der Gemeinde erfragt, damit sind die Arbeiten an der Straße gemeint und quasi der Gullideckel, der auf unser Grundstück muss (Regenwasser, Schmutzwasser, Übergabeschacht).
Bzgl. der Anschlüsse enthält unser Angebot (lt. Baufirma wieder individuell auf unser Grundstück "angepasst"):
- ca. 60m Grundleitungen für Schmutz- und Regenwasser im Arbeitsraum der Baugrube neben dem Gebäude und
- ca. 11m Rohrgraben für Schmutz- und Regenwasser von der Hausvorderkante bis zu den bauseits vorhandenen Anschlüssen (s.o.)
Fehlt mMn also noch die Trinkwasserleitung von der Straße bis ans Haus, die ich bisher nicht berechnet habe (Meterpreis!?)

Abfuhr wie gesagt zumindest bis 80m³ einschl. Kippgebühren inklusive.

Baustelleneinrichtung inkl. Bauschuttentsorgung, Bautoilette, Grobeinmessung der Baugrube, Herstellung Vorhaltung der Anschlussmöglichkeiten für Bauwasser und Baustrom sowie deren Verbrauchskosten bis zur Installation der Hausanschlusszähler sind lt. Bauleistungsbeschreibung Leistungsumfang der Firma.
 
H

haydee

Mit den 80 Kubik kommst du nicht hin. Der Bereich der geräumt wird, wird größer als die Bodenplatten - Arbeitsplatz
Aushub für die Anschlüsse etc
Das Volumen im Boden ist verdichtet, auf dem Lkw nicht mehr. Wenn ich das richtig im Kopf habe wird aus 10 Kubik errechneter Aushub ca. 13 - 14 Kubik auf dem Lkw

Was hast du für Rollläden, Jalousien etc in der Bauleistungsbeschreibung? Das hatte ich mit Aufmusterung bei der Verschattung gemeint
 
S

SenorRaul7

Mit den 80 Kubik kommst du nicht hin. Der Bereich der geräumt wird, wird größer als die Bodenplatten - Arbeitsplatz
Aushub für die Anschlüsse etc
Das Volumen im Boden ist verdichtet, auf dem Lkw nicht mehr. Wenn ich das richtig im Kopf habe wird aus 10 Kubik errechneter Aushub ca. 13 - 14 Kubik auf dem Lkw

Was hast du für Rollläden, Jalousien etc in der Bauleistungsbeschreibung? Das hatte ich mit Aufmusterung bei der Verschattung gemeint
Okay, klingt logisch. Mit wie viel Kubik sollten wir also ca. rechnen? 140-150? Und wie hoch schätzt du dann die Mehrkosten ca. ein?

Wir haben in unserem Angebot (im Grundpreis enthalten) für jedes Fenster (bis auf Fenster an der Schräge) elektrische Rollläden (lt. Bauleistungsbeschreibung "Kunststoffrollläden"), zu jedem Elektromotor ein Schalter

Mein pauschaler Wert ist entstanden durch meine langjährige Erfahrung. Reicht dir das?
Nein, aber bedeutet ja nicht automatisch dass du damit daneben liegst. Danke trotzdem.
 
H

haydee

Die Kosten kann ich nicht einschätzen.
Bei uns kostet der Kubik 5 Euro + Transport
bei anderen ein Vielfaches.
Transportkosten sind abhängig wie weit es bis zur Deponie ist.
Das mußt du wirklich direkt anfragen.
 
seat88

seat88

Also wir hatten bei 160 Kubikmeter etwa 8500 Euro. Bedenke auch dass nicht nur Material raus und abtransportiert werden muss ,sondern auch wieder Frostschutz oder ähnliches rein muss.
 
Zuletzt aktualisiert 03.02.2023
Im Forum Baukosten / Baunebenkosten / Baupreise gibt es 756 Themen mit insgesamt 23654 Beiträgen

Ähnliche Themen
01.12.2016Baufirma lehnt Änderungswünsche in Bauleistungsbeschreibung und Bauvertrag ab - Seite 2Beiträge: 39
18.11.2022Baufirma im Großraum Stuttgart gesucht! - Seite 27Beiträge: 195
02.04.2019Bauplatz: Massive Aufschüttung oder besser Keller mit Aushub? Beiträge: 28
21.10.2015Stemak Energiesparhaus GmbH, 64331 Weiterstadt - Seite 2Beiträge: 21

Alle Bilder dieser Forenkategorie anzeigen
Oben