Online-Statistiken

Zurzeit aktive Mitglieder
98
Gäste online
1.088
Besucher gesamt
1.186

Statistik des Forums

Themen
29.584
Beiträge
381.330
Mitglieder
47.225

Wie viel Tilgung ist ratsam bei wieviel Netto?

4,60 Stern(e) 5 Votes
Wir sind zur Zeit in Elternzeit unser Haushaltsnetto ist dadurch auf ~3700 mit Kindergeld geschrumpft und zahlen inkl. Nebenkosten 1300 fürs Haus. Uns reichen 2400 € freies Kapital um über den Monat zu kommen.
---
Zum Thema Krippe...sobald ein Platz in unser favorisierten Krippe frei ist, kommt unser Kind in die Krippe. Sicher ist das auch eine "Altlast" aus den eigenen Kindertagen aber ich bin auch mit Krippe Kita und Ganztagshort nicht zum Massenmörder mutiert ;)
 
6.050 netto inkl Kindergeld bei 2 Kindern ( PKV bereinigt 5.250 netto). Kredit 1.220 ( aktuell 550 Zinsen + 670 Tilgung). Umschuldung nächstes Jahr, rate bleibt gleich , tilgungsanteil erhöht sich auf ca. 970 vs. 350 Zinsen). Leisten noch Sondertilgung. Werden es nach Umschuldung nicht tun.

Warum ? Genau diese Fragen von euch haben wir uns auch gestellt und unseren Lebenswandel beobachtet.

In Elternzeit mit weniger Einkommen ging auch alles, man schränkt sich ein, wenn das Einkommen steigt gibt man automatisch mehr Geld aus. Die Urlaube werden teurer, man geht nicht mehr zum Aldi sondern Rewe, ständig Klamotten kaufen.

Vereine, Klamotten für Kinder usw. Entweder man hat ein Haus oder Kinder. Auch beides funktioniert. Allerdings muss man es "harmonisieren. Ein Tagesausflug im Spaßbad kostet ca. 100 € Eintritt ( im Westen). Selbst Zoobesuche werden mit 4 Mann teurer.

Essen gehen wir 1 mal im Monat. Die kleinen essen aktuell nur Spaghetti, also billig.

Wir haben 2 mal im Monat eine Putzfee weil wir keine Zeit haben zum putzen.

Es geht alles ! Und es ist richtig sich jetzt schon Gedanken zu machen ! Aber es ändert sich alles !
 
Wir haben 4.200 netto mit zwei Kindern. Monatliche Rate 1.600,-. In den letzten zwei Jahren haben wir auch die Sondertilgung von 5.000,- geschafft und das werden wir sicher auch die nächsten Jahre schaffen. Zusätzlich bekommen wir auch noch was auf die Seite für Eventualitäten bzw. um nach 10 Jahren noch gleich nen weiteren Batzen weg zu haben vom Kredit.

Mal andersrum aufgezogen. Wenn ihr 900,- Belastung habt. Soviel hättet ihr doch in einer Mietwohnung auch auf jeden Fall.
 
Bestellen Sie jetzt kostenlos Hauskataloge, Smarthome-Info
Wir haben 4.200 netto mit zwei Kindern. Monatliche Rate 1.600,-. In den letzten zwei Jahren haben wir auch die Sondertilgung von 5.000,- geschafft und das werden wir sicher auch die nächsten Jahre schaffen. Zusätzlich bekommen wir auch noch was auf die Seite für Eventualitäten bzw. um nach 10 Jahren noch gleich nen weiteren Batzen weg zu haben vom Kredit.

Mal andersrum aufgezogen. Wenn ihr 900,- Belastung habt. Soviel hättet ihr doch in einer Mietwohnung auch auf jeden Fall.

wobei bei Haus man noch die NK hat + Rücklagen die man bilden sollte
 
Wir haben ungefähr das Doppelte eures Nettogehalts. Wir zahlen monatlich 1400 Euros an die Bank, über 27 Jahre, bei 10 Jahren Zinsbindung. An eurer Stelle würde ich wohl die Laufzeit verlängern. Mit den Kindern ist das halt sehr individuell. Meine Frau ist bei beiden Kindern nach 2 Monaten zu 50% arbeiten gegangen (50% Elternzeit, Kind im Office) und nach 12 Monaten wieder voll. Da bewegen sich die Mindereinnahmen nahe Null und als Nebeneffekt bekommt die Karriere keinen "Knick". Dafür müssen wir jetzt für die Kinderbetreuung des kurzen fast 800 Euro zahlen und haben auch sonst viel Belastung durch Dienstleistungen wie z.B. Putzfrau. Für 40% oder 50% des Einkommens würde ich mir keinen Kredit aufhalsen. Wenn gute 2.000 zum Leben bleiben, kommt man schon ganz gut klar mit zwei Kindern. In dem Bereich kann man seine Ansprüche ohne weiteres an die Verhältnisse anpassen, das weiß ich aus Erfahrung. Wenn weniger zur Verfügung steht, scheint mir das Risiko zu groß, durch unvorhergesehene Ausgaben ruiniert zu werden.
 
wobei bei Haus man noch die NK hat + Rücklagen die man bilden sollte
Nebenkosten sind bei unter 300€ im Monat (Zweifamilienhaus), also überschaubar und wie bei Miete.
Klar, Rücklagen werden gebildet, hab ja geschrieben, dass bei der Belastung immer noch was angespart werden kann und ein Teil davon dann halt in 10 Jahren zur Tilgung genommen werden kann. Habe jetzt auch noch einen "Puffer" von 20.000,- den ich bewusst nicht in den Kredit stecke für Eventualitäten...

Aber wie gesagt, bei dem Netto des TE, sollten 900,- locker gehen. Das ist ja im Bereich einer Mietwohnung. Würde da vielleicht noch geringfügig höher gehen und dann den Rest über Sondertilgungen machen.
 

Ähnliche Themen
12.12.2014Haus Bauen? Finanzberater sagt mit Grundstück und Finanzierung okBeiträge: 15
20.06.2016Erfahrungen mit Einkommen v. Selbstständigen bei Finanzierung?Beiträge: 12
18.03.2015Immobilie kaufen realisierbar - Kredit mit Bausparer als EK?Beiträge: 12
16.04.2017Grundstück und Hausbau mit unserem Einkommen möglich?Beiträge: 43
15.08.2018Eigentumswohnung für 460000 Euro und 37 Jahren Kredit-Laufzeit?Beiträge: 29

Oben